„Mr. Nigh 2 (Ermittlerin und Nekromant)“ von Lilly Labord 

Rezension Button

Lange hat es gedauert, aber seit wenigen Tagen ist nun endlich der zweite Band von Mr. Nigh von der Autorin Lilly Labord online und ich konnte nicht widerstehen es mir sofort zu kaufen und zu lesen. Doch lest einfach selbst nach, was ich davon halte.

Inhalt: Seit Nell den Nekromanten und Magier Norman Nigh kennengelernt hat, verlaufen ihre Ermittlungen gegen das organisierte Verbrechen ein wenig anders als gewohnt. Als ein Mann vor einem italienischen Restaurant erstochen wird, erhofft sie sich Hilfe von ihm, denn der Mord erscheint unmöglich. Doch Norman Nigh ist damit beschäftigt, Ausgrabungen auf einem alten Friedhof vorzunehmen und gerät dabei selbst in Schwierigkeiten.

Erst als sie ihre Bemühungen miteinander verbinden, kommt Licht in die Sache, aber die Gefahr für beide wird dadurch nicht geringer. Ganz im Gegenteil.

Eine Cosy Crime Serie mit durchgehender Hintergrundgeschichte von der Autorin von „Zum Kaffee bei Mr. Dalton“ und „The Athanor Academy“

Mein Fazit: eine gefühlte Ewigkeit hat es gedauert, bis die Autorin Lilly Labord das nächste Buch mit Mr. Nigh und Nell fertig geschrieben hat. Bevor ich aber davon erzähle, komme ich erst einmal zum Cover

ein Klick zum Buch

… das Cover ist super abgestimmt auf den ersten Band und ich freue mich darüber, dass es so ganz ohne irgendwelche „nackten“ Körper auskommt. Ja und noch dazu ist die Hintergrundfarbe meine Lieblingsfarbe 😍.

Komme ich nun zur Geschichte … wieder durfte ich der locker leichten Erzählweise der Autorin Lilly Labord folgen und so flog ich nur so durch die Zeilen. 

Es fasziniert ich, wie die Geschichte um Norman, Mr. Nigh, und Nell, sich aufbaut. Dabei nimmt uns die Autorin mit auf eine verzwickte Reise eines Verbrechens. Mal sind sich die beiden ganz nah und dann wieder, bedingt durch Nell, entfernen sie sich. 

Es ist bestimmt nicht einfach, das Natürliche und das „Unnatürlich/Magische“ zu vereinen.

Ich habe das Buch innerhalb weniger Stunden (trotzt der Wärme/Hitze) schnell verschlungen und kann es einfach nur empfehlen. 

Ich liebe die Art des Geschichten erzählens der Autorin Lilly Labord.

Meine Bewertung:

5 Bücher
5 Bücher

Ihr habt nun auch Lust auf Cosy Crime bekommen? Dann schaut unbedingt beim großen A vorbei und dann viel Spaß beim Lesen.

Grüßle eure Ela 

„Sonnenblumensonntag – First Kiss : Authorschallenge“ von Alizée Korte

Rezension Button


Sonne, Sommer, der erste Kuss und meine Lieblingsblume, die Sonnenblume. All das vereint die Autorin Alizée Korte in dem folgenden Buch und auch noch den ersten Kuss.

Inhalt: Mit dreizehn kann das Leben ganz schön kompliziert sein. Ben hat versäumt, beizeiten mit den coolen Jungs abzuhängen. Nun steht er als Mobbingopfer da. Ausgerechnet jetzt, wo erste Schmetterlinge zwischen ihm und Lia flattern.

Sein neuer französischer Mitschüler Etienne hat andere Sorgen. Zum Beispiel wie er »Hallo« richtig ausspricht. Und wie er seine Eltern davon überzeugt, dass Karate für ihn mehr ist als nur ein Hobby.

Das spätsommerliche Straßenfest am »Sonnenblumensonntag« wird für beide Jungen zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Diese Kurzgeschichte entstand im Rahmen der Authorschallenge von Lima Strysa. Nominiert wurde ich von Sarah Fender (»Ein Toyboy für eine Nacht – Der Hotelgast ist tabu«) mit dem Stichwort »Sonnenblume«. 

Der in »Sonnenblumensonntag« als Dreizehnjähriger vorgestellte Etienne Jeancour ist knapp siebzehn Jahre später Protagonist meiner Romane »Dein Weg, meine Liebe« und »Zum Horizont führt keine Treppe«. 

Das eBook »Sonnenblumensonntag« umfasst die titelgebende Kurzgeschichte (ca. 50%). sowie drei Leseproben aus den Büchern »Dein Weg, meine Liebe«, »Zum Horizont führt keine Treppe« und »Das Echo der Farben«.

ein Klick zum Buch

Mein Fazit: Ein Zufall auf FB brachte mich mit der Autorin Alizée Korte zusammen, dabei stellten wir fest, dass es da was gibt, was uns verbindet, die Sonnenblume 🌻.

Bevor ich euch jedoch erzähle, wie mir ihr Buch gefiel, schauen wir uns erst einmal das Cover an … das Motiv des Covers ist einfach ein Hingucker, sonnengelb und fröhlich. Es lädt direkt ein, sich das Buch genauer anzuschauen.

Damit komme ich zur Geschichte … Wow, auf knapp 25 Seiten hat die Autorin es geschafft so viel Liebe und Gefühl zu packen, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte. Es macht einfach Lust auf mehr.

Die Hingabe des Aufbaus ihrer Protagonisten mit so wenigen, aber deutlichen Worten, ist einfach klasse. Hier merkt man deutlich die Liebe zum Schreiben. 

Wir durften mit erleben, wie es zu den ersten Küssen der Protagonisten kam. Diese waren unterschiedlicher, wie es nicht hätte sein können. Man erinnert sich beim Lesen selbst an seinen ersten Kuss. Unschuldig und auch ungeduldig, denn so war er doch auch.

Ich kann dieses kurze Buch wirklich nur empfehlen, gerade als Einstieg bzw erstes Buch der Autorin Alizée Korte. Ich bin mir jedenfalls sicher, dass ich mir weitere ihrer Bücher holen werde.

Meine Bewertung:

5 Bücher
5 Bücher

Daten zum Buch 

gelesene Version: eBook

Seitenzahl: 25 Seiten

Herausgeber: Selfpublisher 

Wie ich ja oben schon geschrieben habe, war dies mein erstes Buch der Autorin Alizée Korte und wie ihr es gewohnt seid, bin ich mal auf Netzsuche über sie gegangen.

Homepage

Amazon

Facebook

Instagram

Twitter

Und habt ihr nun auch Lust bekommen das sonnige Buch zu lesen? Dann schaut unbedingt beim großen A vorbei und habt viel Spaß beim Lesen.

Grüßle eure Ela 

25 Jahre wir, Operette und jede Menge Bücher – mein Juli

Button


Meine lieben Leser, ich habe meinen Monatsückblick nicht vergessen. Okay, es ist schon der zweite August. Und der ist auch schon fast um, aber mein Rückblick kommt. 

KᑌᒪTᑌᖇ ᑭᑌᖇ

Anfang Juli sind mein Seebär und ich, gemeinsam mit unseren Nachbarn, kulturell unterwegs gewesen. Wir haben uns „Die lustige Witwe“ von Franz Lehár, auf geführt durch das Volkstheater Rostock, angesehen.

Na, wer kennt nicht eines der bekanntesten Lieder aus dieser Operette? Das Lied vom Grafen Danilo? 

„Da geh’ ich ins Maxim“ (ich hab euch mal eine der bekanntesten Versionen, die mit Johannes Hesters, rausgesucht.)

Wir hatten an diesem Abend richtig viel Spaß, zumal das Ensemble wirklich tolle war und der Regisseur sich an die Vorgaben von Lehár gehalten hat und es nicht in die heutige Zeit adaptiert wurde. 

25. ᕼOᑕᕼᘔᗴITᔕTᗩᘜ – ᔕIᒪᗷᗴᖇᕼOᑕᕼᘔᗴIT

Wow, am 11. Juli war es soweit und mein Seebär und ich, haben unseren 25. Hochzeitstag gefeiert. Im ganz kleinen Kreis, mit Junior und unseren Nachbarn waren wir in einer Tappasbar. Haben dort lecker gegessen und uns super toll unterhalten. 

Mein Seebär, vielen lieben Dank, für die vergangenen 25 Jahre, die du es mit mir ausgehalten hast. Ich liebe dich!

Button

12 ᙭ 12 ᑕᕼᗩᒪᒪᗴᑎᘜᗴ – ᗪIᗴ 7Tᗴ

Vor ein paar Tagen ist Runde 7 meiner kleinen Challenge online gegangen und ich hoffe, dass sie euch gefällt.


Smilie

ᗷᗴᒪᗴᔕᑎᗴᖇ ᒍᑌᒪI

Ja holla, das Blümchen kann ja echt viel lesen 😂😂😂. Im vergangenen Monat habe ich doch sage und schreibe 𝟴 Bücher gelesen. Es geht ja doch, perfekt 👌. Dann schau ich doch, dass ich in dem Leseflow bleibe, was meint ihr?

ᕼᗩᒪᒪO ᗩᑌᘜᑌᔕT


Was für ein toller Juli, damit kommt ein, hoffentlich, ebenso wundervoller August. Zumindest hat er schon mal toll begonnen.

Ich wünsche uns allen viel Sonne, moderate Temperaturen und viele tolle Unternehmungen.

Grüßle eure Ela 

„Fallen Agents – Lincoln“ von Amanda Frost

Rezension Button

Gerade erst vor zwei Tagen erblickte das neue Buch der Autorin Amanda Frost um die gefährlichsten Spione dieser Welt, die Fallen Agents (Band zwei), das Licht der Leserwelt und ich habe es auch schon gelesen.

Inhalt: Fallen Agents – die gefährlichsten Spione dieser Welt. Nichts kann sie stoppen – außer vielleicht die wahre Liebe.

Als Geheimagenten gerieten sie auf die falsche Bahn, doch das Schicksal gab ihnen eine zweite Chance. Seitdem führen sie ein zurückgezogenes Dasein. Kommen sie jedoch zum Einsatz, geht es um Leben oder Tod.

Sich mit der falschen Frau einzulassen, kostet Lincoln Donovan seinen Job beim kanadischen Geheimdienst. Gebrochen und finanziell am Ende findet er zu guter Letzt bei den Fallen Agents eine neue Herausforderung.

Als sich die Hinweise auf einen Giftgasanschlag in Kanada verdichten, wird ihm die brillante, aber weltfremde Biochemikerin Eliza James zur Seite gestellt. Dass diese Frau das Wort Angst nicht kennt, ist nur eines seiner Probleme, denn die Bedrohung scheint gefährlicher zu sein als vermutet.

Eine unheilvolle Mission beginnt, bei der Lincoln nicht nur sein Leben, sondern obendrein sein Herz riskiert.

mit einem Klick zum Buch

Mein Fazit: Ich hatte schon sehnsüchtig darauf gewartet, dass der nächste Fallen Agent von Amanda Frost geschrieben wurde. Doch bevor ich mehr über Lincoln erzähle, komme ich erst einmal zum Cover … das Cover hat für mich einen absoluten Wow-Effekt. Es passt perfekt zum Vorgänger dazu. 

Dann also meine Eindrücke zur Geschichte … dieses Mal entführt uns die Autorin Amanda Frost nach Kanada und erzählt uns die Geschichte von Lincoln und Eliza. Zwei Personen. Wie sie unterschiedlicher nicht sein können.

Wie ich es bereits von vielen Geschichten der Autorin gewohnt bin, hatte ich sofort einen direkten Draht zu den Protagonisten. Beide, sowohl Lincoln, als auch Eliza, sind so wundervoll beschrieben worden, dass ich sie beim Lesen, direkt vor mir gesehen habe.

Gerade Eliza gefiel mir total gut. In manchen Szenen musste ich schmunzeln, da sie mir wie eine kleine Chaotin vor kam. Oder besser, wie ein Nerd, was sie ja auch im Grunde ist. Eine wirklich liebenswerte Person, die es verdient hat, auch ein Stück vom Glück zu bekommen.

Der wundervolle flüssige Schreibstil von Amanda Frost schaffte es wieder, dass ich das Buch in einem Rutsch (okay, ich musste trotzdem einige Stunden schlafen, kam doch echt die letzte Nacht dazwischen) durch gelesen habe. 

Ich kann das Buch einfach nur empfehlen und auch wenn es Band zwei der Fallen Agents-Reihe ist, so ist es in sich abgeschlossen und kann auch ohne Vorkenntnis von Band eins gelesen werden.

Meine Bewertung:

5 Bücher
5 Bücher

Daten zum Buch 

gelesene Version: eBook

Seitenzahl: 280 Seiten

Herausgeber: Selfpublisher 

Damit ihr auch in den Genuss des Buches kommt, schaut unbedingt beim großen A vorbei und dann viel Spaß beim Lesen.

Grüßle eure Ela 

12 x 12 Challenge – Wer ich bin, wie ich bin

Button

Schon ist wieder Ende eines Monats. In wenigen Stunden ist der Juli auch wieder vorbei. Die Zeit, sie rennt, jedenfalls habe ich das Gefühl. Wieder ist es Zeit für meine kleine Jahreschallange 12 x 12 Challenge. Ich überlege schon eine Weile, welches Thema ich dieses Mal nehmen könnte und heute Nachmittag, beim Gassigehen mit unserer Hundine Shari, viel mir was ein. Ich hoffe, dass euch das Thema gefällt und ihr euch auch daran macht und es aufgreift.

ᗯᗴIᔕᔕT ᗪᑌ, ᗯᗴᖇ ᗪᑌ ᗷIᔕT? ᗯᗴIᔕᔕT ᗪᑌ, ᗯIᗴ ᗪᑌ ᗷIᔕT? 

Es gibt immer mal wieder Momente, da versuche ich mich selbst zu finden, zu erkennen oder auch zu sehen, wer ich überhaupt bin. Das ist nicht immer einfach, aber was ist schon einfach. 

Fragt mich wer, wie ich mich beschreiben würde, dann tu ich mich damit schwer. Denn im Grunde müsste man dies Außenstehende frage. Meine Familie und Freunde, denn sie sollten mich kennen.

Doch dann erkenne ich, dass mich eigentlich niemand wirklich kennt, außer ich mich selbst. Jedenfalls sollte es so sein. 

Ja, ich kenne mich schon und weiß wie ich bin und was ich will. Nicht immer läuft mein Leben so, wie ich es mir wünsche. Doch das kennt wohl jeder, oder? 

Ich versuche mich trotzdem mal zu beschreiben.

Ich bin schüchtern, habe Hemmungen mich mit Fremden sofort zu unterhalten. Es ist aber mit den Jahren besser geworden und ich springe immer mehr über meinen Schatten. Denn wenn ich das nicht machen würde, würde mir viel entgehen und ich würde etliche Menschen gar nicht erst kennenlernen.

Ich bin bekennende Leseratte … okay, das ist für euch hier jetzt wirklich nicht neu 🤣 … ich lese wirklich viel und im Grunde alles was mir vor die Augen kommt. Ich lese sogar, zur Belustigung meiner Männer, Anleitungen. Obwohl uns das doch echt schon mal geholfen hat. 

Ich bin ich und das finde ich gut und wichtig. 

Was und wer ich noch bin, dass müsst ihr jetzt wirklich die fragen, die mich kennen oder meinen mich zu kennen.

Wie würdet ihr euch beschreiben? Kennt ihr euch eigentlich selbst? Wer mag es mir beantworten? Würde mich sehr freuen, wenn ihr meine Challenge aufgreift und einen eigenen Beitrag daraus macht. Oder vielleicht mögt ihr auch direkt hier drunter kommentieren.

Damit lasst uns die letzten Stunden des Monats genießen.

Grüßle eure Ela 

„Ein Werwolf mit Herz“ von Lisa Skydla

Rezension Button


Das ich die magische Welt liebe, sollte wohl schon jeder, der meinen Blog verfolgt, mitbekommen haben. Ja und das eine meiner Lieblingsautorinnen Lisa Skydla ist, wisst ihr eventuell auch. Da trifft es sich gut, dass sie nun einer meiner liebsten magischen Wesen, einem Gestaltwandler bzw genauer einem Werwolf, eine Geschichte verpasst hat.

Inhalt: Irland, Whiskey und ein Werwolf! 

Clara ist glücklich endlich wieder in Irland zu sein, doch nach einem Streit lässt ihre Freundin sie sitzen. Ohne Geld und ohne Kontakte ist sie auf die Hilfe von Finbar angewiesen.

Der beeindruckende Mann arbeitet als Brennmeister in der ältesten Whiskey-Destillerie Irlands und zeigt sich wenig begeistert über die Schwierigkeiten, die durch die junge Frau auf ihn zukommen. Obwohl er Clara sehr anziehend findet, benimmt er sich recht abweisend. Aus gutem Grund, denn Finbar ist ein Werwolf mit dominant-sadistischer Neigung.

Mein Fazit: Wieder durfte ich mich von der Autorin Lisa Skydla magisch und erotisch nach Irland verführen lassen. Bevor ich jedoch zur Geschichte komme, lasst uns doch erst einmal das Cover ansehen.

ein Klick zum Buch

Wieder hat sich der Coverdesigner, D-Design Cover Art, selbst übertroffen. Ich liebe diese Cover einfach. Hat die Autorin doch schon etliche ihrer Cover dort machen lassen.

Komme ich damit zur Geschichte … Wie schon bei den anderen Geschichte von Lisa Skydla, hat sie es sofort geschafft, mich mitzunehmen. Die Art, wie sie ihre Geschichte aufbaut und damit auch ihren Protagonisten Leben einhaucht, hat etwas, dem ich mich nicht entziehen kann. 

Endlich durfte ich hier mal eine Protagonistin erleben, die keine Modellemaße hat. Es ist so erfrischend auch mal so eine Protagonistin zu lesen. 

Ich liebe magische Geschöpfe und davon hat Irland eine Menge, wie ich durch Onkel Google erfahren durfte. Eben nicht nur die lieben kleinen grünen Kobolde 🤣. Eines meines Lieblingsgeschöpfe der Magie sind die Gestaltwandler und dort im speziellen Werwölfe. Damit war für mich klar, dass ich das Buch lesen musste.

Die Autorin hat sich super mit der irischen Geschichte auseinander gesetzt und wie ich erfuhr, war sie auch schon auf der grünen Insel im Urlaub.

Wie auch schon ihre anderen Bücher, kann ich auch dieses einfach nur empfehlen. Doch eine kleine Warnung hinterlasse ich dennoch. Dieses Buch enthält eindeutige erotische Handlungen (BDSM), wer so etwas nicht mag, der sollte das Buch dann lieber nicht lesen.

Meine Bewertung:

5 Bücher
5 Bücher

Daten zum Buch 

gelesene Version: eBook

Seitenzahl: 437 Seiten

Herausgeber: Merlins Bookshop

Wer nun doch Lust bekommen hat das Buch zu lesen, der schaut doch mal beim großen A vorbei und dann viel Spaß beim Lesen.

Grüßle eure Ela 

„Mutmacherinnen – Power-Impulse für ein Leben mit Brustkrebs“ von Esther Irmer (Hg.)

Rezension Button


Wie bestimmt einige treue Leser wissen, bin auch ich eine Kieler Brustkrebssprotte. Auch wenn ich etwas weiter weg von Kiel wohne, dennoch gehöre ich dazu. Ja und die Sprotten haben sich zusammen gesetzt, jedenfalls 24 von uns, und haben ein Buch verfasst. 

Inhalt: Kraft, Mut und Begleitung nach der Brustkrebsdiagnose – mit 24 starken Frauen an Deiner Seite!“ Die Diagnose Brustkrebs schockiert. Von einem Moment auf den anderen ist nichts mehr wie es war. Unter dem Leitspruch „Gemeinsam stark – jetzt erst recht!“ lotsen Dich die Mutmacherinnen mit ihren eigenen Erfahrungen und vielen nützlichen Praxistipps durch den Therapie-Dschungel zurück ins Leben.

Ein motivierendes Brustkrebs-Buch voller positiver Energie, das eigene ungeahnte Kräfte freisetzt und auch Angehörigen hilft, bestmöglich mit der Erkrankung umzugehen. So unterschiedlich der Krebs, so unterschiedlich die persönlichen Heilungswege der 24 Frauen einer Selbsthilfegruppe zwischen Mitte zwanzig und Ende fünfzig, die ihre hilfreichen Tipps ungeschönt und offen an Dich weitergeben wie an eine gute Freundin.

Du lernst unter anderem:

#1 Umgang mit dem Schockmoment Diagnose Brustkrebs

#2 Infos zu Behandlungsmethoden und Therapieschritten Brustkrebs

#3 Bewältigung von Nebenwirkungen der Chemotherapie wie Übelkeit, Geschmacksstörungen, Hautprobleme und Polyneuropathien

#4 Umgang mit Haarausfall Chemotherapie, Perückenwahl und Schminktipps

#5 Vorbereitung auf die Operation sowie Möglichkeiten der Brustrekonstruktion (Wiederaufbau mit Silikon oder Eigengewebe/DIEP-Flap, alternative Brustprothese)

#6 Bewältigung von Nebenwirkungen der Strahlentherapie wie Fatigue

#7 Umgang mit Nebenwirkungen von Antihormontherapien (z.B. Tamoxifen) und Aromatasehemmern wie Gliederschmerzen und Hitzewallungen

#8 Aufklärung über familiären Brustkrebs bzw. Genmutation BRCA

#9 Seelenpflege durch Anschlussheilbehandlung Brustkrebs und Rehabilitation

#10 Schwerbehinderung und Erwerbsminderungsrente bei Brustkrebs

#11 Sport und Entspannung bei Brustkrebs

#12 Ernährung und Nahrungsergänzung bei Brustkrebs

#13 Sexualität und Kinderwunsch bei Brustkrebs

#14 Psychologische Hilfe gegen Ängste und Unruhe bei Brustkrebs durch Selbsthilfe und professionelle Netzwerke wie Krebsgesellschaft und Onkolotsen

#15 Krebsbegriffe von A-Z wie zum Beispiel Ablatio, Biopsie, Leukozyten, Metastasen, neo-adjuvant, Onkotype-Test, Port, Szintigrafie, Zytostatika

„Dieses Buch ist eine Liebeserklärung an das Leben und zugleich ein wunderbarer Ratgeber auf dem Weg, wieder gesund zu werden.“ (Harriet Heise, Schirmherrin der Schleswig-Holsteinischen Krebsgesellschaft e.V.)

Warum dieses Buch so wichtig ist: 70.000 Frauen in Deutschland erhalten jedes Jahr die Diagnose Brustkrebs. Die Betroffenen werden immer jünger. Rechtzeitig erkannt und professionell behandelt sind die meisten Brustkrebs-Erkrankungen heilbar. Doch die Diagnose löst tiefe Ängste und viele Fragen aus. Die seelische Heilung dauert oftmals länger als die medizinische Therapie.

Mit ihrem Mutmacherinnen-Buch geben 24 Frauen der Kieler Selbsthilfegruppe BrustkrebsSprotten e.V. stellvertretend Einblicke in ihren ganz persönlichen Umgang mit dem Krebs und schenken den Lesenden durch ihre mitreißende Positivität und Lebensfreude eindrucksvoll Mut und Zuversicht. Reinerlös an Krebshilfe Mit dem Kauf des Buchs unterstützt Du den Verein BrustkrebsSprotten e.V. (www.brustkrebssprotten.de). Der Reinerlös fließt direkt in die Arbeit des Vereins zur Unterstützung von Brustkrebspatientinnen durch Selbsthilfetreffen und Seelsorge.

mit einem Klick zum Buch

Mein Fazit: Das Sprottenbuch ist ein wichtiges Buch, da hier ganz viel positive Energie verbreitet wird. Ich selbst gehöre zu den Kieler Brustkrebssprotten, bin jedoch im Buch mit meiner kleinen Geschichte nicht dabei, aber unter anderem meine kleine Schwester. 

Alle 24 Sprottengirls haben in diesem Buch ihre eigene Geschichte erzählt. Dies mit viel positiver Zuversicht, obwohl das Thema sicherlich nicht immer positiv ist. Doch hier geht es darum, anderen Mut zu machen. Gerade wenn sie ganz am Anfang ihrer Therapie stehen und das ist mit diesem Buch gelungen.

Ich hätte mir auch einen solchen Mutmacher-Leitfaden gewünscht und empfehle es jedem frisch diagnostizierten Patienten und auch den Angehörigen.

Ganz im Sinne von:

ᘜᗴᗰᗴIᑎᔕᗩᗰ ᔕTᗩᖇK – ᒍᗴTᘔT ᗴᖇᔕT ᖇᗴᑕᕼT!

Hier habe ich mal einen kleinen Einblick ins Buch für euch:

Meine Bewertung:

5 Bücher
5 Bücher

Daten zum Buch

gelesene Version: Hardcover

Seitenzahl: 129 Seiten

Herausgeber: KLHE Verlag

Wer nun das Buch gerne auch einmal lesen möchte, der schaut doch einfach beim großen A vorbei. Mit dem Kauf des Buches helft ihr den Kieler Brustkrebssprotten.

Grüßle eure Ela 

„Schwalben“ von Ira Ebner

Rezension Button


Endlich bin ich durch mit einem wundervollen historischen Roman, den ich hier schon eine kleine Weile liegen hatte. Ich habe an diesem etwas länger gelesen, was jedoch nichts mit dem Inhalt, sondern mit meinem unendlich hohem Leseberg zu tun hat.

Inhalt: Kurz vor Ausbruch des 2. Weltkriegs: Die Deutschbaltin Fee Quint und der estnische Fischer Kalju Kask wollen trotz aller Standesunterschiede heiraten. Als im Herbst 1939 das Land von sowjetischen Truppen besetzt wird, werden die Zukunftspläne des jungen Paares jäh zerrissen. Während Fee als Lazarettschwester nach Frankreich geschickt wird, flieht Kalju mit einem versprengten Rest seiner Truppe nach Finnland.

In der Gegenwart verschlägt es Fees Enkelin Meret beruflich nach Estland. Sie gab ihrer Oma das Versprechen, Kaljus Schicksal aufzuklären. Dabei schließt sie nicht nur selbst Freundschaft mit einem Esten, sondern entdeckt auch, dass ihre Wurzeln in diesem Land noch tiefer liegen als sie erwartet hatte.

Mein Fazit: Das vorliegende Werk der Autorin Ira Ebner hat mich sofort durch den ansprechenden Klappentext gehabt. Doch lasst erst einmal das Cover wirken.

ein Klick zum Buch

Warme Grundfarbe und ein wundervolles, sehr passendes Motiv, sehen wir auf dem Cover. Ich finde es sehr ansprechend.

Damit zur Geschichte … Ich lese nicht so häufig historische Geschichten, doch diese musste ich einfach lesen. 

Die Autorin Ira Ebner hat hier in zwei Zeitzone erzählt und dies so überzeugend, dass es den Lesefluß nicht stört. (Dies passiert leider immer mal wieder in ähnlich gelagerten Büchern.) man fühlt in jeder Zeile mit den Protagonisten. Dies sind auf der einen Seite Fee Quint, deren Zeit wir hier sehr anschaulich mit erleben dürfen. Und auf der anderen Seite, ihr Enkelin Meret, die sich auf die Spuren, anhand der Erzählungen ihrer Großmutter, macht. 

Für mich war es ein wahres Fest und damit hat es diese wundervolle Geschichte in meine „Hall of book“ geschafft und ist ein Lesehighlight meines Jahres. Ich kann dieses Buch wirklich jedem, der gerne historische Geschichten liest, wärmstens empfehlen.

Meine Bewertung:

5 Bücher
5 Bücher

Daten zum Buch 

gelesene Version: Taschenbuch 

Seiten: 381 Seiten

Herausgeber: xoxo-verlag

Wie immer, da dies mein erstes Buch der Autorin Ira Ebner ist, habe ich mal ein wenig nach mehr Informationen zu ihr im Netz gesucht.

Facebook 

Blog (unter Ira Habermeyer)

Amazon

Wer nun auch Lust auf das Buch bekommen hat, der schaut doch einfach mal beim großen A vorbei und dann viel Spaß beim Lesen.

Grüßle eure Ela 

„Devils‘ Line – Band 01“ von Ryo Hanada

Rezension Button

Damit habe ich nun mein erstes Manga gelesen. Musste mich jedoch erst einmal auf den Lesestil einlassen, liest man doch so ein Buch nicht wie üblich von rechts nach links, sondern von links nach rechts. Bedeutet, dass man das Buch gefühlt von hinten beginnt. Doch ich kam super schnell in diese Art des Lesens rein. 

Bevor ich euch nun erzähle, wie mir das Manga gefallen hat, schaut doch erst einmal hier, um was es geht.

Inhalt: Yuki Anzai jagt Vampire und er ist verdammt gut in seinem Job. Sein größter Vorteil: Er ist auch ein Vampir. Natürlich ist er nicht wie diese blutrünstigen Monster, die die Stadt in Angst und Schrecken versetzen. Er hat sich unter Kontrolle. Doch als er die junge Studentin Tsukasa vor einem Übergriff bewahrt, verliert er jede Beherrschung und fällt selbst über sie her. Wie konnte das passieren? Und was noch viel wichtiger ist: Warum steht er jetzt schon wieder auf ihrem Balkon?

Mein Fazit: Schon lange hatte ich mir vorgenommen mal ein Manga zu lesen und vor einer Weile nun habe ich mir bei Thalia mein Erstes ausgesucht. Leicht viel es mir nicht, da ich nun nicht umbedingt mit Sailor Moon oder Pokémon anfangen wollte. Dafür fühle ich mich dann doch zu alt.

mit einem Klick zum Buch

Schauen wir uns doch erst einmal das Cover an … dunkel, düster und in der für mich erkennbaren Manga-Art. Es gefällt mir sehr gut und passt für mich perfekt zur Geschichte.

Also blättern wir doch einfach das Buch, von hinten, denn so liest man ein Manga nun mal, auf. Ja, ein Manga wird so gelesen, daran musste ich mich erst einmal gewöhnen. Ging aber recht schnell und so konnte ich mich gut auf die Geschichte einlassen.

Die Autorin Ryo Hanada erzählt uns hier die Geschichte des Halb-Vampirs Yuki Anzai, der bei einem seiner Einsätze zur Sicherheit der Menschen, auf die Studentin Tsukasa trifft. Das ihm das zum kleinen Verhängnis wird, ahnte er zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

Mir hat die Art des Erzählens der Geschichte sehr gut gefallen, hat die Autorin es doch geschafft, dass ich mich total auf diese einlassen konnte. Bei den Zeichnungen hatte ich jedoch minimale Probleme. Hin und wieder kam es mir vor, dass die Gesichtszüge der Figuren nicht ganz zum gesprochen in der Sprechblase passte. Aber ich denke, dass dies wohl mein Problem ist und ich mich daran erst noch gewöhnen muss.

Für mich war dieses Manga eine wundervolle neue Leseerfahrung und bestimmt nicht mein letztes Manga.

Hier ein kleiner Blick ins Buch und zwar von “hinten“. Eben so, wie ein Manag gelesen wird.

Meine Bewertung:

4 Bücher
4,5 Bücher

Daten zum Buch 

gelesene Version: Taschenbuch 

Seitenzahl: 232 Seiten 

Herausgeber: KAZA Manga

Eigentlich würde ich euch, da dies mein erstes Buch von Ryo Hanada ist, gerne noch näher was erzählen. Doch leider finde ich nichts im Netz zur Autorin, so dass ich euch lediglich folgende Link geben kann:

Amazon

Thalia

Habt ihr nun auch Lust bekommen mal ein Manga zu lesen? Dann schaut doch einfach mal bei Amazon oder Thalia vorbei und dann viel Spaß beim Lesen.

Grüßle eure Ela 

„Lisdor Academy – Magie der Erde: Einzelband (Lisdor Academy – Reihe)“ von Lara Kessing

Rezension Button

Ich liebe es immer mal wieder, für mich, neue Autoren zu entdecken und deshalb konnte ich bei dem Buch der Autorin Lara Kessing nicht widerstehen und musste es einfach lesen. Schaut einfach, wie es mir gefallen hat.

Inhalt: Diese Romantasy-Kurzgeschichte ist als Einzelband ohne Vorkenntnisse aus der Lisdor Academy-Reihe lesbar.


Der geheimnisvolle gutaussehende Typ weckt Lisas Interesse, da ahnt sie auch noch nicht, was diese Begegnung alles in Gang setzt. Als Elementar ist sie schon einiges gewohnt, aber nicht nur seine ungewöhnliche Bitte zeigt, dass sie noch lange nicht alle Geheimnisse der Elementare kennt. Hat sie überhaupt eine Chance, ihm ihre Hilfe zu verweigern? Schließlich kann ihn kaum jemand sehen und Lisa könnte seine einzige Hoffnung sein.

Ein kleines romantisches Fantasy-Abenteuer mit einer Prise Humor.

Mein Fazit: Das vorliegende Buch ist das Erste der Autorin Lara Kessing, das ich gelesen habe. Lasst uns aber vorher das Cover ansehen … schöne Farben und eine tolle Zusammenstellung, dennoch hätte ich wohl ein anderes Motiv gewählt. Aber die Schönheit eines Covers liegt im Auge des Betrachters.

mit einem Klick zum Buch

Komme ich zur Geschichte … die Autorin Lara Kessing erzählt uns hier die Entstehungsgeschichte der Lisdor Academy in einer Art und Weise, dass man sich mitten im Geschehen wähnt.

Der Aufbau ist flüssig und auch die Charaktere, Lisa und Dorian, haben sehr viel Substanz bekommen. Man kann sich selbst, in manchen Situationen, erkennen. 

Während des Lesens musste ich immer mal wieder etwas schmunzeln, was ich sehr toll fand. Diese Geschichte hat für mich Tiefe und Humor. Eine gelungene Kombination, es macht Lust auf mehr davon.

Meine Bewertung:

5 Bücher
4,5 Bücher

Daten zum Buch:

gelesene Version: eBook

Seitenzahl: 72 Seiten

Herausgeber: Selfpublisher 

Damit ihr noch ein wenig mehr zur Autorin Lara Kessing findet, habe ich mal was rausgesucht:

Homepage

Facebook Autorenseite

Amazonseite

Ja und wer nun auch Lust hat auf das Buch und wissen möchte wie die Academy entstand, der schaut doch einfach Mal beim großen A vorbei und dann viel Spaß beim Lesen.

Grüßle eure Ela