Impfschutz, online Workshop, Tierarzt und virtuelle Treffen – so sah mein November aus

Button

Damit ist also auch der November Geschichte, es ist zwar nicht viel passiert, doch erzählenswert ist es dennoch. Doch lasst uns erst einmal zum Wichtiges eines jeden Monatsanfang kommen …

ᗴIGᗴᑎᗴ ᐯOᖇSOᖇGᗴ

Mädels und natürlich auch Jungs, wie an jedem ersten eines Monats, so lege ich auch euch auch heute wieder die eigene Vorsorge eurer Brüste nahe. Tastet diese ab und solltet ihr etwas fühlen, bei dem ihr unsicher seid, ob das normal ist, dann lasst es unbedingt durch euren Arzt abklären.

#gibachtaufdich

IᗰᑭᖴSᑕᕼᑌTZ ᗩᑌᖴGᗴᖴᖇISᑕᕼT

Impfen Icon Spritze

Und wieder war es soweit, wie schon viele Jahre zuvor, war ich auch in diesem Jahr wieder zur Grippeschutzimpfung. Für mich eine jener Impfungen, die ich sehr wichtig ansehe und sie auch wahrnehme. Dies ist jedoch meine Meinung. Jeder soll für sich entscheiden, ob und wogegen/wofür er/sie sich impfen lässt. 

#bleibgesund

OᑎᒪIᑎᗴ ᗯOᖇKSᕼOᑭ

Laptop Icon

Damit habe ich endlich, mal wieder, an einem wirklich informativen online Workshop teilgenommen. Es ging um Zeit- und Energiediebe und wie man diese entdeckt und eliminiert. Ich kann aus diesem Workshop einiges für mich ziehen, auch wenn ich immer wieder daran arbeiten muss. Doch wer muss das nicht?

TIᗴᖇᗩᖇZT 

Leider mussten wir mit unserer süßen Fellnase Shari im November zum Tierarzt. Es ging nicht anders, denn wir mussten etwas abklären lassen. Sie hatte schon einige Zeit ständig ihre Ohren geschüttelt und deshalb fingen wir an, diese zu kontrollieren. Dabei sahen wir, dass diese ziemlich dreckig (schwarz) waren. Mein Seebär hat diese vorsichtig mit einem Wattestäbchen gesäubert. Jedoch änderte sich nichts daran, dass Mäusi ihre Ohren schüttelte, so entschlossen wir uns, dass wir zum Tierarzt mit ihr mussten.

unsere Shari

Der Tierarzt hat also ihre Ohren untersucht, was für sie, leider, nicht ganz schmerzfrei von statten ging. Er sah direkt, dass BEIDE Ohren total entzündet sind und so träufelte er ihr direkt noch in der Praxis die erste Ladung eines Antibiotikums in beide Ohren. Dabei musste er ziemlich weit, mit der Kanüle, in die Ohren rein, was unsere Shari nicht wirklich mochte und sie dabei weinte/jämmerlich fiepte. Das ging mir durch und durch, doch es ging halt nicht anders. Naja und was soll ich sagen? Unser Tierarzt meinte, dass müssen wir nun vierzehn Tage, jeden Tag, pro Ohr zwei Hübe und anschließend einmassieren, machen. Wie gruselig, aber wir wollen ja, dass es ihren Ohren schnell besser geht.

Nach den vierzehn Tagen, waren wir zur Kontrolle. Soweit hat das Medikament angeschlagen, jedoch mussten wir noch ein weiteres Mittel, für weitere vierzehn Tage mitnehmen. Aber es wurde von mal zu mal besser. 

Und nun sind wir so gut wie durch mit der Behandlung. Im Januar sind wir zu einem weiteren Kontrolltermin und hoffen, dass diese fiesen Bakterien, die sich in ihren Ohren festgesetzt hatten und zu dieser Entzündung führten, nicht wiederkehren. Drückt uns bzw unserem Hundemädchen mal die Daumen.

ᐯIᖇTᑌᗴᒪᒪᗴ Tᖇᗴᖴᖴᗴᑎ

Endlich konnte ich meine Sprotten mal wieder sehen, jedoch nur virtuell. Im vergangenen Monat fand wieder ein virtuelles Treffen statt und da war auch ich wieder mit am Start. Schön war’s und lustig war’s. Auch wurde über einen virtuellen Termin, eine Woche später, erzählt. Welche ich mir auch angetan habe. Dort ging es um Neben- und Nachwirkungen der Krebserkrankung/Therapie. Das treffen war super informativ und ich habe viel gelernt und Neues erfahren.

 ᗰᗴIᑎ ᗷᑌᑕᕼᖇᗴGᗩᒪ

Das Jahr rennt und auch wenn ich lange nicht so viel gelesen habe, wie ich wollte, so habe ich dennoch auch im November einige tolle Geschichten lesen dürfen. Einige der Bücher habe ich euch auch vorgestellt und eines bin ich euch noch schuldig, doch das kommt diese Woche noch, versprochen. Auch liegen hier jede Menge tolle weitere Geschichten, die gelesen werden wollen.

ᕼᗩᒪᒪO ᗪᗴZᗴᗰᗷᗴᖇ

Ja und damit sind wir dann also im letzten Monat des Jahres 2022. Viel ist bisher passiert und einiges wird noch geschehen. Eines kann ich euch schon heute verraten und zwar, dass es wieder einen Jahresrückblog* geben wird. Denn die liebe Judith von Sympatexter* hat auch in diesem Jahr wieder ihre wunder Aktion #Jahresrückblog2022 und ich mach wieder mit. Also seid gespannt!

Ich hoffe, dass ihr mir weiter folgt und vielleicht mögt ihr ja auch mal unter dem einen und auch anderen meiner Beiträge kommentieren. Ich freue mich auf jeden Fall schon jetzt darauf, mich mit euch zu unterhalten.

Bis dahin, habt es schön bei allem was ihr macht und was geschieht.

Grüßle eure Ela

„Ein B&B zum Verlieben: Irlandroman“ von Annabelle Benn

Rezension Button

Nach langer Zeit habe ich mal wieder ein Buch der Autorin Annabelle Benn gelesen und mich von ihr nach Irland entführen lassen. doch bevor ich mehr dazu erzähle, lasst uns erst einmal in den Klappentext schauen, um zu erfahren, worum es eigentlich geht.

„Ein B&B zum Verlieben: Irlandroman“ von Annabelle Benn

Inhalt: Durchgelegene Betten, zugige Zimmer, eine abtrünnige beste Freundin und ein gewaltiges Geheimnis. Hat da die Liebe eine Chance?

Stella hatte nicht vor, jemals wieder einen Fuß auf europäischen Boden zu setzen. Doch da ihre beste Freundin Ronja heiratet, reist sie vom tropischen Bali ins irische Kinelly.

Doch in Irland geht von Anfang schief, was nur schiefgehen kann. So wird sie gleich nach Ankunft unter dubiosen Umständen aus dem Luxushotel ausquartiert und landet ausgerechnet in Kearons heruntergekommenem Bed and Breakfast. Der Rugbyspieler mit der gestählten Brust ist unfreundlich, arrogant und der schlechteste Gastwirt von ganz Irland. Trotzdem kribbelt es bei jedem seiner Samt- und Scotch-Blicke in Stellas Bauch, als würde ein Schwarm Schmetterlinge einen irischen Stepptanz aufführen. Dabei hat sie von Männern die Nase gestrichen voll.
Doch auch der ruppige Kearon fühlt sich immer stärker zu Stella hingezogen, was ihm aus mehreren Gründen überhaupt nicht passt. Erstens ist sie überhaupt nicht sein Typ. Zweitens steht fest, dass sie nicht an der irischen Westküste bleiben wird. Und drittens hütet er ein Geheimnis, das Stella auf keinen Fall erfahren darf.
Was, wenn sie es doch tut?

Ein Liebesroman mit viel Gefühl, Musik und Humor, der dich ins idyllische Küstenstädtchen Kinelly entführt. Dort stürzen sich 4 heiße „Irish Guys“ in ein Abenteuer namens große Liebe.

Mein Fazit: Nach langer Zeit habe ich mir mal wieder ein Buch der Autorin vorgenommen und bevor ich mehr über die Geschichte erzähl bzw wie mir diese gefallen hat, komme ich erst einmal zum Cover.

altes Cover

Bei der Erscheinung gab es ein Anderes, doch da dieses Buch zu einer Reihe gehört und alle Cover weitgehend zusammen passen sollten, haben sich die Autorinnen dazu entschlossen, sich für einheitliche Gestaltung dieser zu entscheiden.

neues Cover / mit einem Klick zum Buch

Das Cover des Buches kommt  mit sehr zarten Farben daher und wie ich finde, auch sehr passend und wunderschön.

Damit komme ich zur Geschichte … dieses Mal wurde ich nach Irland entführt. Die Autorin hat die Gegend sehr bildhaft beschrieben, was es mir sehr leicht machte, mir alles sehr gut vor meinem inneren Auge vorstellen zu können. Auch die Protagonisten wurde sehr liebevoll und detailliert beschrieben, was mir sehr viel Spaß beim Lesen bereitete. 

Ich bin super gerne in Kinnley gewesen und kann mir sehr gut verstellen, dass ich mir auch noch die anderen Bücher holen werde.

Daten zum Buch 

gelesene Version: eBook

Seitenzahl: 245 Seiten

Herausgeber: Selfpublisher 

Meine Bewertung:

Buchbewertung 5 Bücher
5 Bücher

Wer auch gerne mal nach Kinnley möchte, der schaut doch einfach mal bei Amazon* vorbei.

Grüßle eure Ela 

„Frostklirrend schockverliebt“ von Lisa Torberg

Rezension Button

Schon lange wollte ich ein Buch der Autorin Lisa Torberg lesen und dieses Mal habe ich es endlich geschafft. Mit dem folgenden Buch habe ich mich schon mal in winterliche Stimmung gebracht. Aber schauen wir doch erst einmal, um welches Buch es sich handelt und um was es darin geht.

„Frostklirrend schockverliebt“ von Lisa Torberg

Inhalt: ♥ Little Italy, New York, bei Schnee und klirrender Kälte. Macho trifft auf Polizistin, die Luft beginnt zu flirren – und die Katastrophe ist serviert.

Obwohl es nur wenige Sekunden dauert, hat das zufällige Aufeinandertreffen von Camilla Deluca, Sergeant des NYPD, und Martino Falcone, erfolgsverwöhnter Unternehmer, für beide gravierende Folgen. Sie können einander nicht vergessen. Jedoch wissen sie nicht einmal den Namen des anderen – bis sich Camillas beste Freundin während eines Aufenthalts in Europa verliebt und ihr ein Foto schickt. Der Mann darauf ist der, von dem Camilla jede Nacht träumt … Schockiert nimmt die Polizistin einen Undercover-Job an und verlässt New York. Als sie Monate später zurückkehrt, läuft ihr ausgerechnet der Verlobte ihrer Freundin über den Weg …

Abgeschlossener Liebesroman mit Happy-End-Garantie.

Mein Fazit: Das vorliegende Buch ist mein Erstes der Autorin und somit auch das erste Mal, dass ich mich mit ihrer Art zu schreiben auseinandersetzen konnte. Doch lasst uns erst einmal auf das Cover schauen.

Mit einem Klick zum Buch

Passend zum Titel, sehen wir hier eine winterliche Landschaft vor der die Protagonisten stehen. Gehalten in farblich abgestimmter Erscheinung. Ich finde das Cover wunderschön und sage dem Coverdesigner herzlichen Dank dafür.

Dann komme ich doch gleich mal zur Geschichte. Gleich zu beginn springen wir direkt ins Geschehen rein, um nicht zu sagen, wir platzen direkt in eine entscheidende Szene rein. Und genau damit hat mich die Autorin sofort in ihre Art des Geschichten erzählens gefangen genommen. Ich war super gespannt, ob die Geschichte in diesem Tempo weiter geht. Ja und was soll ich sagen? Für mich ging sie in diesem Tempo weiter.

Ich war total fasziniert von der Art, in der sie ihren Protagonisten Leben eingehaucht hat. Man konnte sich super in diese hineinversetzten. Auch ihre Umgebungsbeschreibungen waren toll. So konnte ich mir alles super vor das innere Auge projizieren. 

Ich bin super gespannt, auf weitere Bücher der Autorin.

Meine Bewertung:

Buchbewertung 5 Bücher
5 Bücher

Daten zum Buch:

gelesene Version: eBook

Seitenzahl: 307 Seiten 

Herausgeber: Selfpublisher 

Wie ihr es ja gewohnt seid von mir, wenn ich das erste Buch eines Autoren lese, gehe ich immer auf die Suche nach mehr Informationen über diesen im Netz. 

Homepage* von Lisa Torberg

FB-Autorenseite*

Instagram*

Sie schreibt auch unter Monica Bellini*.

Habt ihr nun auch Lust bekommen das Buch zu lesen? Dann schaut doch unter anderem mal bei Amazon* vorbei und dann viel Spaß beim Lesen.

Grüßle eure Ela 

Schwere Zeit, Trauerbewältigung und einiges mehr – mein Oktober

Mein Oktoberrückblick für euch. Auch wenn er erst drei Tage später kommt.

Button

Hallo ihr Lieben, ja, der Monat November ist schon drei Tage alt und ich melde mich erst jetzt. Doch wie heißt es so schön? Besser spät, als nie.

Bevor ich jedoch mit meinem Monatsrückblick beginne, kommt noch was wichtiges.

ᗰOᑎᗩTᒪIᑕᕼᗴ SᗴᒪᗷSTᐯOᖇSOᖇGᗴ

Wie an jedem Monatsanfang, möchte ich euch auch an diesem wieder darauf aufmerksam machen. Meine Bitte an alle Mädchen und Frauen (und auch an euch Männer), tastet eure Brüste ab. Solltet ihr was fühlen, macht sofort einen Arzttermin und lasst es abklären.

Ja und wo ich dabei bin, liebe Männer, der November ist irgendwie euer Monat, der Movember. Deshalb tastet euch doch auch mal unten ab. Solltet ihr dort was fühlen, dass euch komisch vor kommt, dann ab zum Arzt.

KᑌᖇZᑌᖇᒪᗩᑌᗷ, ᗰᗴIᑎ GᗴᗷᑌᖇTSTᗩG ᑌᑎᗪ ᑭᗩᑭᗩS ᒪᗴTZTᗴ ᖇᗴISᗴ

Mein Seebär, unser Hundemädchen Shari und ich waren für eine gute Woche auf Nostalgieurlaub in der alten Heimat. Haben viele Stationen angefahren, die wir noch aus unserer Jugend kannten und haben dabei auch meine Mama besucht.

Genau am zweiten Tag des Urlaubs hatte ich meinen 55. Geburtstag. Er war schön und traurig zugleich. So habe ich den ganzen Tag mit Mama verbracht und abends waren wir im Restaurant. Meine kleine Schwester war auch dabei. Einzig unser Papa fehlte, aber als meine Schwester und ich kurz aus dem Fenster sahen und einen, nein zwei, wundervolle Regenbögen sahen, wussten wir beide, er war doch da.

Am 14. Oktober, unserem letzten Urlaubstag dann, haben wir meinen Papa bei seiner allerletzten Reise auf der Kieler Förde begleitet. Da war seine Seebestattung. Es war alles so unwirklich und mir wurde so klar, nun ist er wirklich nicht mehr greifbar. Trotzdem hatte ich das Gefühl, er würde genau in diesem Moment mich halten. Nein, nicht nur mich, sondern auch meine Schwester und unsere Mama.

Danke Papa, wir lieben dich!

ᗩᗷᗷᖇᑌᑕᕼ ᑌᑎᗪ KᒪᗴIᑎᗴᖇ ᒪᗴSᗴSTᗩTᑌS

Mein Oktober war irgendwie durch diesen Abschied mit einem Schatten belegt, so dass mir das Lesen nicht so leicht viel. Deshalb gab es leider auch nicht so viele Rezensionen, wie ich es eigentlich vor hatte. 

Auch breche ich meine Blogaktion 12×12 Challenge ab. Zum einen fallen mir wirklich keine guten Themen mehr ein und zum anderen war die Beteiligung ziemlich mau. Ja und eine Aktion, die nicht wirklich angenommen wird, braucht nun wirklich niemand. Ich denke, dass wenn mir mal wieder ein Thema auf den Nägeln brennt, bei dem ich meine, dass ich was dazu schreiben will, dann mach ich es einfach, auch ganz ohne meine Blogaktion.

ᗩᑌᖴ Iᑎ ᗴIᑎᗴᑎ ᑭᖇOᗪᑌKTIᐯᗴᑎ ᑎOᐯᗴᗰᗷᗴᖇ 

Wie ihr seht, mein Oktober war für mich nicht einfach, doch netzt wird wieder nach vorne geschaut. Es kann nur besser werden. 

In diesem Sinne, auf in einen tollen November.

Grüßle eure Ela 

„Hot Halloween: Hot Romantic DarkShort (Darkstones DarkShorts 4)“ von Kitty & Mike Stone

Rezension Button

Vor einer Weile durfte ich schon einmal eine schlüpfrig schöne Geschichte aus dem Hause Stone lesen und als nun die beiden, Kitty und Mike, darüber erzählten, konnte ich einfach nicht widerstehen und musste es einfach lesen. Doch bevor ich euch mehr dazu sage, kommt doch erst einmal der Klappentext für euch.

„Hot Halloween: Hot Romantic DarkShort (Darkstones DarkShorts 4)“ von Kitty & Mike Stone

Inhalt: Halloween. Eine Dessous-Party. Schneeweiße Reizwäsche und ein Paar Engelsflügel.

Normalerweise bin ich das nicht. Dennoch bin ich hier.

Mein Ex meinte, ich sei zu verklemmt und langweilig.

Ich muss mir das Gegenteil beweisen.

Dass ich auf einen leibhaftigen Teufel treffen würde, kommt unerwartet.

Mit seinem weiblichen Gegenstück habe ich noch weniger gerechnet.

Zum Spielball eines Wettstreits zwischen den beiden zu werden, ist völlig surreal.

Und … unglaublich aufregend!

Sie kreisen mich ein wie Raubtiere.

Ich kann mich nicht entscheiden, wem ich den Vorzug geben will.

Aber mich fragt auch niemand.

Ein Mann und eine Frau, die es auf mich abgesehen haben.

Eine Party, auf der schon alle nur noch Unterwäsche tragen.

Ein Drang, mir etwas zu beweisen.

Das kann einfach nicht gutgehen!

Oder … doch?

Hot Romantic DarkShorts aus dem Hause Stone sind heiße Leckerlis, die schnell zur Sache kommen und sich hervorragend für einen genüsslichen Aufenthalt in der Badewanne oder unter der Kuscheldecke eignen.

Mein Fazit: Das vorliegende Buch von Kitty und Mike Stone (HP*)ist erst mein zweites und ich bereue es nicht, dass ich es gelesen habe. Doch bevor ich mehr, ohne zu sehr zu Spoilern, erzähle, lasst uns doch erst einmal das wundervolle Cover der Designerin Evelina Kindinova ansehen. Ist das nicht der Hammer? Ich liebe es einfach und es ist einfach nur passend für die Geschichte.

ein Klick zum Buch

Dann lasst uns doch gleich zur Geschichte kommen. Vorweg: die Geschichte bewegt sich im BDSM Bereich, wer also so etwas nicht mag, der sollte lieber die Finger von diesem Buch lassen. Alle anderen … eure Schlüpfer werden feucht 😜.

So schön passend in dieser Jahreszeit, so kurz vor Halloween, da spielt die neue Geschichte aus dem Hause Stone. Das Autorenduo hat hier eine Szenerie geschaffen, in die man super abtauchen kann. Direkt beim Lesen konnte ich mich in die Protagonisten hineinversetzen und mit ihnen fühlen. Sehr detailliert wurde hier beschrieben und das hat mir sehr gefallen. Mich fasziniert die Art des Geschichten erzählens der Stones total und ich reihe mich deshalb super gerne in die Liste ihrer Fans mit ein.

Meine Bewertung:

Buchbewertung 5 Bücher
5 Bücher

Wer es auch gerne schlüpfrig mag, der ist mit diesem Buch sehr gut bedient, schaut doch einfach mal beim großen A* vorbei und dann viel Spaß beim Lesen.

Liebe Kitty und lieber Mike, vielen lieben Dank für diese tolle Geschichte. Ich freue mich schon heute auf mehr von euch.

Grüßle eure Ela 

„Mit Kürbis, Katze und Skelett: Eine Halloween-Geschichte (Kurzroman)“ von Dana Graham

Rezension Button


Heute habe ich mal eben eine Kurzgeschichte gelesen, wobei es wohl eher inhaliert heißen sollte. Eine Kurzgeschichte die super in diese Zeit passt, so kurz vor Halloween. 

„Mit Kürbis, Katze und Skelett: Eine Halloween-Geschichte (Kurzroman)“ von Dana Graham

Inhalt: Wenn du schon mit einem Skelett zusammenlebst, ist es doch schön, dass es wenigstens die Kaffeemaschine bedienen kann.

Franzi Winter ist begeistert, als sie ein hübsches Fachwerkhaus in einem mittelalterlichen Städtchen erbt. Erst nach dem Einzug hört sie, dass in ihrem neuen Heim ein Skelett umgehen soll.

Lächerlich, denkt Franzi. Allerdings ist da die uralte Eichentür im Keller, die sich nicht öffnen lässt. Aber dafür gibt sicher eine vernünftige Erklärung, oder?

Ein magischer Wohlfühlroman voller Humor und Halloween-Flair.

Perfekt für herbstliche Lesestunden!

Mein Fazit: Das vorliegende Buch ist mein erstes Buch der Autorin Dana Graham. Ich habe mittlerweile schon einige Bücher von ihr gesehen, meist im Regency, doch dieses ist nun das Erste, dass ich gelesen habe. Aber lasst und erst einmal das Cover ansehen …

mit einem Klick zum Buch

Bei dem Titel sind die gewählten Motive absolut passend und mit der tollen Farbe super schön kombiniert worden. Mir gefällt es wirklich super gut.

Damit komme ich doch gleich zur Geschichte … ich liebe Geschichten um Halloween und deshalb war sofort klar, dass ich auch diese Geschichte lesen wollte. Gleich zu beginn hat mich die Art des Schreibens der Autorin sofort mitgenommen und ich konnte das Buch nicht wieder aus der Hand legen. Sie hat eine super tolle Art, dem Ganzen Leben einzuhauchen. Ihre Protagonisten werde so liebevoll beschrieben und auch die Szenen kann man direkt vor dem inneren Auge sehen. 

Mich hat es total mitgenommen, dass die Autorin hier, wenn wohl auch nur fiktiv, sich der Mythen und Sagen angenommen hat und dort drumherum ihre Geschichte aufgebaut hat. Einfach wunderschön und so flüssig lesbar.

Ich kann das Buch einfach nur empfehlen und wünsche mir noch weitere solcher Geschichten der Autorin.

~~~

Auf Amazon ist bei der Produktbeschreibung noch eine kleine Leseprobe, welche ich euch nicht vorenthalten möchte.

Franzi stieg die Kellertreppe hinab und betrachtete die alte, abgesperrte Eichenbohlentür. War dahinter tatsächlich ein Mensch ums Leben gekommen, wie die Stadtführerin erzählt hatte? Grausam verhungert und verdurstet? Franzi schüttelte sich. Vielleicht sollte sie nicht den Schlüsseldienst rufen, sondern einen Maurer, und die Tür zumauern lassen.

»Jetzt mach dich nicht verrückt«, rief sie sich selbst zur Ordnung. Onkel Martin hatte nie etwas von Geistern erzählt. Das war nur die Halloween-Sondereinlage der Stadtführerin gewesen. Dennoch ließ der Gedanke sie nicht los. Würde man nach so langer Zeit noch menschliche Knochen finden? Sie hatte mal eine Doku über eine Ausgrabung in einer Kirche gesehen. Dort hatte man auch Skelette gefunden. Die Knochen hatten braun und morsch ausgesehen und auf einem der Schädel waren Reste flusiger, verfilzter Haare gewesen …

Die alte Eichentür knarzte in den Angeln.

Franzi fuhr zusammen. Das war ein Luftzug gewesen, oder? Bloß, dass sie nicht den leisesten Windhauch gespürt hatte.

~~~

Meine Bewertung:

Buchbewertung 5 Bücher
5 Bücher

Daten zum Buch 

gelesene Version: eBook

Seitenzahl: 115 Seiten 

Herausgeber: Selfpublisher 

~~~

Wie ihr es ja gewohnt seid, bin ich noch auf die Suche nach Informationen zur Autorin Dana Graham gegangen.

Homepage*

FB-Autorenseite*

Instagram*

Amazon*

Habt ihr nun auch Lust auf ein klein wenig Halloween? Dann schaut unbedingt mal beim großen A vorbei und dann viel Spaß beim Lesen.

Grüßle eure Ela 

„Verdrängte Leidenschaft – Russian Fighter 6“ von Lisa Skydla

Rezension Button

Eine Weile dümpelte Band 6 der Russian Fighter – Reihe der Autorin Lisa Skydla nun schon auf meinem Kindle. Endlich habe ich es geschafft und ihn gelesen. Gerade gestern erst habe ich das Buch beendet. Doch bevor ich euch erzähle, wie mir die Geschichte gefallen hat, folgendes buch ist es:

„Verdrängte Leidenschaft – Russian Fighter 6“ von Lisa Skydla

Inhalt: Russisch Roulette für die Liebe

Katharina, von Brandnarben entstellt, glaubt fest daran, nie einen Partner zu finden, bis sie auf den Kartellchef Makar aufmerksam wird. Ausgerechnet in ihn verliebt sie sich! Dabei ist der große Altersunterschied ihr kleinstes Problem.

Makar, dem Mafiaboss aus St. Petersburg, fällt es schwer Gefühle zuzulassen. Als er Katharina trifft, gerät sein kaltes Herz aus dem Takt. Die junge Frau geht ihm unter die Haut, aber er scheut davor zurück, sie in seine Welt aus Verbrechen und Gefahr hineinzuziehen. Außerdem ist er unsicher, wie sie zu seiner dominant-sadistischen Veranlagung steht.

Ein Kampf zwischen Verstand und Herz beginnt. Wird am Ende die Liebe siegen oder holt ihn seine Vergangenheit doch wieder ein?

Eine gefühlvolle erotische Geschichte, die den Leser nach St. Petersburg entführt und ihm einen Blick in die geheimnisvolle Welt aus Dominanz und Unterwerfung ermöglicht.

Der Band ist in sich abgeschlossen und kann ohne Vorkenntnisse gelesen werden.

Mein Fazit: Die Buchreihe Russian Fighter der Autorin Lisa Skydla ist schon sechs Bände lang und bisher habe ich, leider, noch keinen Band gelesen. Und als der sechste Band heraus kam, dachte ich, ich trau mich mal ran. Gerade dadurch, dass man hier jeden Band für sich lesen kann, braucht man keine Vorkenntnis. Doch bevor ich mehr erzähle, lasst uns gemeinsam erst einmal, das Cover ansehen. 

Was für ein tolles Cover. Gerade das Model dadrauf fasziniert mich total. Denn endlich ist mal kein nacktes Sixpack drauf und auch kein junger Bubi. Wir sehen hier einen reiferen, grauhaarigen gut durchtrainierten Mann (*lecker*). Er wurde auf einen schwarzen Hintergrund gestellt. Mir gefällt das Cover super gut. Respekt an den Coverdesigner.

ein Klick zum Buch

Dann lasst uns doch zur Geschichte kommen: Ich habe nun schon einige Bücher der Autorin Lisa Skydla gelesen und bin dabei zu einem Fan geworden. Ihre Schreibweise gefällt mir ausnehmend gut. Da war es auch klar, dass ich irgendwann auch an ihre Russian Fighter Reihe heran gehe. 

Was mich hier total fasziniert ist, dass die Autorin sehr einfühlsam schreibt. Denn ihre Protagonistin hat viel erlebt und musst viel erleiden. Genauso wie ihr Protagonist auch. Das nun diese beiden zueinander finden, hat Lisa so einfühlsam geschrieben, wie es die Geschichte hergibt. 

Der Einklang von Gewalt (meist nur angesprochen) und Liebe wird hier super umgesetzt. Dadurch das man hier in einer Welt von Gewalt und Mord steckt, ist es bestimmt nicht immer einfach gewesen, dem Ganzen dennoch eine romantische Note zu verpassen. Doch genau das ist der Autorin gelungen. 

Ich kann das Buch sehr empfehlen, dennoch sei angemerkt, dass diese Geschichte explizite erotische BDSM Szenen enthält. Wem dies nichts aus macht, dann lest das Buch.

Meine Bewertung:

Buchbewertung 5 Bücher
5 Bücher

Daten zum Buch

gelesene Version: eBook

Seitenzahl: 309 Seiten

Herausgeber: Merlins Bookshop*

Ich habe euch hier nun noch ein kleinen Video aus einigen Schnipselbilder, die ich von der Autorin bekam, zusammengestellt und hoffe euch damit noch neugieriger auf das Buch zu machen.

Und? Auch Lust auf Katharina und Marak? Dann schaut doch mal beim großen A vorbei und viel Spaß beim Lesen.

Grüßle eure Ela 

Viele gelesen, Voting, Trauer und Urlaub – mein September

Button

Schon ist der September wieder vorbei. Was rennt die Zeit nur. Auf die eine Art ist es gut, auf die andere jedoch erschreckend. Mein September war sowohl schön, als auch sehr traurig. Doch lasst uns diesen einfach mal hier Revue passieren. Doch bevor es damit losgeht, noch etwas sehr wichtiges …

ᑎᗴᑌᗴᖇ ᗰOᑎᗩT = ᗩᗷTᗩSTᗴᑎ ᑎIᑕᕼT ᐯᗴᖇGᗴSSᗴᑎ 

ᗪᗩS ᗷᒪᑌ̈ᗰᑕᕼᗴᑎ Iᑎ Iᕼᖇᗴᗰ „ᒪᗴSᗴ“ᗴᒪᗴᗰᗴᑎT

Smilie

Im letzten Monat habe ich doch tatsächlich einige Bücher geschafft zu lesen und auch zu rezensieren. Darunter hat es ein Buch, „Das geheime Leben der Farben“ von Erik Kellen, in meine Book of Hall geschafft.

Qᑌᗴᗴᑎ ᗴᒪISᗩᗷᗴTᕼ – ᗴIᑎᗴ GᖇOSSᗴ/KᒪᗴIᑎᗴ ᖴᖇᗩᑌ IST TOT

Trauerschleife

Am 8. September 2022 erschütterte wohl die meisten von uns die Nachricht vom Ableben der Queen. Jeder wusste zwar, dass sie bald wohl sterben würde, denn sie war ja schon 96 Jahre alt. Ein stolzes Alter und dabei noch so rüstig und weitgehend gesund. Jedenfalls hat man nichts anderes aus dem Königshaus gehört.

SKOᑌTZ ᗩᗯᗩᖇᗪ SᕼOᖇTᒪIST ᘖ0ᘖᘖ ᐯOTIᑎG

Vom 12. bis 25. September konntet ihr auch für meinen Blog voten, damit dieser vielleicht noch eine Runde weiter kommt für den Skoutz Award Buchblog 2022. ich bin sehr gespannt ob ich es geschafft habe. Noch wurde nichts bekannt gegeben.

ᗷᒪᑌ̈ᗰᑕᕼᗴᑎ Iᗰ ᑌᖇᒪᗩᑌᗷ ᑌᑎᗪ ᗩᑌᖴ ᗷᑌᑕᕼᗰᗴSSᗴ

Am 16. September sind mein Seebär und ich zu einem Kurzurlaub nach Berlin. Ich, da an dem Wochenende, am 17. und 18. September, Buch Berlin 2022 stattfand und ich am 17. eben dort war und mein Seebär hat derweilen den Zoo Berlin unsicher gemacht. Wer genau wissen möchte, was wir so unternommen haben, der kann gerne hier nachlesen.

Urlaub wandern

Und zwei Tage danach ging es dann nochmals in Urlaub. Dieses Mal in einen Wanderurlaub in Bad Schandau. Um genauer zu sein an den Schrammsteinen. Es war super schönes Wetter und sehr erholsam. Ich habe euch hier einige Bilder mitgebracht.

Tᖇᗩᑌᗴᖇ ᑌᗰ ᗰᗴIᑎᗴᑎ ᑭᗩᑭᗩ

Trauerschleife

Dann war noch ein wirklich traurige Nachricht im September. Ich habe euch gerade erst davon erzählt. Am 15. September hat mein Papa für immer seine Augen geschlossen. Wer meinen Nachruf für ihn lesen möchte, kann dies gerne nachholen.

ᗷᒪᑌ̈ᗰᑕᕼᗴᑎS ᑕᕼᗩᒪᒪᗴᑎGᗴ 

Button

Natürlich gab es auch wieder meine kleine 12 x 12 Challenge. Vielleicht habt ihr es ja noch nicht alle mitbekommen, dann schaut doch einfach hier mal vorbei. Mitmachen sehr erwünscht.

Und damit begrüßen wir doch jetzt den Oktober und hoffen auf einen Goldenen.

Grüßle eure Ela 

12 x 12 Challenge – Herbst und Halloween

Button


Der letzte Septembertag, bzw die letzte Stunde und dieses Mal habe ich wirklich lange suchen müssen, über welches Thema man schreiben/reden könnte. Natürlich hätte ich sofort eines gehabt. Ist doch zu viel im September passiert. Dennoch sollte das Thema kein trauriges werden. Deshalb ist es folgendes geworden und ich bin gespannt ob ihr mit dabei seid. 

🧛🏻🧟‍♀️🧛🏻‍♀️🧟‍♂️

1ᘖ ᙭ 1ᘖ ᑕᕼᗩᒪᒪᗴᑎGᗴ – ᕼᗴᖇᗷST ᑌᑎᗪ ᕼᗩᒪᒪOᗯᗴᗴᑎ

Damit ist der Sommer ziemlich schnell um gewesen und der Herbst mit Macht über uns hereingebrochen. Wie geht es euch damit? Ich mag eigentlich jede Jahreszeit m so auch den Herbst. Gerade weil am Anfang die Welt so richtig schön bunt wird. Das fallende Laub in den Wälder. Der Wechsel von warm zu kalt und endlich wieder Lagerfeuer. 

Ja und dann ist da vor Jahren etwas über den Teich zu uns geschwappt. Seit geraumer Zeit feiert auch Deutschland ein klein wenig HALLOWEEN*. Wir findet ihr das? Macht ihr da mit? Oder ignoriert ihr das vollkommen? 

Also wir dekorieren auf jeden Fall im und ums Haus. Anfang Oktober noch dezent herbstlich, doch mit zunehmend Ausgang des Monats kommen immer mehr Dekorationselemente wie Geister, Kürbisse (ausgehöhlt und mit Kerze drinnen) und Spinnenweben uvm. dazu. Am 31. Oktober haben wir dann immer eine Schüssel voll mit Leckereien für die Kids, die eventuell bei uns klingeln und uns mit den Worten:

Sᑌ̈SSᗴS Oᗪᗴᖇ SᗩᑌᖇᗴS

auffordern, ihnen eine Kleinigkeit zu geben, in der Küchen stehen. Jedoch finden hier bei uns nur wenige, meist sogar gar keine, den Weg zu uns. Na aber vielleicht ja jetzt doch, aufgrund meines Beitrages 🤪🤪🤪.

🧛🏻🧟‍♀️🧛🏻‍♀️🧟‍♂️

Bevor ich gleich meinen Schlussgruß hier drunter setze, hoffe ich nun, dass ihr mir vielleicht hier einen Kommentar da lasst. Ja vielleicht schreibt ihr sogar bei euch einen ganz eigenen Blogbeitrag zu diesem Thema und verlinkt mich bei euch.

Und mehr zu meiner Challenge findet ihr hier.

Ich freu mich jedenfalls jetzt schon auf eure, zahlreichen, Kommentare. Lasst uns diskutieren.

Grüßle eure Ela

Brief an meinen Papa

Trauerschleife

Ich will heute, endlich, euch erzählen, warum ich derzeit so still hier bin. Ja, ich poste jetzt nicht jeden Tag einen Beitrag hier, dennoch fällt es mir gerade extrem schwer Worte zu finden, dennoch ist es mir ein Bedürfnis genau diesen Beitrag zu verfassen. Ich hoffe so, dass es mir damit ein wenig besser geht. Doch lasst mich doch erst einmal sagen, warum dieser Beitrag sein muss.

Mein geliebter Papa ist am 15. September für immer eingeschlafen 😭.

Am 27. September, also erst vergangenen Dienstag, war die Trauerfeier für ihn. Ja und erst dann wurde mir noch bewusster, dass er nun wirklich nicht mehr bei uns ist. Das wir nicht mehr mit ihm reden, lachen, diskutieren können. Wir (meine Mama, meine kleine Schwester und ich) ihn nicht mehr drücken und herzen können. Es war so unsagbar schwer und dennoch für ihn mit Sicherheit besser so.

Ich möchte euch ein kleines Bisschen über die Trauerfeier erzählen. Nicht viel, nur davon und zwar hat die beste Freundin meiner geliebten kleinen Schwester unserem Papa ein wundervolles, letztes, Geschenk gemacht. Sie hat auf der Trauerfeier drei wundervolle Lieder gesungen. Nur für ihn. Ich muss dazu erzählen, dass mein Papa und meine Mama, bei etlichen Konzerten von ihr waren und auch ihre CD‘s haben. 

Ja und nun möchtet ihr wohl wissen wer diese wundervolle Person ist. Sie ist für mich ein, nein, mein Engel. Es ist die zauberhafte Viola Schnittger*. 

Folgende Lieder hat sie für unseren Papa gesungen:

Halleluja

Ave Maria (auf deutsch)

und dann noch dieses:

Hat sie nicht eine traumhaft schöne Stimme? Ich liebe diese Stimme einfach und hoffe, dass ich sie bald, zu einem schöneren Anlass, wieder singen hören darf.

Liebe Viola, ich weiß, du magst es wohl schon nicht mehr hören, dennoch vielen, vielen lieben Dank!

Mein Papa war über viele, viele Jahre im Tanzsport tätig und deshalb hat auch der Tanzsportverband Schleswig-Holstein e. V. einen wundervollen Nachruf* für ihn geschrieben. Vielen lieben Dank an Jes dafür.

Und nun kommt ein kleiner Auszug, aus meinem Brief an meinen Papa. Der mit ihm auf die Reise gegangen ist. Denn wir haben jeder ihm einen Brief mit gegeben. 

~~~

Hallo Papa,

eigentlich sind das alles Worte, die ich dir direkt sagen möchte. Doch leider geht das nun nicht mehr. Auch kennst du eigentlich alle Worte, dich ich sagen möchte. 

Die wichtigsten sind!!!

ICH LIEBE DICH IMMER UND EWIG

Ich werde jetzt bestimmt nicht fragen warum. Das wird mir niemand beantworten können. Ich bin einfach nur dankbar, dass du mein Papa bist. 

.

.

.

Es fällt mir gerade extrem schwer, all das was ich sagen will, in Worte zu fassen und dabei nicht zu Weinen. Aber Papa, du fehlst mir unendlich hier. Wenn es dir möglich ist, dass schick mir doch einfach ein Zeichen. Egal was, ich werde es mit Sicherheit erkennen.

PAPA ICH LIEBE DICH!!!

Deine Große

~~~

Ich habe euch hier natürlich bewusst nicht den kompletten Brief eingestellt, da das dann doch zu persönlich geworden wäre. Dennoch erhoffe ich mir, mit diesem Beitrag für meinen Papa, dass ich damit besser mit seinem Tod umgehen kann. Denn er fehlt mir unendlich. Gerade sitzt ich hier und muss schon wieder weinen, es fällt mir so schwer loszulassen, doch das muss ich jetzt lernen.

Vielen lieben Dank, dass ihr mir gerade zugehört habt und bitte, drückt eure Lieben, ihr wisst nie, wann sie nicht mehr bei euch sein können.

Grüßle eure Ela

P. S.: Natürlich darf hier gerne jeder einen Kommentar für meinen Papa einstellen. Egal ob er ihn kannte oder nicht. Dafür sage ich jetzt schon vielen lieben Dank.