Leidensgenossen…

…so ein Quatsch. Ich mag das Wort überhaupt nicht. Doch mal von vorne…

Vor einiger Zeit kam eine Bekannte auf mich zu und erzählte mir, dass in unsere Straße eine junge Familie gezogen ist. Und die Mama (knapp um die 30 Jahre schätzte ich sie), gerade erst Mutter geworden, sei meine Leidensgenossin. Da auch sie wohl an Brustkrebs erkrankt sei. 

Ich habe meine Bekannte nun natürlich nicht gesagt, dass ich das Wort „Leidensgenosse“ nicht mag. Doch seit der Zeit spuckt es in meinem Kopf rum und ich überlege nun warum. Heute, beim Gassi gehen, kam mir die Erleuchtung. Ich mag das Wort nicht, weil ich nicht will, dass irgendwer meint, dass ich nun aufgrund meiner Erkrankung leide. Nein, ich kämpfe und ich werde den Kampf gewinnen. Deshalb sind wir keine Leidensgenossen, sondern Kampfkameraden bzw Kriegerfreundinnen.

So, dass war mein Wort zum Sonntag ?.

Gehabt euch wohl und Grüßle eure Ela 

Wie es mir so geht momentan

Hallo ihr Lieben,

ich habe schon lange nichts mehr bezüglich meiner  Krebserkrankung hören lassen und wie es mir denn derzeit so geht.

Also im Großen und Ganzen gut. Naja hin und wieder überkommt mich nun doch leichte Depressionsschübe. Diese versuche ich jedoch mit viel Ablenkung zu vertreiben. Leich ist da nicht, aber was soll ich machen? Ich kann ja nun nicht jeden täglich deshalb auf die Nerven gehen. Ja, ich weiß schon was gemunkelt wird. Soll sie sich doch professionelle Hilfe holen. Leichter gesagt als getan. Denn leider stoße ich hier dann auf taube Ohren. Bekomme immer mal wieder zu hören, der Tumor ist doch raus also bist du nicht krank *grummel. Es ist nicht leicht es zu erklären, da andere nicht in mich rein sehen können. So mache ich es mit mir selbst aus. Vielleicht nicht unbedingt der richtige Weg, doch es muss halt gehen und ich muss funktioniere!!!

Doch nun mal was lustiges oder auch nachdenkliches.

Das Bild habe ich bei einer lieben Internetfreundin (die ich hoffentlich bald mal im echten Leben kennen lernen werde) gefunden. Auch sie ist an diesem fiesen Krebs erkrankt und hat mir in meiner Anfangszeit echt viel geholfen. Wer Lust hat sie mal zu besuchen, sie hat eigens dafür einen Blog erstellt. Schaut doch einfach mal bei

Fuck ju krebs

und meiner süßen Antje vorbei. Sie freut sich bestimmt über euren Besuch und eure liebe Kommentare. So wie auch ich mich immer auf all eure lieben Worte freue. Bis dahin sag ich erst einmal danke für eure Zeit und immer daran denken

#gibachtaufdich

Grüßle eure Ela

Buchblogger steht hinter seinen Autoren


Vor kurzem ist mir über meine Timeline bei Facebook ein wirklich toller Blogbeitrag einer Mitbloggerin über den Weg gelaufen. Dort hat sie sich mal ihre Gedanken dazu gemacht, warum denn in Gottes Namen sich die Autoren häufig davon verleiten lassen, möglichst viele und möglichst schnell neue Bücher zu veröffentlichen. Ich kann mich der Vorrednerin nur anschließen.
Liebe Autorinnen und Autoren,
das müsst ihr doch gar nicht. Wer eure Bücher und eure Art zu schreiben liebt, der wartet auch. Egal wie lange es bis zum nächsten Buch dauert. Macht euch doch bitte keinen Stress.
Nun habe ich nicht wirklich viel dazu geschrieben, denn ich möchte euch einfach mal den besagten Beitrag ans Herz legen. Also schaut doch bitte einfach mal bei umivankebookie vorbei. Ich war und bin immer noch ganz angetan von diesem wundervollen Beitrag.
Und damit lasse ich euch doch einfach mal mit diesem Beitrag alleine.
Den nachfolgenden Button habe ich entworfen. Er soll unsere Solidarität gegenüber unseren Autoren zeigen. Wer mag, darf diesen gerne mitnehmen und auf seinem Blog einstellen.

Neujahrsgruß vom Blümchen


Okay, das Jahr ist nun schon wieder sieben Tage alt. Dennoch möchte ich es nicht versäumen all meinen lieben Lesern meines Blogs ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr zu wünschen. Möge es nur Gutes in Petto haben. Dasselbe wünsche ich mir und meiner Familie ebenfalls. Denn nachdem wir uns im letzten Jahr von meinen Schwiegereltern endgültig verabschieden mussten, hoffe ich einfach, dass das Jahr 2017 nicht gleich so weiter macht.
Und nun noch ein kleines Video, welches ich mit einer kleinen App auf meinem Tablett erstellt habe und auf meinem You Tube-Kanal online gestellt habe. Hier findet ihr all jene Bücher, die ich im vergangenen Jahr lesen durfte bzw. gelesen habe. An alle Autoren, Danke für das tolle Kopf Kino.
Und nun wünsche ich uns allen ein super Jahr 2017.

Warum blogge ich…


…und wie verbindet sich das mit dem Lesen?

Vor geraumer Zeit wurde ich gefragt, ob ich nicht einmal meine Gedanken zum Bloggen und zu Bücherrezensionen aufschreiben könnte und vielleicht auch Tipps für Autoren hätte, die bloggen wollen. Mh, schwer, da so eine Meinung ja sehr subjektiv ist und immer im Auge des Betrachters liegt. Da ja, Gott sein Dank, jeder seine eigene Meinung zu dem Thema hat und niemand die Patentlösung parat hat. Dennoch möchte ich es einfach mal versuchen und meine Gedanken hier für euch festhalten.

So als erstes möchte ich euch einfach mal meine Suche nach dem richtigen Anbieter und der, für mich, richtigen Blogweise erzählen. Ich musste erst einmal überlegen, wann genau ich eigentlich mit dem Bloggen anfing, es muss nun so ungefähr sieben Jahre her sein und dazu kam ich wie die Jungfrau zum Kinde. In meiner Bloggerzeit habe ich nun schon einige Anbieter ausprobiert und auch wieder verlassen, jetzt bin ich mit meinem aktuelle Blog (http://sonnenblumentraumwelt.blogspot.de/) bei Blogspot gelandet und fühle mich dort sehr wohl. Sie biete all das, was ich für mich brauche. Sicherlich gibt es noch Anbieter, die viel mehr im Programm haben für uns Blogger, doch hier fühle ich mich halt wohl und gut ist. Am Anfang habe ich auch viel zu viel von mir, also privates, preisgegeben, was im Netz ja nicht immer so gut ist. Denn auch wenn man es irgendwann löscht, das Netz vergisst nie, bzw. sehr schwer. Auch habe ich mir mit meinem Blog anfänglich viel Stress gemacht, da ich bei etlichen Blogaktionen, die mit Fotos oder auch Gedankenthemen zu tun hatte. Musste ich doch stets darauf achten, welcher Wochentag gerade ist und das ich auch ja nichts vergesse . Heute mach ich solche Sachen schon länger nicht mehr mit, auch habe ich all jene Beitrage diesbezüglich aus meinem Blog verbannt, also einfach gelöscht. In meiner bisherigen Bloggerzeit habe ich immer wieder mein Blogverhalten hinterfragt und dabei gleich mal Hausputz in ihm gemacht. Heute findet man meist nur etwas von meinen Hobbys, also Beiträge zum Handarbeiten und Basteln, zum Lesen (dort poste ich meine Rezensionen) und hin und wieder mal kleine Pixeleien die ich gemacht habe, doch auch die werden zunehmend weniger. Nur noch sehr, sehr selten findet man mal was privates von mir und das ist auch völlig in Ordnung so, denn wer mehr von mir wissen will, der soll mich direkt kontaktieren und dann sehe ich weiter .

So und nun ein wenig mehr zu meinen Buchbeiträgen in meinem Blog. Ich lese für mein Leben gerne und da ist es im Grossen und Ganzen total egal was es ist, Hauptsachen es regt mein Kopf Kino an . Im Allgemeinen schreibe ich dann im Anschluss eine Rezension zu den Büchern und stelle diese dann in meinem Blog, bei Amazon und auch bei LovelyBooks ein. Wie ihr vielleicht ja schon gesehen habt, sind meine Rezensionen nun nicht immer ellenlang und ich finde, dass müssen sie auch nicht unbedingt sein. Auch eine kurze Rezension kann andere zum selbst Lesen animieren, Hauptsache sie ist aussagekräftig und ich hoffe, meine sind es auch, zumindest bemühe ich mich, sie es werden zu lassen. Seit ich nun auch meinem Blog, in Bezug auf Rezensionen, eine eigene FB-Seite (https://www.facebook.com/pages/Sonnenbl%C3%BCmchens-Rezensionen/1516818745198934) gegönnt habe, schreiben mich immer wieder direkt darüber oder auch über meinen Blog liebe Autoren an und meist kommen wir auch zusammen und damit sind euch allen hier weiterhin viele neue Rezensionen sicher. Den lieben Autoren möchte ich über diesem Weg nochmals für ihr mir entgegengebrachtes Vertrauen bedanken und für die tollen Lesestunden. 

Und nun wurde der Wunsch geäußert, dass ich vielleicht Autoren, die den Wunsch hegen selbst zu Bloggen, Tipps zu geben. Das ist für mich nun echt schwer, da ich selbst (noch) kein Autor bin, würde ich ihnen einfach raten, sich an Kollegen zu wenden, die bereits bloggen. Wenn jedoch der Wunsch gehegt wird, einfach nur so zu bloggen, dann einfach ran an die Anbieter und losgebloggt. 

Mein Fazit zu diesem Beitrag ist:

„Bloggen soll Spaß machen und nicht in Arbeit ausaten!“

In diesem Sinne wünsche ich euch allen hier bei mir auf meinem Blog viel Spaß und vielleicht lasst ihr ja mal einen lieben Kommentar da.

Wölkchens Freitags Fragen # 51 (# 5)

http://woelkchens-buecherwelt.blogspot.de/2014/06/aktion-wolkchens-freitags-fragen-51.html


Huhu zusammen, ja ich mach heute mal wieder die Freitags Fragen von Frau Wölkchen mit und damit ihr auch nicht so lange warten müsst, kommen hier sofort meine Antworten zu…


Bücher-Frage:


   1.  Brauchst du zum Lesen absolute Ruhe oder stört es dich nicht wenn neben bei Musik läuft, Leute reden oder andere Geräusche zu hören sind? 


Ich brauche nicht unbedingt absolute Ruhe wenn ich lese. Denn wenn das Buch so spannend ist, dann versinke ich meist darin und kriege von meinem Umfeld nicht wirklich viel mit.


Private Frage:


2.  Welche 3 Dinge möchtest du unbedingt in deinem Leben noch machen? (z.B. Fallschirm springen)


Uhi, gute Frage, da muss ich mal eben kurz überlegen. OK da wäre wohl mal zwei bestimmte Reiseziele, zum einen würde ich sehr gerne nach Memphis Tennessee und dort direkt nach Greaceland, dem Wohnsitz vom King of Rock´n`Roll Elvis Presley und dann würde ich gerne mal nach Indien, mir dort Land, Leute und alles was da so dazu gehört ansehen und kennenlernen wollen. Ja und das Dritte… mh ich denke, vielleicht endlich mal mich an einer Geschichte zu schreiben zu versuchen.


~~~

Und was fällt euch zu den Fragen ein? Ihr wollt mehr zu dieser Aktion wissen? Dann klickt doch einfach mal oben auf den Button. Viel Spaß dabei und man liest sich.

Aufruf zu „Das WWW schlafen schicken“

http://sonnenblumentraumwelt.blogspot.de/2014/02/das-www-schlafen-schicken.html


Vor geraumer Zeit hatte ich mal einen Beitrag (hier) dazu geschrieben und nun möchte ich euch alle doch einfach mal Fragen ob ihr da mitmischen würdet? Gedacht habe ich da an einen Sonntag, damit es ein wenig einfacher für den Anfang wäre und vielleicht sogar in der Hauptsommerferienzeit, um es allen richtig einfach zu machen. Da sind ja eh viele weg und deshalb dachte ich, für den ersten Schlaftag des WWW wäre das doch passend. Was meint ihr dazu? Wer würde mitmachen? Angedacht habe ich da dann, dass ich einen separaten Beitrag hier eröffne und jeden der mitmachen möchte, bitten würde einen eigenen tollen Beitrag bei sich im Blog, seinem Forum, seiner HP oder welcher Internetpräsenz auch immer, zu erstellen und dann bekommt ihr in meinem Beitrag die Möglichkeit, euren Beitrag dort direkt zu verlinken. Wäre das was für euch? Ich würde mich über eine rege Kommunikation hier sehr freuen und bin mal gespannt was ihr so dazu sagt und meint.

Kommt es nun???

Angesagt ist es ja, aber wo ist es denn? Wo ist das Unwetter? Gut ich bin nun echt nicht wirklich scharf drauf, aber so ein halbes Stündchen Regen wäre schon gut, danach ist die Luft immer so schön frisch und lecker. Zur Zeit ist es eher recht schwül, auch wenn die große Hitze schon nachgelassen hat. Naja, schaun wir einfach mal, was der Tag noch so bringt.