„Boss Island Love (Hawaiian Love Affairs 1)“ von Ava Innings

Rezension Button

Inhalt: Ein sexy Boss kommt selten allein …

Blair liebt ihren Job bei Leo & Wolf Productions und heiße Bosse – zumindest in den Büchern, die sie gerne liest. Im echten Leben bringen ihre beiden Chefs sie täglich an ihre Grenzen, wenn auch aus unterschiedlichen Gründen. Duncan Wolf, weil sie seinem Charme komplett erlegen ist, Leo Maddox, weil er ihr dauernd das Gefühl gibt, unerwünscht zu sein.

Leider sind beide tabu, denn anständige Frauen schlafen nicht mit ihrem Boss. Nach einem Streit zwischen den beiden Firmeninhabern überschlagen sich jedoch die Ereignisse. Weit entfernt vom Büro kommt die Frage auf, was Blair wirklich sein will. Anständig, weil es sich so gehört, oder glücklich – entgegen aller geltenden Regeln?

Eine erotische Boss Romance von Ava Innings. Rechne mit heftigen Turbulenzen, wenn Verlangen, Liebe und Eifersucht aufeinanderprallen.

Was ist besser als ein heißer Boss? Zwei heiße Bosse … Das zumindest müsste man meinen, denn sowohl Leo Maddox als auch Duncan Wolf haben die Tendenz, mich um den Verstand zu bringen. Leider gibt es sie nur im Doppelpack, denn: Ein Boss kommt selten allein.

Mein Fazit: Endlich hat die Durststrecke ein Ende, endlich gibt es ein neues Buch von Ava Innings. Doch bevor ich dazu was schreibe, komme ich erst einmal …

ein Klick zum Buch

zum Cover … ich glaube ich bin ein wenig befangen, da ich die Cover der Autorin (sie designed diese selbst) total liebe. Also bin ich einfach still und lass das wundervolle Cover einfach auf euch wirken.

Komme ich damit … zur Geschichte … wusste ich doch, was ich sooooo vermisst habe. Die Autorin Ava Innings hat mich sofort wieder gehabt und ich bin abgetaucht in die wundervolle Buchwelt. Wieder hat sie ihren Protagonisten so viel Liebe und Persönlichkeit eingehaucht. Es war ein wahres Fest für mich. Konnte ich doch das Buch schwer aus der Hand legen. 

Einen kleinen Hinweis muss ich dennoch jenen geben, die polygame Beziehung nicht akzeptieren. Für die ist diese Geschichte nichts. Wer sich jedoch auf so eine Story einlassen kann, der wird sie lieben.

Meine Bewertung

5 Bücher
5 Bücher

Meine Ausgabe:

Format: eBook

Seitenzahl: 276 Seiten

Herausgeber: Selfpublisher 

Und? Auch Lust bekommen? Dann schaut doch einfach mal beim großen A vorbei und taucht ab ins Buch.

Grüßle eure Ela 

Jahresrückblick 2021 und gute Vorsätze für 2022


Als allererstes möchte ich natürlich allen ein frohes, erfolgreiches und gesundes neues Jahr 2022 wünschen. Ist das neue Jahr doch erst einen Tag alt. Dennoch möchte auch ich mich zu all jenen dazu gesellen und einen Jahresrückblick schreiben. Mal sehen ob und wie ich das hinbekommen werde.

꧁꧂

ᒍᗩᑎᑌᗩᖇ

Wie schon einige Jahre zuvor, bin ich auch dieses Mal wieder ins neue Jahr reingeschlafen 🤪. Das ist nicht wirklich was Neues bei uns, denn ehrlich, warum sollte man sich krampfhaft wach halten 🤣?

Schutzengelchen
Mein Schutzengelchen

Ich habe mal gestöbert, was eigentlich so an Beiträgen im ersten Monat auf meinem Blog waren und da war doch glatt schon ein Jahresrückblick dabei. Wer Lust hat, der schaut doch gerne mal rein, wie ich den geschrieben habe. Hier geht es lang.

Auch mein „365-Tage-Schutzengelchen-Projekt“ ging da noch online, mit dem 164 Tag. Hier habe ich noch mal das Foto für euch, ja und wer sich alle nochmals ansehen möchte, der kann dies hier.

Was macht im Grunde meinen Blog eigentlich aus? Klar, als bekennende Leseratte, natürlich Buchrezensionen und hier findet ihr meine erste Rezension für 2021. Zu diesem Zeitpunkt dachte ich noch, dass ich es endlich mal wieder schaffe, jede Menge wundervolle Bücher im laufenden Jahr zu lesen. Aber … irgendwas ist ja immer 🤪.

Autoren erzählen Gastbeitrag

Ein etwas älteres Projekt auf meinem Blog hatte auch im Januar wieder einen tollen Beitrag. Biete ich doch Autoren die Möglichkeit sich und ihre/seine Bücher auf meinem Blog in einem eigenen Beitrag zu präsentieren. Und den Anfang machte eine liebe Freundin von mir und zwar Nadja Losbohm. Von ihr habe ich bereits einige wundervolle Bücher gelesen und freue mich auf jedes weitere. 

Über ein „kleines“ Thema konnte ich Anfang des Jahres nicht schweigen. Der 20. Januar 2021 war ein „denkwürdiger“ Tag. Aber lest einfach selbst nach, warum er für mich denkwürdig war.

꧁꧂

ᖴᗴᗷᖇᑌᗩᖇ

Mein Seebär und mein Blog hatten Geburtstag, ansonsten war es eher Ruhig. Obwohl, ich hatte Physiotherapie für mein Bein, dass mir schon seit Jahren Probleme bereitet.

Bloggeburtstag

꧁꧂

ᗰᗩ̈ᖇᘔ & ᗩᑭᖇIᒪ

Sehr ruhig, einfach nur bei meinen „Alten“ zweimal die Woche geputzt. Aber Anfang April war Juniors 18ter Geburtstag. Doch unter Corona war leider nichts mit feiern. Echt schade, was wegen eines miesen Virus so alles flöten geht.

꧁꧂

Button

ᗰᗩI & ᒍᑌᑎI

Auch in diesen beiden Monaten war alles ganz ruhig, etwas arbeiten und etwas Urlaub gehabt. Ja und meine jährliche Kontrolluntersuchung in der Strahlenklinik stand an. Es war alles okay 😍. Auch eine neue, weitere Impfung stand im Juni für mich als Krebsi an. Auf Anraten meiner Hausärztin (und der Stiko) bekam ich die Gürtelroseimpfung. Wer wissen möchte warum, der liest doch einfach mal hier nach.

Blogger Recognition Award

Im Juni wurde mein Blog, das allererste Mal, für den „BLOGGER RECOGNITION AWARD“ nominiert. Was daraus wurde, weiß ich leider nicht. Dieser Award scheint sich im Sande verlaufen zu haben, dennoch habe ich mich über die Nominierung riesig gefreut. So etwas wird meinem Blog wohl sobald nicht wieder passieren, dafür ist er zu klein.

꧁꧂

ᒍᑌᒪI

Am 10. Juli habe ich dann mal einen Freiflug die Treppe runter gemacht. Geplant war das so natürlich nicht. Schon gar nicht abends gegen 20:30 Uhr. Damit habe ich mir mein rechtes Sprunggelenk einmal, etwas sehr, in eine unnatürliche Stellung gebracht. OP, direkt mal am Hochzeitstag (11.07.) auf dem OP-Tisch gelegen, und danach Krücken bekommen. Durfte dann erst einmal sechs Wochen lang, den Fuß überhaupt nicht belasten. Wer mehr bzw genauer darüber Bescheid wissen möchte, der liest sich doch einfach mal hier und hier durch. 

Am 21. Juli 2021 endete mein 365 Tage Projekt!

꧁꧂

ᗩᑌᘜᑌᔕT bis OKTOᗷᗴᖇ

Krankgeschrieben, Physiotherapie für meine Dusseligkeit. Und dann habe ich, gemeinsam mit meinem Seebären, eine Entscheidung getroffen, welche im November auch in die Tat umgesetzt wurde. Dies hieß, ich habe im Oktober bei meinen, bis dato, Arbeitgeber gekündigt. Sehr gute und befreiende Entscheidungen.

꧁꧂

Sonnenblümchens Schreibstube Button

ᑎOᐯᗴᗰᗷᗴᖇ

Das war mein Monat, ich habe da meine Selbstständigkeit begonnen. Damit war ich virtuelle Assistentin. Ach und meine Boosterimpfung bezüglich Covid-19 habe ich mir auch abgeholt. Ich hoffe, dass der miese Virus endlich schwächer wird.

꧁꧂

ᗪᗴᘔᗴᗰᗷᗴᖇ

Im Dezember habe ich weitgehend die wundervolle Adventszeit genossen und das Jahr leise ausklingen lassen.

unser Bäumchen 2021 mit orangen und grünen Kugeln

꧁꧂

ᖇᗴᔕᑌ̈ᗰᗴᗴ

Mein 2021, war nun nicht spektakulär oder sehr aufregend, aber dennoch habe ich ein wenig erlebt und geschafft, worüber ich sehr stolz bin.

Nun bin ich mächtig gespannt was das neue Jahr 2022, so für mich bringen wird, was ich zustande bringe und was ich erreichen werde. 

Auf jeden Fall stehen mehr Rezensionen, mein Herzensprojekt „Krebsi fragt Krebsi“ auf dem Plan, auch werde ich mir Neues einfallen lassen und Altes aus der Versenkung holen. 

Lasst euch einfach überraschen und seid gespannt auf das neue Jahr mit eurem Blümchen.

Über euch und euren Besuch und eure Kommentare freue ich mich auch in diesem Jahr schon riesig.

Grüßle eure Ela 

„Don’t mess with your Boss (New York Boss-Reihe 3)“ von Sarah Saxx

Rezension Button

Inhalt: „Ein Blick von diesem Mann, und ich spüre das Feuer in mir. Eine Berührung von ihm, und ich stehe lichterloh in Flammen … bis nichts als Asche von mir übrig bleibt.“

Als Haushälterin zu arbeiten, stand nicht auf dem Plan der Studentin Paulina Moreno. Doch als ihre Tante zu einem familiären Notfall gerufen wird, springt sie trotzdem ein und findet sich in der Wohnung des attraktiven Geschäftsmannes Kilian Cunningham wieder. Dieser bringt sie mit seiner sturen und selbstgefälligen Art auf die Palme. Dennoch kann sie ihm unmöglich widerstehen. Und schon bald steigt sie ein in dieses Spiel, bei dem sie sich nur die Finger verbrennen kann …

Dass sich nun diese unwiderstehliche Schönheit um seinen Haushalt kümmert, gefällt Kilian Cunningham gar nicht. Denn er ertappt sich regelmäßig dabei, wie Paulina Moreno seine Gedanken beherrscht und ihn ins Schwitzen bringt. Zumal der CEO seiner Angestellten definitiv nicht näherkommen wird. Aber wie lange kann er sich etwas einreden, bevor er einsehen muss, dass er gegen die Anziehungskraft zwischen ihnen machtlos ist?

Bei diesem Roman handelt es sich um eine in sich abgeschlossene Geschichte, die ohne Vorkenntnisse und unabhängig von anderen Storys der Autorin gelesen werden kann.

Mein Fazit: Das vorliegende Buch der Autorin Sarah Saxx ist Band drei ihrer New York Boss-Reihe. Doch bevor ich über den Inhalt rede, komme ich erst einmal …

Cover zu Don‘t mess with your Boss von Sarah Saxx
Klick zum Buch

zum Cover … Das Cover fügt sich wundervoll zu den beiden bisherigen der Reihe ein. 

Und damit komme ich doch zur Geschichte bzw zum Buch selbst … wieder konnte mich die Autorin Sarah Saxx sofort in ihre Buchwelt mitnehmen und mir war wieder einmal klar weshalb ich mich gerne für ihre Bücher entscheide. Die Geschichte um Paulina, die ihrer Tante, die dessen Mutter pflegte, unterstützte, in dem sie als Haushälter-Aushilfe für sie einsprang und bei Kilian Cunningham, dem CEO seiner gleichnamigen Firma, putzte. Und um eben jenen Killian, der eigentlich niemals wieder eine feste Beziehung mit einer Frau eingehen wollte, so seine Devise. Ja die Geschichte der Beiden, nahm ziemlich zügig fahrt auf und hat mich mitgenommen. Genau diese Art des Geschichten erzählens fesselt mich bei all den Büchern der Autorin Sarah Saxx. Ich kann auch dieses Buch einfach nur empfehlen.

Meine Bewertung:

5 Bücher
5 Bücher

Meine Ausgabe:

Format: eBook & Taschenbuch

Seitenzahl: 330 Seiten

Herausgeber: Selfpublisher 

Wer nun ebenfalls Lust auf das tolle Buch hat, der schaut doch einfach mal beim großen A vorbei und dann viel Spaß beim Lesen.

Grüßle eure Ela 

„Todes-Mandala: Truly’s Crimes 4“ von Kay Noa

Rezension Button

Inhalt: Truly kann ihr Glück gar nicht fassen: Großhexe Ophelia schickt sie auf einen Kongress nach London, um dort über magische Mandalas zu sprechen. Doch aus Partys mit opulenten Buffets und Londons weihnachtlichen Charme wird nichts, denn wie von Zauberhand schlittert Truly geradewegs in eine Serie höchst mysteriöser Juwelenraube, die tatsächlich alle irgendwie verbunden sind.

Da trifft es sich gut, dass ihr Lieblingsermittler Inspector Sinner auf einem Lehrgang in London weilt, und sich für sie verbürgt, obwohl er eigentlich wieder einmal an ihrer Unschuld zweifelt.

Wenn sie das nicht auf sich sitzen lassen will, bleibt Truly nichts anderes übrig, als nach den Tätern zu suchen. Doch das ist gar nicht so einfach, wenn das kriminalistische Gespür von den außerordentlich strengen Vorgaben der Lehrhexe behindert wird und griesgrämige Lords, übereifrige Polizisten, neugierige Magier und allerlei magische Wesen ihre ganz eigenen Ziele verfolgen.

Mein Fazit: Endlich ist Band vier der Truly’s Crimes Reihe der Autorin Kay Noa draußen. Doch bevor ich euch erzähle, wie es mir gefallen hat, schauen wir uns erst einmal das …

Ein Klick zum Buch

… Cover … an. Ich liebe es, denn es passt perfekt zu den bisherigen Covern. Genauso verspielt, eben so wie Truly selbst immer mal wieder.

Damit komme ich doch gleich mal …

zur Geschichte … wieder dürfen wir der Junghexe Truly begleiten. Dieses Mal darf sie sogar in ihr geliebtes London reisen. Naja, wie man sich denken kann, wird es dort nicht immer spaßig sein. Denn wer Kay Noas Truly bereits kennengelernt hat, der weiß, dass Truly Ärger förmlich anzieht. 

Mit den ersten Sätzen des Buches war ich sofort wieder am Schmunzeln und wusste, warum ich so ein riesen Fan von Truly und der Autorin Kay Noa bin. Die Art mit der Kay Geschichten erzählt, ist einfach herrlich erfrischend. Für mich einfach immer wieder ein Vergnügen und ich freue mich schon jetzt auf noch mehr Geschichten aus Kays Feder. Vor allem hoffe ich, dass es noch mehr Geschichten mit Truly geben wird. Ich kann euch das neue Buch (sowie die drei Bände davor) einfach nur empfehlen.

Meine Bewertung:

5 Bücher
5 Bücher

Lust auf etwas Hexerei? Dann husch husch zum großen A und viel Spaß beim Lesen.

Grüßle Ela 

„Zeit der Wunder in Australien (Moonlight Farm)“ von Ann Christiane Larsen

Rezension Button

Inhalt: Outback trifft auf britischen Landadel

Es ist eine Woche vor Weihnachten auf der Moonlight Farm und die Eltern meiner Freundin Charly kommen uns besuchen. Doch schon bei der ersten Begegnung gehen mir die beiden mit ihrer aufgesetzten und arroganten Art so richtig auf die Nerven. Vor allem Agnes, Charlys Mutter, lässt kein gutes Haar an mir. Worte wie: zu primitiv oder nur ein Schafscherer sind gefallen. Der Frau kann ich nichts recht machen.

Dazu kommt noch Charlys Schwangerschaft, von der die adeligen Herrschaften alles andere als begeistert sind. Am liebsten würde ich die beiden Spießer in das nächste Flugzeug setzen und zurückschicken. Aber dem nicht genug, auch ein Känguru, ein Minischwein und ein verschwundenes Geschenk sorgen für Unruhe.

Kann es dennoch ein besinnliches Weihnachtsfest werden?
Gibt es ein Weihnachtswunder?

Eine turbulente, humorvolle Familiengeschichte im australischen Outback, auf einer Farm, zwischen Schafen und einem Minischwein.

Dieses Buch ist ein Kurzroman der Moonlight-Farm Reihe.

Der dritte und in sich abgeschlossene Teil der Moonlight-Farm Reihe. Die Teile können auch einzeln gelesen werden.

Außerdem erschienen:

Auszeit in Australien
Traumzeit in Australien

Mein Fazit: Das vorliegende Buch der Autorin Ann Christiane Larsen ist nun schon das dritte, welches ich von ihr gelesen habe, doch bevor ich euch meinen Eindruck der Geschichte erzähle, kommen wir erst einmal …

Ein Klick zum Buch

… zum Cover …das Motiv des Covers passt hervorragend zu den beiden anderen und schmeichelt sehr.

Damit komme ich doch gleich mal …

zur Geschichte … Ich war sofort wieder auf der Moonlight Farm und fühlte mich direkt wohl dort. Die Autorin Ann Christiane Larsen hat mich gleich wieder mitgenommen. Ich liebe ihre Art des Geschichten erzählens. Sie verleiht ihren Protagonisten so viel Leben, dass man sich super mit ihnen identifizieren kann. 

Dieses Mal erlebt die Protagonistin Charly etwas, dass sicherlich manchen von uns auch passieren könnte. Wie die Autorin hier den Bogen von überheblich zu liebevoll (gerade die Figur von Charlys Mutter) gezeichnet hat, hat mich total berührt. Ich hatte super viel Freude beim Lesen des Buches und kann es einfach nur empfehlen.

Meine Bewertung:

5 Bücher
5 Bücher

Wer sich auch gerne ins Outback begeben möchte, der schaut doch einfach mal beim großen A vorbei und dann viel Spaß beim Lesen.

Grüßle Ela 

„Nicht ganz dicht: Hemmungslos Zusammengereimtes“ von Katharina Lankers

Rezension Button

Inhalt: Lust auf schräge Gedichte?

Wenn in deines Hirnes Tiefen

sich die Wörter, die dort schliefen,

wild zu wüsten Reimen ballen

und im Schädelinnern hallen,

hilft nur eines – kurz und schlicht:

Banne sie in ein Gedicht!

Für alle, die den Ungereimtheiten des Lebens mal kurz entfliehen wollen.

Mein Fazit: Das vorliegende Buch der Autorin Katharina Lankers ist zeitlos, doch bevor ich etwas mehr dazu sagen, komme ich erst einmal …

Ein Klick zum Buch

zum Cover … das Cover ist sehr schmuckvoll und spricht mich total an. 

Damit komme ich zum Inhalt … ein Gedichtband zum Entspannen, auch wenn der Titel etwas anders klingt. Dennoch war es für mich ein Spaß, all die tollen Gedicht zu lesen. Ja und genau wie im Buchinneren beschrieben wird, findet man dort für, so gut wie, jede Lebenslage ein Gedicht. Ich habe es, seid dem ersten Lesen, stets in meiner Nähe und blätter immer wieder darin herum. 

Meine Bewertung:

5 Bücher
5 Bücher

Wer ebenfalls gerne Gedichte liest, der schaut doch einfach mal beim großen A vorbei und dann viel Spaß beim Lesen.

Grüßle Ela 

„Das Labyrinth der Prinzen (Märchenverhaftet)“ von Kay Noa

Rezension Button

Inhalt: In diesem Jahr ist Ayra die Maid, die erwählt wird, um dem Fürsten unter dem Berg zu dienen. Nur ein Prinz, der den Fluch des Berges zu brechen vermag, könnte sie befreien. Doch kaum jemand erwartet, dass ausgerechnet für sie ein Prinz kommen wird. Und so macht sich Ayra bereit, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen.

Da noch keiner der Prinzen aus dem Labyrinth zurückgekehrt ist, kommt Ayra das Angebot des geheimnisvollen Whyt, sie auf ihrem Weg zu begleiten, sehr gelegen.

Gemeinsam müssten sie drei Aufgaben lösen, um den Fluch zu brechen. 

Ein Märchen über zwei ungewöhnliche Gefährten.

Von der Autorin von „Brombeerprinzessin“ und „Hereingelesen“.

Mein Fazit: Endlich wird es mal wieder märchenhaft bei einer meiner Lieblingsautorinnen, der lieben Kay Noa. Bevor ich mehr dazu schreibe, komme ich doch erst einmal …

… zum Cover … Wow kann ich hier nur sagen. Es gefällt mir ausnehmend gut und es passt perfekt zu Märchen.

Klick zum Buch

Damit geht es dann zur Geschichte … Ich bin noch immer total überwältigt von dieser wundervollen Märchenadaption aus dem Hause Noa. Wieder einmal hat die Autorin bewiesen, dass sie ein Händchen für solche Geschichten hat. Ich habe Kay nach dem Ursprungsmärchen und ihrem Beweggrund für diese Adaption gefragt. Ihre Antwort:

„Ich habe mich gefragt, wie die Schöne und das Biest laufen würde, wenn die Schöne blind wäre. Und weil das Märchen schon so ausgelutscht ist, hab ich es mit einem völlig unbekannten ungarischen Märchen „Der Bergfürst“ kombiniert.“

Und ich finde, sie hat es super stimmungsvoll gelöst. Was mich am meisten beeindruckt hat, war das Thema der Behinderung der Protagonistin. Man merkt sehr genau, dass die Autorin sich mit dem Thema auseinandergesetzt hat.

Ich kann dieses tolle Buch einfach nur empfehlen.

Meine Bewertung:

5 Bücher
5 Bücher

Lust auf ein Märchen? Dann schaut doch unbedingt mal beim großen A vorbei und viel Spaß beim Lesen.

Grüßle eure Ela 

„Neighbors – Lass mich deine Blicke spüren“ von Kitty und Mike Stone

Rezension Button

Inhalt: »Du wirst tun, was ich dir sage, wenn ich es sage und wie ich es sage.

Du wirst nicht zögern, keine Fragen stellen und nicht widersprechen.

Nicht, weil ich dir drohe, sondern weil es genau das ist, was du willst.

Und jetzt … Zieh dich aus!

Hier. Im Hausflur. Wo es jederzeit jeder sehen könnte …«

In der Bank ist sie die anständige Sachbearbeiterin. Nachts, durch ihr Fenster ist ihre andere Seite zu sehen. Diese beiden Welten dürfen sich nicht vermischen.

Das letzte Mal, als ich mich auf eine Frau eingelassen habe, die ihre Gelüste nur heimlich auslebt, hat es mir zwei Jahre in der Hölle eingebracht. Ich weiß, dass ich die Finger von ihr lassen sollte.

Aber ich will nicht!

Dark Romance aus dem Hause Stone ist heiß, düster und spannend, aber auch überraschend und tiefgehend.

Es gibt eine Inhaltswarnung – man sollte sie lesen.

Mein Fazit: Das vorliegende Buch ist mein allererstes aus dem Hause Stone, bevor ich euch verrate, wie ich es fand, komme ich erst einmal …

… zum Cover … Das Cover zum Buch ist sehr schön geworden. Ich bin zwar kein Freund der Farbe Braun, dennoch passt sie hier sehr stimmig zum verwendeten Motiv.

Ein Klick zum Buch.

Damit komme ich zur Geschichte … Als aller erstes gebe ich den Hinweis, dass es sich bei diesem Buch eines aus dem Genre BDSM handelt und nicht für jeden etwas ist. 

Ich laufe nun schon ein Weilchen um die Bücher der Autoren Kitty und Mike Stone herum. Bin über FB auf ihre Werke gekommen und seid geraumer Zeit tummel ich mich auch in ihrer Fan-FB-Gruppe rum. Es wurde also langsam Zeit, dass ich endlich auch eines ihrer Bücher lese. 

Komme ich doch nun zur Geschichte. Das Autorenduo hat es geschafft, dass ich mich richtig fallen lassen konnte und direkt in die Geschichte abtauchen konnte. Sie schreiben sehr flüssig, detailiert, aber dennoch wundervoll, ihre Geschichte. Mir war ziemlich klar, warum in ihrer Fangemeinde das Wörtchen „Schlüppis“ rumgeistert. Ja, so deutlich wird hier erzählt und trotzdem ist es in keinster Weise unschön. Für mich hat es sich wirklich gelohnt und ich werde mit Sicherheit weitere Geschichten aus dem Hause Stone lesen. 

Liebe Kitty und lieber Mike (solltet ihr dies hier lesen), ihr habt mich überzeugt und werdet mich damit nicht mehr los.

Meine Bewertung:

5 Bücher
5 Bücher

Hier habe ich noch einenNetzfunde zu den Autoren für euch:

Homepage

Wer nun auch gerne mal das Buch lesen möchte, der schaut doch einfach mal beim großen A und dann viel Spaß beim Lesen.

Grüßle eure Ela 

„Das geht ja wie’s Brezelbacken (Zwei ganz besondere Magier, Band 3)“ von Lilly Labord

Rezension Button

Inhalt: Eigentlich soll sich Linnea auf einen Vortrag über die magischen Eigenschaften der Brezel vorbereiten. Doch da verschwindet Ben spurlos und sie lässt alles liegen und stehen, um ihn zu suchen. Dazu holt sie die Mitglieder ihrer Hexenfamilie zusammen, die auch unter besseren Umständen nicht gerade reibungslos zusammenarbeiten. Während eine Spur sie in ein altes, verlassenes Hotel führt, erreicht sie eine geheime Nachricht, die nur von Ben stammen kann und mit der er sie auf eine höchst gefährliche Mission schickt. Was soll sie tun? Ben suchen oder den Auftrag erledigen, den er für wichtiger hält als seine eigene Sicherheit? Plötzlich ist Linnea ganz auf sich allein gestellt.

Die beiden ersten Bände der Reihe um die magische Ermittlerin Linnea Hagreiter sind: „Das kriegen wir gebacken“ & „Das Gelbe vom Ei“. Nach dem ersten Band können alle weiteren auch unabhängig von der Reihenfolge gelesen werden. Von der Autorin von: „Zum Kaffee bei Mr. Dalton“ und „Das magische Kompendium der Anastasia Bane“

Demnächst: „Nichts als Probleme mit dem Zeug – Potion Academy“ und „Juwelenmädchen“

Mein Fazit: Damit habe ich auch Band drei dieser magischen Buchreihe der Autorin Lilly Labord gelesen. Ach was sage ich, verschlungen. Doch bevor ich euch darüber erzähle, komme ich erst einmal …

… zum Cover … Das Cover passt perfekt zur Buchreihe und zum Titel der Geschichte. Ich finde es super erfrischend, da es mal so ganz ohne männlichen Oberkörper auskommt.

Mit einem Klick zum Buch.

Damit komme ich zur Geschichte … Das Buch, was unabhängig von den beiden vorherigen gelesen werden kann, fügt sich wundervoll zur Geschichte Linnea hinzu. Hat sie doch gerade erst entdeckt, dass sie, wie ihre Familie, doch ein magisches Händchen hat. Dieses Mal wird sie sehr gefordert. Muss sie doch sowohl an ihre Familie denken, als auch ihren Freund Ben rechtzeitig finden. 

Wieder hat mich die Autorin sofort mitgenommen durch ihren leichten Schreibstil. Auch diese Geschichte liest sich flüssig und super schnell. Es war mir eine echte Freude.

Meine Bewertung

5 Bücher
5 Bücher

Wer auch Lust auf das Buch bekommen hat, der schaut doch einfach mal beim großen A vorbei und dann viel Spaß beim Lesen.

Grüßle eure Ela 

„Das Gelbe vom Ei: Ben & Linnea (Zwei ganz besondere Magier 2)“ von Lilly Labord

Rezension Button

Inhalt: Linnea hat gerade erst ihre magischen Fähigkeiten entdeckt, da wird sie von ihrem Lehrmeister auf eine ganz besondere Mission geschickt: Offenbar wird die Besitzerin einer Eierlikörfarbik im Schwarzwald erpresst. Jemand will dem Likör Gift beimengen. Zusammen mit Ben, den sie bei ihrem ersten Fall kennengelernt hat, stellt sich Linnea den Herausforderungen von lokalem Dialekt, Tieren in freier Wildbahn und misslaunigen Firmeninhaberinnen. Dabei stellt sie fest: Auch im Schwarzwald leben Magier und nicht alle sind ihr und Ben wohlgesonnen. 

Als ihr sich Fall zuspitzt, muss sich zeigen, ob ihre angeblich geringe magische Gabe ihr helfen wird, Schlimmeres zu verhindern.

Achtung: Dieser Roman enthält Spuren von schwäbischer Mundart.

Mein Fazit: Das folgende Buch der Autorin Lilly Labord, ist Band zwei ihrer besonderen Magier-Reihe. Bevor ich euch meine Eindrücke dazu schildere, kommen wir erst einmal …

mit einem Klick zum Buch

… zum Cover … welches sich wundervoll zu Band eins fügt. 

Kommen wir doch gleich zur Geschichte … ich werde mehr und mehr zu einem Fan der magischen Bücher der Autorin Lilly Labord. So hat mich auch Band zwei sofort in seinen Bann gezogen. Wieder durfte ich der Junghexe Linnea und ihrer Familie folgen in ein weiteres magisches Abenteuer. Und auch dieses Mal war es Linnea, die zur Auflösung sehr viel beizutragen hatte. Die flüssige Art des Geschichten erzählen der Autorin fesselt mich mehr und mehr und ich freue mich auf jede weitere Geschichte aus dem Hause Labord. Kann sie jedem einfach nur empfehlen.

Meine Bewertung:

5 Bücher
5 Bücher

Wer ebenfalls wissen möchte, was Linnea dieses Mal erlebt, der schaut doch einfach mal beim großen A vorbei. Viel Spaß beim Lesen.

Grüßle Ela