Was für ein Juni – Urlaub und Erleichterung

Button


Damit ist der Juni also auch um und es geht in einen, hoffentlich, sonnigen, aber nicht all zu heißen Juli. Doch bevor ich mit meinem kleinen Monatsrückblick beginne, hab ich da noch was zu sagen. 

ᗰOᑎᗩTᔕᗷᗴᘜIᑎᑎ = ᗩᗷTᗩᔕTᗴᑎ ᗪᗴᖇ ᗷᖇᑌ̈ᔕTᗴ ᑎIᑕᕼT ᐯᗴᖇᘜᗴᔕᔕᗴᑎ!

Ich werde es nie müde Mädels (und auch Jungs), bitte tastet eure Brüste ab und sollte euch etwas merkwürdig vorkommen, dann geht sofort zum Arzt.

ᑌᖇᒪᗩᑌᗷ ᗷᗴI ᗰᗴIᑎᗴᑎ ᗴᒪTᗴᖇᑎ

Mitte Juni habe ich mir eine kleine Auszeit gegönnt und war bei meinen Eltern in Eckernförde. Ja und da derzeit die Bahn da ein unschlagbares Angebot hat, nämlich das „9 € – TIᑕKᗴT“, habe ich dieses genutzt. Ich habe einfach mal Regio-Hopsen von Rostock nach Eckernförde gemacht. 

Die Zugfahrt war ein klein wenig wie ein Abenteuer. Dadurch, dass das Ticket wirklich viele nutzen, war er auch entsprechend voll. Doch ich hatte in jedem einzelnen Regio das Glück einen Sitzplatz zu ergattern. Dieser war zwar stets in dem Bereich, in dem Fahrräder mitgenommen werden können, aber ich konnte wenigstens sitzen und musste dafür nicht meinen Koffer nehmen. 

Die Zeit mit meinen Eltern war echt schön. Wir haben viel geredet und auch wenn es meinem Papa nicht ganz so gut geht, war ich dennoch echt froh, beide wieder mal in die Arme schließen zu können. 

Während dieser einen Woche, hatte ich auch noch das Glück, dass gerade dann ein Sprottentreffen (Kieler Brustkrebssprotten) statt fand und dieses Mal konnte ich dabei sein. 

Wir haben einen Achtsamkeitsspaziergang durch den Ruhefort in Kiekut (in der Nähe von Eckernförde) gemacht. Es war so schön und total entspannend.

Einer der Höhepunkte war, dass dieser Spaziergang direkt an Ninas Baum geendet ist. Nun konnte auch ich mich nochmals von ihr verabschieden. Mir standen während dessen (sowie gerade beim Schreiben) die Tränen in den Augen. Dennoch bin ich so froh, dass ich da war. 

Ninas Baum 💖

So ein schöner Baum, so liebevoll die Blumen davor und wie mir gesagt wurde, ist es ein Familienbaum. Das bedeutet, dass wenn die Zeit für ihren Mann und ihre Kinder gekommen ist, dann liegen auch sie dort bei ihr. Ja und dann ist Nina mit ihrer Familie wieder vereint. Doch bis dahin ist noch in laaaaaanger Weg, hoffentlich.

Die Zeit bei meinen Eltern war irgendwie viel zu kurz, doch ich habe daraus viel gezehrt. Habe ich doch auch meine kleine Schwester wieder gesehen. Auch sie kam für einen Nachmittag und , wie es der Zufall wollte 😉, sind wir abends gemeinsam zum Sprottentreffen gefahren.

ᗷᑌ̈ᑕᕼᗴᖇ ᑌ̈ᗷᗴᖇ ᗷᑌ̈ᑕᕼᗴᖇ

Irgendwie muss ich da noch an meinem Lesefluß arbeiten, aber dennoch habe ich im Juni drei Bücher rezensiert und mich dann noch für was belohnt (erzähl ich gleich noch) mit zwei neuen Büchern. 

Das eine ist ein Klassiker und zwar „Farm der Tiere“ von Georg Orwell. Ja und dann habe ich mir meinen allererstes Manga gekauft. Ich bin sehr gespannt ob das auch was für mich ist. Denn ein solches Buch liest man total anders, als ich es bisher gewohnt bin. Ich werde es euch erzählen, sobald ich das Manga durch habe.

Belohnung, da meine Nachsorge so gut lief.

ᑎᗩᑕᕼᔕOᖇᘜᗴ Iᑎ ᗪᗴᖇ ᔕTᖇᗩᕼᒪᗴᑎKᒪIᑎIK

Letze Woche war ich bei meiner jährlichen Nachsorge in der Strahlenklinik. Die Ärztin dort vor Ort hat mich nochmals durch gecheckt und alles für Gut befunden. Auch sagte sie mir, dass dies der vorletzte Termin gewesen sei. 

Nächstes Jahr noch einmal zur Nachsorge und dann sind fünf Jahre um und dann wars das dort mit der Nachsorge. Ein weiterer kleiner Schritt in die Normalität. Was für ein tolles Gefühl. 

Nun wisst ihr auch wofür ich mich belohnt habe.

ᑎᗴᑌᗴ Iᗪᗴᗴᑎ

Nun beginnt ein neuer Monat und ich überlege mir schon wieder neue, hoffentlich, tolle Aktionen für das kommende Jahr. Denn noch läuft ja meine 12 x 12 Challenge und die möchte ich ja organisiert und gut fertig bekommen. Aber trotzdem mache ich mir schon Gedanken, mit was ich euch im nächsten Jahr beglücken könnte. 

Soll ich hier mal eine kleine Umfrage dazu starten? Was meint ihr? Vielleicht wäre das ja eine Möglichkeit, dass ich euch mehr einbinden kann und ihr so ein wenig was zum Blogleben beitragen könnt. Ich bin sehr gespannt, was ihr davon haltet.

Bis dahin, habt alle einen wundervollen Juli.

Grüßle eure Ela 

„Panic Pixie: Truly‘s Crimes 5“ von Kay Noa

Rezension Button

Wow, vor gut zwei Wochen habe ich den neuesten Fall einer meiner Lieblingshexen, Truly von Kay Noa, gelesen und muss euch unbedingt davon erzählen. 

Aber erst einmal kommt der Inhalt: Endlich geht die Kult-Serie um Hexe Truly weiter! 

Trulys Sorge, dass sie sich nach ihrem London-Trip in Westford langweilen könnte, erweist sich als unbegründet: Denn ein einflussreicher Influenzer behauptet, an Westfords Strand sei ein legendärer Goldschatz zu finden.

Die daraufhin angereisten Horden von Abenteurern und Schaulustigen verärgern Einheimische, Naturschützer und Schattenwesen gleichermaßen und alle sind sich einig: Das muss ein Ende haben!

Sogar der Elfenhof entsendet den Pixie Galam als Kommunikationsberater, was Truly und ihre Öffentlichkeitsarbeit vor große Probleme stellt, denn wie übermittelt man dessen Forderungen an einen frisch beförderten Chief Inspector, der beharrlich behauptet, Hexen, Elfen oder Pixies gäbe es nur im Märchen?

Als allerdings tags darauf der Influencer tot aufgefunden wird und ausgerechnet Trulys als Helfer angereister Studienfreund Josh in Verdacht gerät, gehen Trulys Probleme erst richtig los. Vor allem, weil ihr Inspector sich als außerordentlich eifersüchtig erweist.

Truly und Inspector Sinner – Paranormal Cosy Crime mit viel Ironie und Witz im zauberhaften Cornwall.

Mein Fazit: Lasst uns doch erst einmal das Cover ansehen. Na, sieht doch echt gut aus, oder was meint ihr? Mir gefällt es richtig gut und es passt perfekt zu den anderen vier dieser tollen Buchreihe.

Klick zum Buch

Damit komme ich doch gleich mal zum fünften Fall von Truly … wie auch schon in den anderen vier Fällen, muss sich die Junghexe Truly mit der Oberhexe Ophelia arrangieren, was ihr noch immer nicht leicht fällt.

Ja und wie auch schon in den anderen Bänden, so muss Truly auch dieses Mal wieder bei einem Mordfall der örtlichen Polizei helfen. Dieses Mal hat sie dabei vampirische Hilfe. 

Ich als Truly Fangirl, war schon im Vorfeld sehr gespannt was für eine neue Geschichte die Autorin Kay Noa schreibt und habe mich riesig gefreut, als sie endlich erschienen ist.

Sofort musste ich das Buch natürlich lesen und habe es absolut nicht bereut. Ich kann es jedem Fan von Cosy Crime einfach nur wärmstens empfehlen.

Meine Bewertung:

5 Bücher
5 Bücher

Damit auch ihr den neuesten Fall von Truly sofort lesen könnt, geht schnell zum großen A und dann viel Spaß beim Lesen.

Grüßle eure Ela 

„Don’t love your Boss (New York Boss-Reihe 4)“ von Sarah Saxx

Rezension Button

Wie schade, damit ist die tolle New York Boss Reihe von Sarah Saxx nun beendet. Doch wir bekommen bestimmt bald was Neues zu lesen von ihr. Vorher stell ich euch aber eben das Buch noch vor und erzähle euch, wie ich es fand.

Inhalt: »Logan Cunningham war eine Versuchung, von der ich mich besser fernhalten sollte – und dennoch schaffte ich es nicht, ihm zu widerstehen.«

Ein peinlicher Zwischenfall bei einer Videokonferenz führt dazu, dass Alessa Holland ihren Job verliert.

Als Logan Cunningham der attraktiven Frau auf einer Party begegnet, fühlt sich der CEO sofort zu ihr hingezogen. Nach einer üblen Beziehung kann er sein Singledasein endlich in vollen Zügen genießen – eine Tatsache, die Alessa sehr gelegen kommt. Sie lässt sich auf einen One-Night-Stand mit dem heißen Mann ein, um zumindest für eine Weile die Erinnerungen an den peinlichen Vorfall zu vergessen. Die stürmische Nacht mit Logan hingegen brennt sich wie ein Siegel in ihr Gedächtnis. Auch er kann an nichts anderes mehr denken.

Kurz darauf wird Alessa eine Stelle bei Cunningham Solutions Inc. angeboten und ihr ist klar, dass sie diese annehmen muss, auch wenn sie Logan dort zwangsläufig über den Weg laufen wird.

Beide nehmen sich vor, professionell mit ihrer prickelnden Vorgeschichte umzugehen. Doch schon bald müssen sie sich eingestehen, dass ihre gemeinsame Nacht ein Fehler war …

Bei diesem Roman handelt es sich um eine in sich abgeschlossene Geschichte, die ohne Vorkenntnisse und unabhängig von anderen Storys der Autorin gelesen werden kann.

Mein Fazit: Das vorliegende Buch der Autorin Sarah Saxx bildet den Abschluss einer wirklich tollen Buchreihe und hat mir wieder gezeigt, dass ich ihre Bücher einfach genieße und liebe. Doch bevor ich noch ein klein wenig mehr darauf eingehe, komme ich erst einmal …

ein Klick zum Buch

zum Cover … Das Cover fügt sich wundervoll zu den drei vorherigen ein. Wer die Vier als Taschenbücher daheim hat, der weiß auch genau warum. Steht doch, wenn man die Bücher in der richtigen Reihenfolge hingestellt hat, BOSS drauf. Mir gefällt das Motiv richtig, richtig gut.

Nun aber zur Geschichte … in dieser Geschichte hat sich die Autorin ein wirklich unangenehmes Thema genommen, Mobbing. Nicht wirklich einfach, dies in eine Geschichte einzubauen dabei nicht zu technisch zu werden. Doch die Autorin hat es super umgesetzt und dabei die Romantik nicht zu kurz kommen lassen. 

Mit einem Augenzwinkern hat sie sogar Homeoffice einfließen lassen. Wollen wir uns mal lieber nicht vorstellen, wie so manch ein Beamter im Homeoffice, den wir angerufen haben, angezogen war oder auch nicht 😉. 

Wie schon in den vielen vorherigen Geschichten der Autorin Sarah Saxx, die ich gelesen habe, hat sie auch dieses Mal wieder ihren Protagonisten viel Leben eingehaucht. So kann man sich in manchen Situationen gut mit ihnen identifizieren. 

Für mich war es ein Genuss das Buch zu lesen und ich freue mich schon jetzt auf weitere Geschichten aus dem Hause Saxx.

Meine Bewertung:

5 Bücher
5 Bücher

Daten zum Buch:

gelesene Version: eBook

Seitenzahl: 318 Seiten

Herausgeber: Selfpublisher 

Wer nun auch Lust bekommen hat die Geschichte um Mobbing und Liebe zu lesen, der schaut doch einfach mal beim großen A vorbei und dann viel Spaß beim Lesen.

Grüßle eure Ela 

„Irish Home: Weil es wahre Liebe gibt (Irish Dates)“ von Jo Berger

Rezension Button

Nun durfte ich schon einige Geschichten, die in Irland spielen lesen und genau das folgende Buch hat es nun endgültig geschafft, dass ich dort hin will. Einmal die saftig grünen Wiesen sehen. An den Klippen stehen und sich den Wind um die Nase wehen lassen. Ja und vor allem einmal in einen der Pubs gehen. 

Doch worum geht es eigentlich im Buch?

Inhalt: Die besten Antworten fallen einem immer erst im Nachhinein ein. Dann, wenn man schon knietief im Date Chaos steht.

Dwayne MacSheen ist ein gut aussehender und vermögender Tierarzt, der jedes Frauenherz höher schlagen lässt.

Jedes. Nur nicht das von Eve Finnegan! Die lebensfrohe Schneiderin verfolgt eisern ihren Lebenstraum: den Schritt in die Selbständigkeit. Dafür spart sie jeden Cent. Und kein Mann wird sie von diesem Weg abbringen.

Zu allem Überfluss tritt ausgerechnet MacSheen mit der Bitte an sie heran, seine Fake Freundin zu spielen. Dabei ist der Kerl nicht nur charmant, auch so verzweifelt, dass sie einfach nicht ablehnen kann. In seiner Gegenwart allerdings bekommt sie plötzlich weiche Knie. Erst recht nach diesem unglaublichen Kuss.

Das Problem? Er ist nur eine Art Boss und ihre Vereinbarung dient dem Zweck, seine Mom glücklich zu machen – und damit muss er für sie absolut tabu sein.

Gleichzeitig ahnt sie nicht, dass ihr Deal nicht jedem gefällt und welche tiefgreifenden Konsequenzen das haben wird.

So viele Pläne, so viele Bedenken. Und so viel Gefühl. 

Der neue, romantisch heitere Liebesroman vor der traumhaften Kulisse Irlands von Bestseller-Autorin Jo Berger. Sommer, Sonne, Irland. Und jede Menge irisches Flair. Komm mit auf die Grüne Insel und erlebe große Emotionen, Leidenschaft und ein zum Seufzen schönes Happy End.

Mein Fazit: Bevor ich meinen Eindruck des Buches der Autorin Jo Berger wieder geben, zeig ich erst einmal das Cover … es zeigt sehr stimmungsvoll ein kleines Bisschen von Irland und die Protagonistin Eve, so wie sie sich die Autorin vorstellt. Ich finde es wirklich gut gelungen und vor allem, sieht es in meinem Regal echt klasse, neben den anderen Büchern von Jo Berger, aus.

mit einem Klick zum Buch

Komme ich doch nun zur Geschichte … wieder hat mich die Autorin Jo Berger in ihre Kopfkinowelt abtauchen lassen und ich habe mich super gut unterhalten gefühlt. Ihre Protagonisten waren so lebendig und ich konnte mich gut mit ihnen identifizieren. 

Als Hundefreund und -besitzer, musste ich gerade bei der einen oder auch anderen Szene im Buch doch sehr schmunzeln. Mir geht auch jetzt nicht, das Bild der beiden Hunde aus dem Kopf. Die zwei müssen aussehen wie Pat und Patterchon. 

Wer gerne Romance und auch Leichtigkeit liest, der ist mit diesem Buch sehr gut dabei. Ich kann es einfach nur empfehlen.

Meine Bewertung

5 Bücher
5 Bücher

Buchdaten:

gelesene Version: Taschenbuch

Seitenzahl: 330 Seiten

Verleger: Selfpublisher

Wer nun Lust auf eine Liebe in Irland bekommen hat, der schaut doch einfach mal beim großen A vorbei und dann viel Spaß beim Lesen.

Liebe Jo, bei Dir möchte ich mich für die wundervollen Lesestunden bedanken, sowie für das tolle Taschenbuch mit Widmung. Ich freue mich schon jetzt auf viele weitere tolle Geschichten von Dir.

Grüßle eure Ela 

„Ausgerechnet Eishockey“ Ann Christine Larsen

Rezension Button

Endlich gibt es ein neues Buch der Autorin Ann Christine Larsen und ich durfte wieder in ihr die wundervolle Welt abtauchen. Ich habe es nicht bereut, aber lest selbst …

Inhalt: Damals hat er mich ohne Begründung abserviert und mein Herz in tausend Stücke gerissen. Doch jetzt steht er vor mir – dabei wollte ich ihn niemals wiedersehen.

Riley ist alleinerziehender Vater einer fünfjährigen Tochter und Kapitän der New York Tigers. Sein Ziel ist das Stanley Cup Finale.

Als es nach einem verpatzten Spiel zu einem handfesten Streit zwischen ihm und seinen Teamkollegen kommt, platzt dem Trainerstab der Kragen und dieser verfrachtet die Unruhestifter in ein Trainingslager.

Eine Woche lang heißt es jetzt Vertrauensübungen und Yoga, statt Zweikämpfe auf dem Eis.

Im Camp angekommen trifft ihn fast der Schlag. Plötzlich sind nicht der Herabschauende Hund und das Kamel sein größtes Problem, sondern Yogalehrerin Kate – seine erste große Liebe. Und wie ihm schnell klar wird – auch seine einzige.

Allerdings hat er ihr einst das Herz gebrochen. Berechnend und mit voller Absicht. Jedoch nicht ohne triftigen Grund.

Wird er den Mut finden, ihr die Wahrheit zu sagen? Und wird Kate sich überhaupt jemals wieder auf ihn einlassen, wenn sie sein Geheimnis erfährt?

Mein Fazit: Das vorliegende Buch ist nun bereits das Dritte der Autorin Ann Christine Larsen, dass ich gelesen, nein, verschlungen habe. Doch warum, dass erzähle ich erst später. Erst einmal komme ich zum Cover, welches wirklich gelungen ist. Tolles Motiv, stimmige Farben. Für mich einfach perfekt.

Ein Klick zum Buch!

Damit komme ich zur Geschichte … wie bereits bei den beiden anderen Büchern der Autorin, konnte ich auch hier wieder gut der Handlung folgen. Ann Christine Larsen hat eine wundervolle Leichtigkeit in ihrem Schreibstil, den ich einfach nur liebe. Ihre Protagonisten sind liebevoll entwickelt und jede einzelne Szene kann man sich gut vor dem inneren Auge vorstellen, als wäre man genau dort. 

Was mich so gefesselt hat, dass diese Geschichte mal nicht die direkten erotischen Anspielungen hatte. Aber dennoch kommt die Romantik auf keinen Fall zu kurz.

Für mich ist es eine absolute Buchempfehlung für all jene, die Romance lieben und einfach nur mal abtauchen wollen. 

Hier habe ich, direkt von der Autorin, einige tolle Schnipselbilder für euch mitgebracht. Viel Spaß beim Reinschnuppern ins Buch.

Meine Bewertung:

5 Bücher
5 Bücher

Ihr lest auch gerne romantische Liebesgeschichten? Dann schaut doch einfach mal bei großen A vorbei und taucht in die tolle Geschichte von Riley und Kate ab.

Grüßle eure Ela 

„Freeze to death: Eiskalte Liebe – Authorschallenge“ von Sam Winters

In Kontakt mit der Autorin Sam Winters kam ich durch Skoutz, für die ich vor einer Weile Live-Online-Lesungen organisiert habe. Die Autorin ist Herausgeberin der wundervollen „Wir schreiben für euch“ Spenden-Anthologie für die Hochwasseropfer 2021. In den Gesprächen zu dieser Anthologie-Reihe kamen wir auch darauf, dass sie selbst auch etwas veröffentlicht hat und genau das Buch habe ich nun gelesen. Doch schaut einfach mal um welche Geschichte es sich dabei handelt …

Rezension Button

Inhalt: Innerhalb eines Monats werden in den Vororten New Yorks mehrere Frauenleichen gefunden, die Spuren von häuslicher Gewalt aufweisen. Ansonsten gibt es zwischen den Opfern keine Verbindung. Erst nach und nach findet Detective Jane Lewis heraus, wie perfide der Täter tatsächlich vorgeht. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, den Jane kaum gewinnen kann. Denn das Leben einer weiteren Frau ist in höchster Gefahr.

Ein Klick zum Buch!

Mein Fazit: Ich bin echt noch geflasht, doch bevor ich mehr dazu sagen, komm ich doch erst einmal zum Cover … schlicht und dennoch einfach nur passend. Ich bin begeistert.

Damit zur Geschichte … endlich mal wieder ein Thriller und was für einer. Die Autorin Sam Winters hat es geschafft mich von Wort eins bis zum Ende einzufangen. Ihr Schreibstil ist richtig, richtig klasse. In wenigen Worten kann sie genau die richtige Stimmung beim Lesen entstehen lassen. Man fühlt mit den Protagonisten und ist somit ganz in der Geschichte. Ich kann das Buch einfach nur empfehlen, es ist schnell und leicht zu lesen und dabei sehr spannungsvoll.

Meine Bewertung:

5 Bücher
5 Bücher

Daten zum Buch:

gelesene Version: eBook

Seitenzahl: 74 Seiten 

Herausgeber: Selfpublisher 

Wie Ihr es ja gewohnt seid, wenn ein neuer Autor auf meinem Blog Einzug hält, suche ich im Netzt stets nach Informationen über ihn und seine Werke, also auch für die Autorin Sam Winters.

Facebook

Instagram 

Amazon-Autorenseite

Ich hoffe, ich konnte Euch nun Lust auf das Buch machen, dann schaut doch schnell mal beim großen A vorbei und dann viel Spaß beim Lesen.

Liebe Sam, Dir sage ich Danke für die wundervolle Geschichte und hoffe auch mehr. Du brauchst nämlich überhaupt keine Bedenken haben, dass deine Geschichten nicht ankommen würden.

Grüßle eure Ela 

„Dark Easter: Dark Romantik HotSho(r)t (Darkstones HotSho(r)ts)“ von Kitty und Mike Stone

Das Autorenpaar Kitty und Mike Stone hat uns Lesern ein pikantes Osterei geschrieben und ich konnte nicht widerstehen, musste es einfach lesen. Doch bevor ich zu meinem Eindruck dazu komme, hier doch erst einmal der Klappentext …

Rezension Button

Inhalt: Ich springe für eine Freundin als Hostess auf einer Messe ein. Passend zum Feiertag trage ich eine Bunnymaske. Passend zum Thema des Events bin ich mit Dessous und einem komischen Body aus Lederriemen bekleidet. Dass sich alles um Dominanz und Unterwerfung dreht, bedeutet mir rein gar nichts.


Ich bin Sarah. Dies ist mein Ostern. Es ist ein Job wie jeder andere. Das Thema lässt mich völlig kalt. Ich bin nicht wie die Frauen, die hier vorgeführt werden. Da war ich mir absolut sicher!


Bis ich für eine Show auf die Bühne gezerrt wurde und mein Boss für diesen Tag Dinge mit mir angestellt hat, die mir im Traum nicht eingefallen wären …


Dark Romantic HotSho(r)ts aus dem Hause Stone sind heiße Leckerlis, die schnell zur Sache kommen und sich hervorragend für einen genüsslichen Aufenthalt in der Badewanne oder unter der Kuscheldecke eignen.

Mit einem Klick zum Buch.

Mein Fazit: Wie bei jeder meiner Rezensionen, mittlerweile, zeige ich Euch doch erst einmal das Cover. Die Coverdesignerin Oliviaprodesign hat sich wieder einmal selbst übertroffen und ein perfektes Motiv für das vorliegende Buch gefunden und daraus ein so schönes und stimmiges Cover erschaffen.

Damit komme ich doch auch gleich mal zur (Oster-)Geschichte aus dem Hause Stone. 

Wie bereits bei der, für mich ersten, Geschichte, konnte ich auch hier wieder mich total fallen lassen und war auch mit dem Buch ziemlich schnell durch. Doch ich versuche Euch einfach mal ein wenig mehr zur Geschichte bzw. dem Schreibstil von Kitty und Mike Stone zu berichten und dabei nicht zu spoilern. 

Erst einmal sei gesagt, dass es sich hier um einen BDSM-Roman handelt. Also all jene, die solche Geschichten nicht mögen, sollten lieber die Finger davonlassen. 

Aber nun … Gleich zu beginn der Story knistert es auch schon mächtig zwischen den Protagonisten. Sarah springt für ihre Freundin auf einer Erotikmesse als Hostess ein und das auch noch in einem Bunnykostüm. Zu allem Überfluss wird sie von ihrem Chef dann auch noch für eine Darbietung auf die Bühne geholt. Trotz Augenbinde, oder gerade deshalb, knistert es zwischen den Beiden dermaßen, dass man es beim Lesen deutlich spüren kann. Ich für meinen Teil war direkt in der Geschichte und, kleine lustige Anekdote, wurde während des Lesens von meiner Familie doch echt gestört und muss dabei wohl so entrückt ausgesehen haben, dass sie das Lachen bekamen.

Ich kann das Buch aus dem Hause Stone allen, die solche Geschichten gerne lesen, nur empfehlen.

Meine Bewertung:

5 Bücher
5 Bücher

Daten zum Buch

gelesene Ausgabe: eBook

Seitenzahl: 86 Seiten

Herausgeber: Selfpublisher

Lust auf das Buch? Dann schaut doch einfach mal beim großen A vorbei und dann viel Spaß beim Lesen.

Liebe Kitty und lieber Mike, vielen lieben Dank für diese tolle kurzweilige Geschichte. Ich bin auf jeden Fall ein Fan eurer Geschichten und die nächsten Bücher sind auch schon ins Visier genommen.

Grüßle eure Ela 

Mein umgekrempelter April

Button


Wieder ein Monat um und auch wenn ich nicht so viele Beiträge geschafft habe, wie ich eigentlich wollte, so war dennoch einiges los.

ᗴᒪᗩ ᗯIᖇᗪ ᗩᑌᖴ ᒪIᑎKᔕ ᘜᗴᗪᖇᗴᕼT

Nach meinem letzten Gynäkologentermin, bei dem ich ihr sagte, dass ich immer wieder ziemliches Zwicken im Darmbereich habe, bekam ich von meiner Gynäkologin eine Überweisung zu meiner Hausärztin. Drauf stand, dass sie eine Darmspiegelung vorschlägt, um dies abklären zu lassen. 

Da ich ohnehin mir schon vor einer Weile bei meiner Hausärztin einen Termin geholt hatte, damit sie mich mal wieder komplett untersucht (den letzten TÜV hatte ich mit 50 Jahren), rief ich sie natürlich gleich an, um diesen Termin vorzuverlegen. Ich bekam auch ziemlich schnell einen neuen, früheren Termin.

Als ich nun bei meinem neuen Termin, bei meiner Hausärztin war, hat sie mich natürlich gleich mal ausgefragt. Denn es fiel ihr auf, dass ich, seit meinem letzten Besuch bei ihr (September 2021) doch recht dünn erschien. Naja, stimmt schon, ich habe im letzten halben Jahr einige Pfunde verloren. 

UNTERSUCHUNGEN ÜBER UNTERSUCHUNGEN – ÜBERWEISUNGEN ÜBER ÜBERWEISUNGEN

Aufgrund dieser Tatsache und der Überweisung meiner Gynäkologin, hat mir meine Hausärztin folgendes auferlegt:

  • großes Blutbild, mit wirklich so gut wie allem, was man daraus erlesen kann 
  • Knochenszintigraphie, hier mein Beitrag dazu (Nuklearmedizin)
  • Magenspiegelung (Innere Medizin)
  • Darmspiegelung (Innere Medizin)

und

  • Sono Abdomen (Innere Medizin; steht noch aus)

ᒪᗴᔕᗴᑎ Kᗩᗰ ᗴTᗯᗩᔕ ᘔᑌ Kᑌᖇᘔ

Leider kam im April das Lesen etwas zu kurz. Habe ich doch leider nur zwei Bücher wirklich geschafft. Irgendwie hatte ich keine wirkliche Muse zum Lesen. Mich hat der Untersuchungsmarathon doch voll im Griff gehabt und hat es noch, ein wenig.

ᒪIᗴᗷᗴᑎ ᗰᗴᑎᔕᑕᕼᗴᑎ ᘜᗴTᖇOᖴᖴᗴᑎ

Letzte Woche hatte ich noch ein wundervolles Treffen mit einer ganz lieben Person. Endlich hat es mal geklappt und die liebe Su, von Diagnose Leben, und ich haben uns getroffen. Wir haben einen wundervollen und sehr beredeten Vormittag verbracht. Für uns stand auch fest, dass wir das wiederholen werden.

12 ᙭ 12 ᑕᕼᗩᒪᒪᗴᑎᘜᗴ ᗷᗴIᗰ ᗷᒪÜᗰᑕᕼᗴᑎ

Button


Meine Challenge für dieses Jahr habe ich trotzdem noch auf den Weg gebracht und hoffe, dass sich noch der eine oder auch andere daran beteiligt. Vielleicht habt Ihr ja Lust dazu, dann schaut doch rein.

ᗯIᑕᕼTIᘜ ᖴÜᖇ ᗪᗴᑎ ᑎᗴᑌᗴᑎ ᗰOᑎᗩT

Ein, für mich, sehr großes Anliegen, ist es, dass ich Euch, wie jeden Monatsanfang, darum bitte, Krebsvorsorge zu betreiben. Gerade wir Mädels sollte dann unsere Brüste abtasten.

Brustkrebs

ᗩᑌᖴ Iᑎ ᗴIᑎᗴᑎ ᗯᑌᑎᗪᗴᖇᐯOᒪᒪᗴᑎ ᗰOᑎᗩT ᗰᗩI!

Grüßle eure Ela 

„Der Schneekönig: Dark Fairytale“ von Eyrisha Summers

Rezension Button

Endlich kam ich dazu und konnte abtauchen in die „Märchen“Welt von Eyrisha Summers. Doch so wirklich märchenhaft war die folgende Geschichte dann doch nicht und das, wo ich doch Märchen liebe. Aber seht einfach selbst erst mal, um was es im Buch eigentlich geht.

Inhalt: „Willkommen im Reich des Schneekönigs, Prinzessin! Erwarte keine Rettung, erwarte keinen Prinzen, denn es wird nur Dunkelheit sein, die du empfangen wirst.“

Im hohen Norden, so sagen es alte Geschichten und Fabeln, lebt eine wunderschöne Frau, deren Herz so eisig ist, dass alles Lebendige in ihrer Nähe erfriert. Es ist die Schneekönigin, deren kaltes Reich dort liegt, wo Eis und Schnee die Macht haben …

Doch ihr, die ihr dieses Buch in Händen haltet, euch sei kundgetan, dass sich hinter der Maske aus Kälte und Eis in Wahrheit ein Mann verbirgt. Und dieser will nur eines: Rache! Seine Feinde schickt er in den Käfig, um einen Kampf auf Leben und Tod zu bestreiten und genau dieses Schicksal droht auch Eona und ihrem Zwillingsbruder Derek. Nur einer der beiden wird nach dem Willen des Schneekönigs die Arena lebend wieder verlassen. Doch warum schafft die junge Frau es nicht, ihren Entführer und Peiniger zu hassen? Warum schlägt ihr Herz in seiner Nähe so viel schneller? Und aus welchem Grund spürt sie hinter der frostigen Fassade dieses Mannes eine unglaubliche Wärme, die sie nicht mehr loslässt?

Lasst euch entführen in eine Welt, in der die Kälte regiert und verzaubern von einer Geschichte voller Magie und Liebe …

Triggerwarnung: Kein liebenswertes Märchen und kein phantastischer Liebesroman erwartet dich hier, sondern Dark Romance. Diese Geschichte enthält explizite Szenen, eine deutliche Sprache und entspricht vielleicht nicht unbedingt deinen Moralvorstellungen. Im Gegensatz zu Eona, kannst du frei entscheiden, ob du das Reich des Schneekönigs betreten willst. Den Unentschlossenen rate ich zur Leseprobe, den anderen wünsche ich viel Spaß in der finsteren Unterwelt des Schneekönigs.

Meine Bewertung: Es hat wirklich, wirklich sehr lange gebraucht, dass ich wieder ein Buch der Autorin Eyrisha Summers gelesen habe. An ihr und ihren Büchern lag es auf keinen Fall, es lag einfach an all den vielen anderen Büchern, die mich immer wieder überfallen. Doch komme ich nun endlich zu diesem Buch und dem Cover … die Farben, das Motiv und einfach alles, es passt wie die Faust auf‘s Auge. Ich finde das Cover einfach klasse.

mit einem Klick zum Buch

Und nun zur Geschichte … verrate mir doch bitte einer, warum ich so lange gewartet habe um den Schneekönig von Eyrisha Summers zu lesen? Das kann sicherlich niemand beantworten, doch was ich beantworten kann ist, wie mir die Geschichte, die minimal angehauchte Märchenadaption gefallen hat. 

Diese Geschichte hat wirklich Pfeffer. Sie ist spannend und trotzdem sogar ein klein wenig märchenhaft. Die Autorin hat es geschafft mich sofort mitzunehmen in ihre ganz eigen Interpretation der Schneekönigin, auch wenn es sich hier um den Schneekönig handelt. 

Wer nun ein seichtes Märchen erwartet, der wäre hier fehl am Platz. Auch wenn Eyrisha Summers sich das Märchen als Grundlage genommen hat, so hat sie es dennoch anders erzählt. In ihrer Geschichte um den Schneekönig geht es um Gewalt, Tod, Verlust, Liebe, Zuneigung und Ablehnung, also das komplette Gefühlschaos. 

Ihre Protagonisten müssen all das durch laufen, eh sie wieder zu sich finden. Und genau diesen Weg begleiten wir Leser. Die Autorin hat es für mich mit Bravour gemacht und mich damit schwer beeindruckt. 

Ich kann das Buch nur empfehlen, dennoch nehmt die Triggerwarnung im Klappentext für voll.

Daten zum Buch

gelesene Version: eBook

Seitenzahl: 328 Seiten

Verlag: Selfpublisher 

Meine Bewertung:

5 Bücher
5 Bücher

Und, neugierig geworden? Dann schaut doch mal beim großen A vorbei und dann viel Spaß beim Lesen.

Grüßle eure Ela 

„Die Windrose“ von Lilly Labord 

Rezension Button

Der Titel des neuen Buches von Lilly Labord klang so interessant, dass ich nicht nein sagen konnte und es lesen musste. Doch bevor ich euch erzähle, wie ich es fand, erst einmal der …

Inhalt: Der Offizier Robin Langley hat gegen Napoleons Flotte gekämpft. Jetzt ist der Krieg vorbei, Langley wird entlassen und steht ohne Sold da. Als ihn die junge Shawn Barrett bittet, eine magische Brosche zu suchen, willigt er sofort ein. Doch bald beginnen die Dinge, eine unheilvolle Wendung zu nehmen. Der einflussreiche Mr. Norton interessiert sich ebenfalls für das Schmuckstück und scheint bereit, jedes Wagnis einzugehen, um sie zu bekommen.

Langley findet schnell heraus, dass es mehrere Broschen gibt, die allesamt jungen Leuten gehören, von denen bereits einige spurlos verschwunden sind. Wenn Langley verhindern will, dass auch Shawn verschwindet, muss er sich Mr. Norton stellen. Und das auf hoher See!

Spannender und atmosphärischer Fantasyroman, der 1816 spielt.

Mein Fazit: Als erstes komme ich doch zum Cover … es gefällt mir richtig gut und das Motiv ist absolut passend gewählt.

mit einem Klick zum Buch

Zur Geschichte … am Anfang war ich überrascht. Warum , kann ich gar nicht mal richtig sagen oder fassen. Doch umso weiter ich in die Geschichte eingetaucht bin, umso spannender wurde sie. 

Wie auch in ihren früheren Geschichten hat es die Autorin Lilly Labord geschafft mich mitzunehmen und mir ihre wundervolle Welt zu zeigen. 

Eine Welt mit viel Magie und Fantasy. In die man sich fallen lassen kann und in der man sogar noch das eine und auch andere menschliche lernt. 

Die Geschichte dieses Buches hat für mich wirklich einen wundervollen Lerneffekt. Nämlich, dass man nicht jedem hübschen Gesicht, jedem klugen Wort oder, vermeidlich, hilfsbereitem Menschen vertrauen sollte. Das man sich dennoch auf seine Freunde, und auch neue Freunde, verlassen sollte und kann. Ich bin sehr froh, dieses Buch gelesen zu haben und kann es sehr empfehlen.

Meine Bewertung:

5 Bücher
5 Bücher

Daten zum Buch

gelesene Version: eBook

Seitenzahl: 312 Seiten

Verlag: Selfpublisher

Wer auch gerne magische und fantasievolle Geschichten liest, der schaut doch einfach mal beim großen A vorbei und dann viel Spaß beim Lesen.

Grüßle eure Ela