Neuigkeiten beim Blümchen

Vor einiger Zeit habe ich es wohl schon mal erwähnt und nun möchte ich euch das Resultat zeigen und hoffe, es gefällt euch ein wenig und ihr mögt auch dort immer mal wieder vorbei schauen. Doch bevor ich soweit bin, erst einmal ein paar Fakten.

Wie ihr ja wisst, war mein Blog bis vor knapp drei Jahren noch bei blogspot. Doch im Zuge des Datenschutzes und meiner damit einhergehenden Unsicherheit, hatte ich den kurzfristig offline gestellt. Denn ich musste mich ja auch erst einmal schlau machen, wie genau man als privat Person seinen Internetauftritt, egal ob nun in Form von einer Homepage oder eines Blogs, rechtssicher macht. Die Zeit, bis ich mir sicher war, ob ich weiter mache oder nicht, fand mein Blog bei Skoutz Unterschlupf. Es war zwar nur eine kurze Zeit, aber ich konnte so mich gut damit befassen, wie und was ich machen musste. Ja und dann kam Weihnachten 2018 und meine Männer haben mir ein wundervolles Geschenk gemacht. Sie haben mir meinen Traum erfüllt und nun bin ich selbst Herr meines Blogs und nicht mehr „Untermieter“ irgendeines Bloganbieters. Dafür bin ich ihnen noch heute sehr dankbar und super froh, dass sie mich dabei unterstützen und auch immer wieder aufbauen hier weiter zu machen.

In dem Zuge hatte eben mein Mann die Idee, auch für sich eine Seite aufzubauen. Doch schnell wurde ihm klar, dass ist nicht sein und somit bekam ich die komplette Seite. Denn bis dato war mein Blog eine sogenannte Unterseite, aber eben mit eigenem Link (angehängt an unseren Hauptlink).

Nun stand ich also da und hatte gleich zwei Blogs und ich musste mir überlegen, was ich damit mache. So kam die Idee, dass ich den Blog, der auf unserem Hauptlink läuft, doch als eine Art von Homepage und Blog in Kombination laufen zu lassen. Gesagt getan und langsam, aber sicher, habe ich dort nun etliches Rund um unsere kleine Familie eingestellt.

Die Beiträge, die dort erscheinen, sind in der Hauptsache Monatsrückblicke aus unserem Familienleben und von hier. Auch werden dort immer mal wieder Grüße an Feiertagen aufkommen, denn die meisten und auch ausführlicheren Beiträge werden weiterhin hier erscheinen.

Was jedoch dort eben erscheint, sind die Seiten zu jedem einzelnen Familienmitglied. Der eine oder auch andere von uns stellt sich mehr oder eben weniger vor. So wie jeder von uns es eben mag bzw. mir in Auftrag gegeben hat. Denn letztlich bearbeite ich die Familienseite komplett alleine.

Und damit stell ich euch hier nun einfach mal, anhand des Titelbildes, unsere Familienzeit vor. Vielleicht habt ihr Lust und besucht uns dort einfach mal. Ja und eventuell lasst ihr ja auch dort einen kleinen und lieben Kommentar da. Wir freuen uns jedenfalls jetzt schon auf euch.

mit einem Klick zum Blog, viel Spaß dort

Und damit entlasse ich euch doch erst einmal in einen schönen Restsonntag und denkt daran, bitte bleibt gesund und soweit möglich, daheim.

Grüßle eure Ela

„Meersehnsucht“ von Morgan Stern

Inhalt: Uns halten nur die Grenzen, die wir selbst uns setzen

Gerade noch schien Kims Leben perfekt, plötzlich steht sie vor einem Scherbenhaufen. Nicht nur Wohnung und Job sind weg, ebenso ihr Freund – mit ihren Ersparnissen.

Zwar leidet Kim furchtbar, doch sie überwindet sowohl Ängste als auch Vorurteile und sucht sich im Kampf gegen ihre depressiven Gedanken professionelle Hilfe.

Nach einer Therapie kommt sie zur folgenschweren Erkenntnissen: 

Träume wollen verwirklicht werden und für einen Neuanfang ist es nie zu spät. Endlich hört sie auf ihr Herz und entscheidet sich, an ihren Lieblingsort an der Ostsee zu ziehen, um dort ihr Glück zu suchen. 

Ob es das Schicksal gut mit ihr meint und möglicherweise auch eine neue Liebe für sie bereit hält?

Eine Geschichte über Mut und Hoffnung, eigene Stärke und Sehnsucht nach Meer.

Mein Fazit: das vorliegende Buch der Autorin Morgan Stern ist das erste, welches ich von ihr gelesen habe. Doch bevor ich zu meinem Eindruck dazu komme, erst einmal…

…zum Cover…ich finde es niedlich. Auch die Farbauswahl spricht mich an.

ein Klick zum Buch

Und damit zur Geschichte: Die Protagonistin Kim steht an einem Punkt in ihrem Leben, in dem ihr gerade alles entgleitet. Sie weiß nicht, wie sie es schaffen soll, dass wieder in den Griff zu bekommen, so begibt sie sich in professionelle Hilfe und weißt sich selbst in eine psychiatrische Klinik ein. Wundervoll hat die Autorin Morgan Stern hat es geschafft hier eine Geschichte zu erzählen, die sowohl ernsthaft sich mit dem Thema Depressionen befasst und dabei auch noch Mut verbreitet, dass man diese überwinden kann. Mir selbst ist das Thema, als Angehörige, nicht ganz fremd, so war ich natürlich auch sehr gespannt auf das Buch und ich wurde nicht enttäuscht. Für mich ist das Buch mein erstes Lesehighlight des Jahres. 

Meine Bewertung:

5 Bücher

Bevor ich euch nun den Link zum Buch gebe, kommt hier noch ein wenig zur Autorin selbst. Den Text bekam ich direkt von ihr:

„Hallo zusammen,

mein Name ist Morgan Stern, ich bin 39 Jahre alt und leidenschaftliche Geschichtenerzählerin. Dem Schreiben widme ich mich tatsächlich schon seit frühester Kindheit, allerdings nicht wirklich in dem Rahmen, in dem ich es heute tue. Bislang habe ich vier Bücher veröffentlicht – meinen zweiteiligen Psychothriller „Forever yours“, einen Liebesroman mit dem wunderschönen Titel „Sonnenblumenglück“ und meinen aktuellen Roman „Meersehnsucht“. 

Wenn ich nicht schreibe, gehört meine Zeit meinen Liebsten. Ich bin unheimlich gerne draußen, liebe Wasser und die Natur, Tiere, Musik, gute Gespräche und all die schönen Dinge des Lebens. 

Mit meinen Büchern möchte ich Menschen erreichen, verwundern, zum Staunen bringen, zum Nachdenken anregen – was auch immer – am Herzen liegt mir hierbei nur, Emotionen herauszukitzeln. Vorzugsweise natürlich Positive.“

Hier habe ich noch ein paar Buchschnipselbilder für euch (gestellt von der Autorin).

Homepage 

FB-Autorenseite

Amazonautorenseite

Und hier findet ihr nun das wundervolle Buch beim großen A. Viel Spaß beim Lesen wünsche ich euch.

Grüßle Ela 

Wohlfühlpäckchen für mich

Hallo meine Lieben,

vorgestern bekam ich ein wundervolles Päckchen. Ein sogenanntes Wohlfühlpäckchen von Brustkrebs Deutschland Diagnose: Brustkrebs. Prognose: Leben. Mit dieser tolle Aktion, welche sie auf ihrer HP anbieten, wollen sie uns Patienten ein wenig über die schwere Zeit helfen. Ja und als ich davon erfuhr, habe ich mich getraut, auch ein solches Päckchen anzufordern. Und genau das ist nun eben bei mir angekommen. 

Hier dürft ihr nun mal einen kleinen Blick hineinwerfen und allen Betroffenen sag ich einfach mal, traut euch und fordert doch noch heute, auch euer Wohlfühlpäckchen an.

Den lieben Ehrenamtlichen und Sponsoren von Brustkrebs Deutschland sage ich, vielen herzlichen Dank dafür. Und euch und uns allen, bleibt gesund und gebt auf euch acht.

Grüßle Ela 

Gemeinsamer Osterspaziergang

Ich habe mir da was ausgedacht und hoffe, euch damit die derzeitige Lage ein wenig zu versüßen. Denn da wir alle ja nun keinen wirklichen Urlaub machen können (Kontaktsperre), dachte ich mir, warum nehm ich euch nicht einfach mal mit, wenn wir in unserer Heimat unterwegs sind. 

Gesagt, getan und hier zeige ich euch einfach mal ein paar Fotos von unserem fast dreistündigen Spaziergang von gestern in der Rostocker Heide.

Ich hoffe, es hat euch ein wenig gefallen und ich darf euch hin und wieder mal mitnehmen. Denn hier ist so viel zu entdecken. Ja und vielleicht animiere ich euch ja dazu, irgendwann, wenn wir wieder dürfen, hier mal Urlaub zu machen. Denn mal ehrlich, man muss ja nicht immer ins Ausland fahren. Auch hier in Deutschland gibt es wundervolle Ecken, die entdeckt werden wollen.

da seht ihr unsere Shari und mich 🤣

Grüßle eure Ela

„Pianoherz: Wenn nicht du, wer dann?“ von Lucia Vaughan

Inhalt: Emilie Hughes großer Traum war es, als Pianistin erfolgreich zu sein. Stattdessen hilft sie ihren liebenswerten, aber unorganisierten Eltern, damit ihr Antiquitätenladen nicht im Chaos versinkt. Doch nun reicht es – sie braucht eine Auszeit. Statt Entspannung und Ruhe erwartet sie jedoch Herzrasen. Noah, ihre erste große Liebe und bittere Enttäuschung, leitet mittlerweile einen florierenden Weinhandel und erobert immer noch Frauenherzen im Sturm. Nur Emilie will er nicht mehr erobern. Verletzt will sie Cornwall verlassen, bis sie entdeckt, dass nicht alles ist, wie es scheint …

Noah Black sehnt sich noch immer nach Emilie, allerdings darf er seinen Gefühlen für sie nicht nachgeben. Das musste er Alec, Emilies Bruder, vor Jahren versprechen. Selten ist ihm etwas so schwergefallen, denn aus der flapsigen Göre ist eine zauberhafte junge Frau geworden, die ihn anzieht wie ein Magnet. Als ihn ein Schicksalsschlag tief erschüttert, ist Emilie da, um ihn aufzufangen. Doch darf er seine Fassade fallen lassen? Und wird Emilie ihm noch in die Augen sehen können, wenn sie sein wahres Gesicht erkennt?

Der emotionale Liebesroman (245 Taschenbuchseiten) enthält explizite Szenen, ungeahnte Wendungen und ist in sich abgeschlossen. (Text (c) amazon.de)

Mein Fazit: Endlich habe ich es geschafft und das vorliegende Buch der lieben Lucia Vaughan gelesen. Doch bevor ich euch mehr dazu erzähle, hier erst einmal…

…zum Cover… einfach ein Träumchen. Vielen Dank an den Designer für diese wundervolle Arbeit.

ein Klick zum Buch

Und nun…

…zur Geschichte…ich habe das Buch innerhalb weniger Tage verschlungen. Wie ich es bereits von anderen Büchern der Autorin gewohnt war, hat mich auch diese Geschichte wieder voll und ganz vereinnahmt. Ich freue mich jedes mal wieder, wie viel Liebe und Gefühl sie ihren Protagonisten einhaucht und wie stimmig die Geschichte verläuft. 

Wer gerne ein wenig, gerade in der jetzigen Zeit, dem Stress entfliehen möchte, der kann dies mit diesem Buch sehr gut. Ich kann es einfach nur empfehlen.

Meine Bewertung:

5 Bücher

Daten zum Buch

gelesene Ausgabe: eBook

Seitenzahl: 245

Verlag: Amazon Media EU S.à r.l.

Lust auf eine tolle Geschichte? Dann schnell mal beim großen A vorbeigeschaut und dann viel Spaß beim Lesen.

Liebe Lucia, dir danke ich von Herzen, für dieses wundervolle Buch und freue mich schon heute auf mehr von dir.

Grüßle eure Ela

Schutzmasken selbstgenäht

Wer weiß schon, ob wir nicht doch alle bald beim Einkaufen oder so, eine Schutzmaske tragen müssen. Da wir aber darauf achten sollten, dass wir nun den Krankenhäusern, Pflegeheimen usw. die medizinisch notwendigen Masken nicht weg zukaufen, sollten wir auf selbstgenähte zurückgreifen. Ja und da habe ich bei einer mir bekannten Autorin, Katharina Münz, nun ein eBook gefunden. Dieses bietet sie gratis über ihre Homepage für alle an. Denn auch, wenn es kein direkter Schutz für einen selbst ist, so schützen wir dennoch, wenn wir eine tragen, unser gegenüber. Denkt jedoch daran, trotzdem den Abstand einzuhalten. Nur dies alles gemeinsam kann uns und andere vor den Gefahren des Virus ein kleine wenig schützen.

ein Klick zum eBook

Liebe Katharina Münz, vielen, lieben Dank für das eBook 😍.

Uns allen wünsche ich weiterhin Gesundheit und bleibt daheim.

Grüßle eure Ela

„Dirty Neighbor“ von Sarah Saxx

Inhalt: Jaimes neue Wohnung ist perfekt, ihr heißer Nachbar die Kirsche auf der Sahne. So fühlt sich der Neustart in New York doch großartig an! Vor allem, als sie mit dem sexy Kerl von gegenüber durch die Scheiben hindurch flirtet und bei beiden erste Kleidungsstücke fallen.

Nach kurzem Zögern lässt sich Ralph auf das prickelnde Abenteuer ein, schließlich könnte er dadurch endlich mit seiner Ex abschließen.

Was beide jedoch nicht ahnen: Es ist nicht nur die Nachbarschaft, die sie verbindet. Und das verkompliziert alles zwischen ihnen.

Mein Fazit: Das vorliegende Buch der Autorin Sarah Saxx habe ich in der Taschenbuchversion gelesen. Doch bevor ich mehr erzählen, komme ich erst einmal…

…zum Cover…was soll ich sagen? Alle Cover der Bücher der Autorin Sarah Saxx sind absolute Hingucker. Ich liebe auch dieses einfach ❤️.

ein Klick zum Buch

Und nun zur Geschichte…wie ich es schon von allen anderen Büchern der Autorin gewohnt war, war auch dieses Buch ein wahrer Lesegenuss für mich. Wieder überzeugte mich die Autorin mit ihrer Art Geschichten zu erzählen. Ich habe mit ihren Protagonisten gelitten, gelacht und geliebt. Ach und was soll ich sagen, so einen „bösen Nachbarn“ würd ich auch gern haben wollen 🥰.

Meine Bewertung:

5 Bücher

Daten zum Buch

gelesene Ausgabe: Taschenbuch

Seitenzahl: 335 Seiten

Verlag: Amazon Media EU S.à r.l.

Lust auf das Buch der Autorin Sarah Saxx? Dann schaut einfach mal beim großen A vorbei und dann viel Spaß beim Lesen.

Bis dahin…

Grüßle eure Ela 


Neues von der Krebsfront

Vor einer Weile habe ich euch ja mitgeteilt, dass ich dieses Jahr noch eine wichtige Untersuchung durchführen lasse. Ja und heute bekam ich nun das Ergebnis mitgeteilt.

Doch mal von Anfang an. Am 11. Februar war ich in der Humangenetik Rostock, bei Frau Dr. Suk. Wir sprachen über meine familäre Diagnose. Denn nicht nur ich, sondern auch meine knapp 5 1/2 Jahre jüngere Schwester, bekam 2018 die Diagnose Brustkrebs. Auch unsere Großmutter (Papas Mama) hatte diesen miesen Beifahrer. 

Und eben aus diesem Grund hat meine kleine Schwester den Gentest bereits im vergangenen Jahr machen lassen und bei ihr wurde der Gendefekt BRCA2 festgestellt.

Somit hat sie unserem Vater ebenfalls nahe gelegt sich testen zu lassen. Bei seinem Gespräch war unsere Mama ebenfalls dabei und da sie gerade auch da war, hat sie sich gleich mittesten lassen. 

Zu unserer Überraschung war Papa negativ (Gott sei Dank), aber unsere Mama hat ebenfalls den Gendefekt.

Meine Schwester hat ihre OP, die daraus folgt, schon hinter sich.

Unsere Mama wäre im Mai dran, wenn sich bis dahin die Lage wieder etwas erholt.

Ja und nun war eben meine Befundung noch dran.

Ich bekam nun heute meinen Anruf (aufgrund der derzeitigen Situation nachvollziehbar warum eben per Telefon). Frau Dr. Suk teilte mir nun mit, dass ich, aufgrund der familiären Lage, ebenfalls den Gendefekt BRCA2 habe. Mir wurde nun auch nahe gelegt meine Eileiter und Eierstöcke entfernen zu lassen.

Mir war jedoch schon im Vorweg zu 90 % klar, dass auch ich den Defekt habe, so war die Diagnose kein wirklicher Schock für mich.

Nun warte ich auf die schriftliche Befundung und bespreche alles weitere Ende April mit meiner Gynäkologin. 

Auf jeden Fall heißt es dieses Jahr noch OP für mich.

Nun seid auch ihr erst einmal wieder auf dem neuesten Stand.

Grüßle Ela