12 x 12 Challenge – Du und deine Gesundheit

Button

Okay, der Monat April ist nur noch wenige Stunden, dennoch, auch wenn ich echt überöegen musste, kommt hier mein neues Thema für meine kleine Challenge. Mein Beitrag dazu wird heute zwar nicht sehr lang, doch ich denke dennoch aussagekräftig genug.

Dann will ich Euch doch mal das neue Thema sagen …

ᗪᗴᑎK ᗩᑎ ᗪIᑕᕼ ᑌᑎᗪ ᗪᗴIᑎᗴ ᘜᗴᔕᑌᑎᗪᕼᗴIT

Sagen wir es mal so, so einfach ist das nicht immer, auch wenn es das sein sollte. Denn wem nützten wir, wenn es uns gesundheitlich, oder auch so, nicht gut geht. Genau deshalb arbeite ich daran, dass ich auf mich und meinen Körper höre. Gerade meine Krebsdiagnose hat mir gezeigt, wie schnell man krank werden kann. Auf der Reha habe ich dazu auch etliches gehört. Eines jener Dinge, die ich mir immer wieder ins Gedächtnis rufe, ist, dass ich meine …

ᗰᗴ-TIᗰᗴ

… nehme. Wir bekamen auf der Reha einen wirklich tollen Tipp dazu, den ich gerne an Euch weiter gebe.

Damit man seine Ich-Zeit auch wirklich nimmt, soll man sich diese doch einfach in seinen Kalender eintragen. Manch einer hat sicherlich seinen virtuellen Kalender (dem auf dem Smartphone) mit seinem Partner geteilt. Also nutzt doch einfach diesen dazu, um ihm zu zeigen, wann Du eben deine kleine Auszeit nimmst. Egal wie lange diese zeitlich ist, hier meinte man, reicht ja schon mal eine halbe Stunde, Hauptsache man nimmt sich diese Zeit für sich. 

Das sollte dann auch das Umfeld einfach akzeptieren. 

Denn nur so, kann man für sich wieder Kraft schöpfen und auch funktionieren.

In diesem Sinne geh ich gleich mal in meine …

ᗰᗴ-TIᗰᗴ

… und genieße diese für mich ganz alleine.

Euch wünsche ich ein tolles Wochenende und vielleicht mag ja wer von Euch bei meiner Challenge mitmachen und bei sich dazu was schreiben. Ja vielleicht mag auch unter diesem Beitrag wer mir seine Gedanken schenken. Bis dahin, genießt das Leben und bleibt gesund.

Grüßle eure Ela 

Mein belesener März, Gedanken zum Impfen und noch mehr

Button


Bevor ich Euch wieder etwas über den vergangenen Monat erzähle, komme ich, wie jeden Monat mit der Bitte ums Eck …

ᑎᗴᑌᗴᖇ ᗰOᑎᗩT = ᗷᖇᑌ̈ᔕTᗴ ᗩᗷTᗩᔕTᗴᑎ ᗰᗩ̈ᗪᗴᒪᔕ ᑌᑎᗪ ᗩᑌᑕᕼ ᒍᑌᑎᘜᔕ

Hinweis Brustkrebs

ᑎᗴᑌᗴᔕ ᐯOᑎ ᗪᗴᖇ ᒪᗴᔕᗴᖴᖇOᑎT

Wahnsinn, im März habe ich doch echt fünf Bücher rezensiert. Ich bin echt baff und freue mich riesig darüber. Schaffe ich doch so viele nicht immer. Aber ich habe Euch ja versprochen, dass ihr dieses Jahr deutlich mehr Rezensionen von mir hier zu lesen bekommt. 

8. ᗰᗩ̈ᖇᘔ – ᗯᗴᒪTᖴᖇᗩᑌᗴᑎTᗩᘜ

Am 8. März war wieder Weltfrauentag und für mich ist dieser Tag gefühlt noch immer sehr unrealistisch. Denn als Wessikind hatte ich damit nicht wirklich viel zu tun. Im Westen war dann eher der Muttertag präsent. Wann und wie ich dann doch mit dem Frauentag in Berührung kam, könnt Ihr hier nachlesen.

ᘜᗴᔕᑌᑎᗪᕼᗴITᔕᗯᗴᔕᗴᑎ

Wie einige sicherlich wissen, habe ich auch einen Instagram Account und über diesen hat eine sehr liebe Person mit mir Kontakt aufgenommen und mich gefragt ob ich nicht helfen würde eine, wie ich finde, tolle Sache bekannter zu machen und die damit verbundene Umfrage. Und zwar: 𝗧𝘂𝗺𝗼𝗿𝘀𝗽𝗿𝗲𝗰𝗵𝘀𝘁𝘂𝗻𝗱𝗲 𝗽𝗲𝗿 𝗩𝗶𝗱𝗲𝗼? 𝗝𝗮 𝗼𝗱𝗲𝗿 𝗻𝗲𝗶𝗻? Wer mehr dazu wissen möchte, der liest doch einfach hier mal nach.

Auch habe ich mir Gedanken zum Impfverhalten gemacht. Vielleicht habt Ihr Interesse und lest euch auch diesen Beitrag nochmals durch. 

ᗯᗴᒪTTᗩᘜ ᗪᗴᖇ ᖇOᗰᗩᑎTIK

Am 20. März stellte ich fest, dass dieser Tag der Welttag der Romantik war/ist und da ich so etwas ja nicht unkommentiert lassen konnte, habe ich mir auch dazu so meine Gedanken gemacht, aber schaut doch selbst mal nach.

Ja und schwupps war auch schon der März wieder um, doch bevor ich diesen ganz abgeschlossen hatte, kam noch mein drittes Thema für meine …

12 ᙭ 12 ᑕᕼᗩᒪᒪᗴᑎᘜᗴ

Und dieses Mal wurde es buchig. Ich habe mir so meine Gedanken dazu gemacht, warum so viele Bücher englische Titel habe. Aber schaut doch einfach selbst mal rein.

ᗰᗴIᑎ ᗰOᑎᗩTᔕᗴᑎᗪᗴ …

… war dann leider jedoch nicht so schön. War ich doch am Dienstag wieder zur Vorsorge bei meiner Gynäkologin und da ich seit über einer Woche Beschwerden im unteren linken Bauchbereich hatte, habe ich dies von ihr abklären lassen. Denn man weiß ja nie, auch wenn ich keine Eileiter und Eierstöcke mehr habe, aber ich wollte es schon mal Gy-technisch abgeklärt wissen. 

Meine Gynäkologin hat also während der Untersuchen auch dort mal genauer geschaut. Und da eben besagte Teile bei mir nicht mehr vorhanden sind, konnten die auch nicht meckern. Was sie jedoch bei der Untersuchung dort drinnen festgestellt hat ist, dass mein Darm auf der linken Seite abgesackt ist. 

Somit hat mir meine Gynäkologin für meine Hausärztin ein Überweisung mitgegeben, dass diese Entzündungswerte und eventuell Darmspiegelung veranlasst. Na super, ich „liebe“ es ja, von Untersuchung zu Untersuchung zu wandern.

Gut, am Mittwoch habe ich also gleich um 8 Uhr ( Sprechstundenbeginn) bei meiner Hausärztin angerufen, denn ich wollte es ja sofort klären und da ich ohnehin im Juni Termin mit ihr vereinbart hatte für ein großes Blutbild und mich auf links krempeln, wollte ich diesen, eben wegen den Schmerzen jetzt, vorverlegen. Denn zweimal im Jahr zur Ader gelassen zu werden. Wollte ich jetzt auch nicht. 

Die Sprechstundenhilfe war total klasse, schon gut 1 1/2 Stunden später hatte ich meinen Termin, incl. Blutabnahme. Natürlich erst mal mit Frau Doktor reden, damit sie auch wirklich alles ankreuzt fürs Blutbild, was nur irgend geht. In dem Zuge habe ich sie noch gefragt, ob die Beschwerden vielleicht auch mit meinem ungewollten schnellen Gewichtsverlust innerhalb von etwa zwei/drei  Monaten zu tun haben könnte (von 73 auf 62 kg)? Mit den Beschwerden jetzt nichts, aber das war ihr zu schnell. 

Ja und damit hatte ich also die Nadel im Arm und mir wurden fünf Kanülen entnommen. Da ich gerade schon da war, gabs auch gleich noch Booster Nr 2 (Covid19-Impfung). Konnte gar nicht so schnell gucken, wie die Impfung drinnen war *lach. 

Nach Hause ging ich dann mit zwei Überweisungen. Einmal Nuklearmedizin zur Knochenszintigraphie und einmal Internist für Magen- und Darmspiegelung und Sono Abdomen. Beim Termine dafür reinholen bin ich beim Internisten erst drüber gefallen, dass mir meine Hausärztin dann mal so eben das volle Programm spendiert hat. Okay, da muss ich dann wohl erst mal durch.

Das Ergebnis des großen Blutbildes habe ich gestern schon bekommen. Meine Werte sind soweit im Rahmen und auch die Entzündungswerte sind so niedrig, dass mir Antibiotika erspart bleiben. Das ist schon mal gut, nun müssen die anderen Untersuchungen gut verlaufen, aber trotzdem Ergebnisse bringen, denn irgendwo müssen die Beschwerden ja her kommen und warum ich innerhalb so kurzer Zeit so viel abgenommen habe. Drauf angelegt habe ich es nicht. Okay, ich achte zwar seit einiger Zeit sehr darauf, nicht zu viel zu essen und versuche weitgehend all das wegzulassen, was nachher auf der Hüfte sitzt, aber drauf angelegt habe ich es jetzt nicht, auch wenn ich mich mit um die 60 Kg deutlich besser fühle, als mit über 70 kg. 

Warte ich einfach mal ab, was die Untersuchungen ergeben. Ich halte Euch darüber auf jeden Fall auf dem Laufenden.

Damit kann also der April beginnen und ich werde dann die Tage mal österlich dekorieren bei mir daheim. Macht Ihr das eigentlich auch?

Grüßle eure Ela 

Besser informieren und nicht alles glauben

Smilie Spritze

Das es im Social Media hoch her geht, dass wissen wir. Auch das dort immer wieder „Bild-Propaganda“ betrieben wird auch. Was mich jedoch immer wieder erschreckend ist, dass scheinbar sich niemand die Mühe macht, sich an offiziellen Stellen, die richtigen Informationen zu holen. Genau deshalb muss ich mal meine Gedanken loswerden.

Meine Gedanken zu Impfungen

Eigentlich wollte ich dazu keinen Kommentar abgeben, dennoch scheinen es etliche nicht begriffen zu haben, oder wollen es nicht begreifen, oder deren Ärzte haben sie für …. (das schreibe ich hier jetzt mal lieber nicht).

Wie kommen hier nur etliche darauf, dass man, da man ja nun geimpft ist, kein Corona bekommen würde? Für mich zeigt dieser Gedanke nur, dass diejenigen den Sinn einer Impfung nicht verstanden haben.

Leute, ich bin zwar kein Mediziner, dennoch weiß ich, dass mich eine Impfung, egal wofür oder wogegen, nicht gänzlich davor schütz die besagte Krankheit trotzdem zu bekommen. Lediglich einen milderen Krankheitsverlauf ist dem Geimpften sicherer, als dem Ungeimpften. 

Bitte lasst Euch von Eurem Arzt diesbezüglich richtig aufklären!!!

Mit diesem Beitrag möchte ich niemandem für oder gegen eine Impfung, egal welcher, bekehren. Jeder soll es so handhaben, wie er/sie es für sich richtig erachtet. 

Und nun bin ich mal gespannt, wer den ersten Stein nach mir wirft.

Seid mir dennoch gewogen.

Grüßle eure Ela 

Mein Februar und … die Welt war im Schock

Button

Damit ist der zweite Monat also auch wieder um und ich versuche Euch doch mal in diesem Beitrag eine Kurzfassung meines Februars hier wieder zu geben.

Also allererstes kommt aber etwas sehr wichtiges …


ᗰᗩ̈ᗪᗴᒪᔕ, ᗷITTᗴ ᐯᗴᖇᘜᗴᔕᔕT ᗪᗩᔕ ᗩᗷTᗩᔕTᗴᑎ ᗴᑌᖇᗴᖇ ᗷᖇᑌ̈ᔕTᗴ ᑎIᑕᕼT ᑌᑎᗪ ᗷᗴI ᗩᑌᖴᖴᗩ̈ᒪᒪIᘜKᗴITᗴᑎ, ᗩᗷ ᘔᑌᗰ ᗩᖇᘔT!

Brustkrebs

So, das hätten wir auch erledigt und nun komm ich auch schon zu …

KᖇᗷᔕI ᖴᖇᗩᘜT KᖇᗴᗷᔕI – ᗰᗴIᑎ ᕼᗴᖇᘔᗴᑎᔕᑭᖇOᒍᗴKT

Krebsi fragt Krebsi

Wieder konnte ich einen anderen Krebsi dafür und zwar die liebe Jenny vom Krabbentagebuch. Wer gerne das Interview mit ihr nachlesen möchte, der schaut doch einfach mal hier rein. Und natürlich freue ich mich über jeden anderen Krebsi, der mich bei diesem Projekt gerne unterstützen würde. Meldet Euch einfach per Mail (steht im Impressum) bei mir.

4. ᖴᗴᗷᖇᑌᗩᖇ = ᗯᗴᒪTKᖇᗴᗷᔕTᗩᘜ

World Cancer Day 2022

Das mir dieser Tag, wie jeder andere auch, sehr wichtig ist, kann sich wohl jeder denken. Deshalb habe ich auch dafür wieder einen kleinen Beitrag erstellt und wer Lust hat, der liest doch einfach mal, was ich geschrieben habe. Dieses Jahr hat die Internationale Vereinigung gegen Krebs (UICC) sich das Motto „Versorgungslücken“ auf die Fahne geschrieben und ich habe mir auch ein wenig dazu meine Gedanken gemacht. Aber lest doch einfach selbst mal nach.

ᗰᗴIᑎ ᗷᖇIᗴᖴ ᗩᑎ …

Trauerkerze

Am 18. Februar kam die Nachricht, dass meine liebe Freundin Mary für immer eingeschlafen ist und ich war total am Boden deshalb. Genau deshalb musste ich ihr einen letzten Brief schreiben. 


Kᖇᗴᗷᔕ IᔕT ᔕO ᗴIᑎ ᗩᖇᔕᑕᕼᒪOᑕᕼ

Dann waren da noch 2 …

ᑕᕼᗩᒪᒪᗴᑎᘜᗴᔕ

Button

… an denen ich teilgenommen habe. 

Zum einen, war das die SKOUTZ FRAGT LESER – Challenge, Teil VIII. Vielleicht hat ja noch wer dazu Lust und macht dort mal mit. Schaut doch einfach mal bei mir rein.

Und dann natürlich auch noch meine eigene Challenge, 12 x 12 Challenge. Die durfte im Februar ja auch nicht fehlen, auch wenn sie ein wenig spät kam.

ᑎᗩTᑌ̈ᖇᒪIᑕᕼ …

… habe ich Euch auch noch drei tolle Bücher vorgestellt und am Valentinstag gab es auch noch ein Gewinnspiel.

Ja und dann ….

24. ᖴᗴᗷᖇᑌᗩᖇ – ᗪIᗴᗯᗴᒪT ᕼᗩ̈ᒪT ᗪᗴᑎ ᗩTᗴᗰ ᗩᑎ

Warum? Weil „Zar“ Wladimir die Ukraine angreift. Ich brauche wohl nicht wirklich noch was dazu sagen oder? Wir sind uns alle einig, dass er nicht mehr alle Tassen im Schrank hat. Wollen wir hoffen, dass dieser Schrecken bald vorbei ist.

Button

꧁꧂

Das also war mein Februar und nun stürze ich mich in den März. Hoffen wir, dass dieser endlich den ersehnten Frühling, und vor allem, Frieden bringt. Etliche Bücher habe ich auch schon hier liegen. Ich bin gespannt wieviele ich davon diesen Monat schaffe und Euch so verstellen werde. Auch bin ich gespannt was ich so erleben werde.

Bis dahin wünsche ich uns allen, alles Gute, gebt acht auf Euch und bleibt gesund.

Grüßle eure Ela

12 x 12 Challenge – 02/12 – Umgang mit Situationen, die dein Leben massiv beeinflussen

Button

Endlich kommt die zweite Frage für meine Challenge an Euch. Sorry, dass es so lange gedauert hat, aber wie Ihr ja auch mitbekommen habt, sind so viele Dinge auf uns alle eingeprasselt, dass ich mich erst einmal sammeln musste.

Damit kommt meine zweite „Frage“ zu meiner kleinen Challenge für uns alle.

ᗯIᗴ ᘜᗴᕼᔕT ᗪᑌ ᗰIT ᔕITᑌᗩTIOᑎᗴᑎ ᑌᗰ, ᗪIᗴ ᗪᗴIᑎ ᒪᗴᗷᗴᑎ ᗰᗩᔕᔕIᐯ ᗷᗴᗴIᑎᖴᒪᑌᔕᔕᗴᑎ?

Ich habe mir lange über das neue Thema Gedanken gemacht und da gerade so viel in meinem unmittelbaren Umfeld und in Europa und der Welt passiert, war für mich klar, dass ich doch mal versuche, all den Wirrwarr in meinem Kopf zu sortieren. 

Jedem von uns passieren Situationen mit denen man durchaus auch überfordert ist. Ja und genau so etwas passierte in diesem Monat. Weit oben steht hier der Tot meiner Freundin Mary natürlich. Ich muss es noch immer verarbeiten und auch jetzt, wo ich darüber schreibe, muss ich schlucken, um nicht zu weinen. 

darf mitgenommen werden

Und dann, vor wenigen Tagen, maschierte Russland in der Ukraine ein. Ich war total geschockt und bin es immer noch. Ich frage mich ernsthaft, was im Kopf dieses Egomanen „Zar“ Wladimir Putin nur vor sich geht? Hat er denn aus der Geschichte so gar nichts gelernt? 

Wenn ich so seine Argumente mir anhöre oder lese, dann bin ich wirklich entsetzt. Mit was für Worten er dort um sich wirft. Genau das, was er dort sagt, was andere Russland „angeblich“ antun, genau so handelt er doch gerade selbst. Okay, ich bin in Politik nicht gerade gut, doch soviel weiß auch ich. Gewalt schürt nur noch mehr Gewalt. Doch der „Zar“ wird sich nicht  , aber auch gar nichts, von niemandem sagen lassen. Wir, die Nato und EU, sind doch in seinen Augen die Schuldigen. 

Ja, ich stimme schon dem zu, dass die Nato und auch die EU mit ziemlich blinden Augen da hinein gelaufen sind. Oder aber sie wollten es einfach nicht war haben, obwohl sie doch bestimmt  den eine. Oder auch anderen Hinweis mitbekommen haben sollten.

Ich möchte jetzt nicht zu pessimistisch rüber kommen, doch wenn nicht ein Wunder geschieht, dann ist der 3. Weltkrieg nicht mehr weit.

Ich hoffe und wünsche mir, dass es doch noch , und zwar schnell, zu einem diplomatischen Ende dieses unsäglichen Krieges kommt. Ja und das nicht noch mehr Menschenleben ausgelöscht wird. Jeder einzelne Tot, egal auf welcher Seite, ist einer zu viel.

In diesem Sinne, habt alle noch einen schönen und ruhigen Sonntag.

Grüßle eure Ela 

Was wünscht du dir zu Weihnachten und wo ist bloß der Respekt hin?

Heute fragte jemand, was ich mir denn zu Weihnachten in diesem Jahr wünsche. 

Im Grunde nicht viel. 

Gesundheit (für mich und meine Liebe), Stressfreiheit und ganz dringend: 

Das wir uns alle, wieder mehr Respekt entgegen bringen. 

Denn der ist leider flöten gegangen. Jeder ist nur noch auf Krawall gebürstet. Niemand hört seinem Gegenüber richtig zu. Nur noch direkt angreifen, eben NULL RESPEKT! 

Deshalb plädiere ich für mehr ᖇᗴᔕᑭᗴKT!!!

In diesem Sinne wünsche ich uns allen einen wundervollen 2. Advent.

Grüßle Ela 

Erinnert euch – 9/11 jährt sich

Ihr wisst welches Datum heute ist? Genau, der 11. September und genau heute jährt sich dieser eine Tag zum 20ten Mal. 

Wer erinnert sich nicht daran? Ich denke, jeder von uns weiß noch sehr genau, was er oder sie getan hat, als die schlimmen Bilder um die Welt gingen. Ich auf jeden Fall. War ich doch zu diesem Zeitpunkt alleine, da mein Seebär gerade mit dem Schnellboot (Bundeswehr) unterwegs war. 

Genau um die Mittagszeit stand ich gerade in unserem Schlafzimmer und war am Bügeln. Dabei habe ich ferngesehen und war kurz am zappen. Dann sah ich auf einmal das erste Flugzeug direkt in den ersten Turm einschlagen und dachte noch „was für eine merkwürdige Filmszene, schon wieder so ein Katastrophenfilm, den keiner sehen will“. Doch schnell bemerkte ich, das war real und auch noch in ECHTZEIT. Ich war total geschockt und musste mich erst einmal hinsetzen. Dann zappte ich durch sämtliche Fernsehsender, um überall genau das selbe gezeigt zu bekommen. An bügeln war dann natürlich nicht mehr zu denken. Ich habe nun versucht irgendwie meinen Mann zu erreichen, da ja nicht klar war, wohin dieser Terror noch kommt und ob nicht auch noch Militärschiffe als Ziele ausgesucht werden. Leute, ich hatte wirklich ANGST, aber zum späten Nachmittag habe ich ihn dann erreicht und war beruhigt. Dennoch hat mich mein Blick, nur kurzfristig zum Gassi gehen, nicht vom Fernseher gelenkt. Es war der blanke Horror, der mich ergriffen hat. Ich hatte auch in der Nacht nicht wirklich schlafen können, so hat mich dieser Anschlag verfolgt. Was habt ihr genau dann gemacht? Welche Gedanken gingen euch dabei durch den Kopf?

Für mich ist klar, dass ich das auf keinen Fall vergessen werde und ich werde es auch nicht verharmlosen oder gar leugnen. Das darf niemals geschehen. Schon deshalb nicht, weil wir niemals all die sinnlosen Toten vergessen dürfen und all ihre Angehörigen, die auch heute noch trauern und es nicht verstehen werden, warum es geschah.

Lasst uns also den Toten und ihren Angehörigen gedenken.

In diesem Sinne, wünsche ich uns allen dennoch ein schönes Wochenende.

Grüßle eure Ela 

Sprecht über Krebs

Immer wieder mal, denke ich darüber nach, was gewesen wäre, wenn ich 2018 meinen Termin zur Mammographie nicht wahrgenommen hätte.

Immer mal wieder, denke ich drüber nach, wann hätte ich wohl den Knoten selbst gefühlt.

Immer mal wieder, denke ich darüber nach, ob es dann noch schlimmer gekommen wäre.

Genau deshalb rede ich darüber – sprecht auch ihr über Krebs.

Grüßle eure Ela

An alle Engel da oben

Bildnachweis (c) pixabay.com

Heute ist Totensonntag und eigentlich wollte ich zu solchen besonderen Tagen im Jahr nicht wirklich etwas schreiben. Dennoch mache ich es jetzt. Denn nicht nur, dass am Freitag unsere liebe Nina von den Kieler Brustkrebssprotten ihre Reise in den Himmel nun endgültig angetreten ist und uns hier untern so viel Glitzer dagelassen hat. 

Nein, nicht nur deshalb schreibe ich nun doch einen Beitrag zu diesem Tag. 

In der Nacht zum Mittwoch verstarb ganz plötzlich der Neffe meines Mannes. Er wurde gerade einmal 27 Jahre alt 🥺. Er soll wohl an einem Hirnschlag verstorben sein und hinterlässt nicht nur seine Eltern und Geschwister, sondern auch seine Lebensgefährtin und zwei Kinder.

Und als wenn das nicht genug wäre, verstarb meine Großtante in der Nacht zum Freitag ebenfalls. Bei ihr wurde Nierenversagen und auch noch Covid 19 festgestellt.

Genau deshalb habe ich nun das Bedürfnis heute an Totensonntag etwas zu schreiben. Denn nicht nur diesen drei Personen möchte ich gedenken, sondern all den Verstorbenen, die mich direkt oder auch indirekt betreffen.

Für alle meine und eure Engel stell ich hier eine Kerze rein 🕯.

Bildnachweis (c) pixabay.com

Ich schicke gute Gedanken nach oben und hoffe, sie alle sehen weiterhin auf mich und meine kleine Familie herab und schützen uns.

Ruhet in Frieden 🖤🖤🖤

Grüßle eure Ela 

Später…wann ist das?


Kaum hat der Tag begonnen und schon ist es sechs Uhr abends.

Kaum am Montag angekommen und es ist schon wieder Freitag.

… und der Monat ist vorbei.
… und das Jahr ist fast vorbei.
… und schon 30, 40, 50 Jahre unseres Lebens sind vergangen.

Man realisiert, wie viele Menschen wir schon verloren haben. Eltern, andere Verwandte und vielleicht Freunde und Bekannte. Ein Zurück gibt es nicht.

Also versuchen wir die Zeit zu geniessen, die uns bleibt!

Lasst uns nicht aufhören, Aktivitäten zu haben, die uns gefallen.

Lasst uns Farbe in unseren grauen Alltag bringen!

Lächeln wir über die kleinen Dinge des Lebens, die Balsam in unsere Herzen bringen.

Wir sollten die Zeit, die uns bleibt, mit Gelassenheit und Zuversicht geniessen. Versuchen wir das Wort „später“ zu eliminieren.

Ich mache es später…
Ich sage später…
Ich denke später darüber nach…
Wir lassen alles für später.
Später ist es zu spät!
Denn was man nicht versteht ist:
Später ist der Kaffee kalt…
Später ändern sich die Prioritäten…
Später ist der Charme gebrochen…
Später geht die Gesundheit vorbei…
Später werden Eltern älter…
Später werden die Versprechen vergessen…
Später wird der Tag die Nacht…
Später endet das Leben…
Und danach ist es zu spät….
Also… lassen wir nichts für später…

Denn in der Zwischenzeit können wir die besten Momente verlieren.

Die besten Erfahrungen.
Die beste Familie.
Die besten Freunde.
Der Tag ist heute…♥️
der Moment ist jetzt…♥️

Mal schauen, ob du Zeit hast, diese Nachricht zu lesen und sie auf deine Seite kopierst – oder lässt du sie vielleicht für später!? 🥰

Auf FB gefunden und euch gezeigt!

Grüßle eure Ela