Sprecht über Krebs

Immer wieder mal, denke ich darüber nach, was gewesen wäre, wenn ich 2018 meinen Termin zur Mammographie nicht wahrgenommen hätte.

Immer mal wieder, denke ich drüber nach, wann hätte ich wohl den Knoten selbst gefühlt.

Immer mal wieder, denke ich darüber nach, ob es dann noch schlimmer gekommen wäre.

Genau deshalb rede ich darüber – sprecht auch ihr über Krebs.

Grüßle eure Ela

Das muss mal gesagt werden – *lol

⚠️Für die Jüngeren unter uns zur Erklärung!!! Es muss mal gesagt werden!

LED Zeppelin ist kein beleuchtetes Luftschiff! 

Die U2 fährt nicht immer über den Hauptbahnhof!

The Who ist nicht die Weltgesundheitsorganisation!

BAP ist kein schwäbischer Sekundenkleber!

Fleetwood Mac ist kein Betriebssystem von Apple!

Rage Against The Machine ist nicht die Wut über einen defekten Drucker!

Bad Religion ist kein österreichischer Kurort!

Billy Talent ist kein Regal mit besonderen Fähigkeiten!

ZZ Top bedeutet nicht, daß es einem zur Zeit gut geht!

Die Münchner Freiheit ist keine Lockerung der Corona Maßnahmen!

Oasis ist kein überraschter Ausruf wenn man Asozialen begegnet!

Samy Deluxe ist keine Katzenfuttermarke!

Bananarama ist keine Margarine mit Fruchtgeschmack!

Midnight Oil ist kein Nachtschalter an der Tanke!

Suzi Quatro ist keine Kleinwagen-Serie von Audi!

The Doors sind kein veraltetes Microsoft-Produkt!

Die Einstürzenden Neubauten sind keine gescheiterten Architekturstudenten!

Toto hat nichts mit Glücksspiel zu tun!

Frank Zappa hatte gar keine Fernbedienung!

Mike And The Mechanics reparieren keine Autos!

Duran Duran ist kein Anfeuerungsruf beim 100m Lauf!

Marillion ist kein österreichischer Schnaps!

Iron Maiden ist keine Aufforderung sich vom Bügelbrett fernzuhalten!

Europe ist nicht die EU!

Die Hermes House Band liefert keine Pakete!

Pearl Jam ist nicht von Schwartau!

The Commodores bestanden nicht aus 64 Musikern!

Foreigner ist keine bayrische Fischart!

Die Böhsen Onkelz triezen nicht ihre Neffen!

Red Hot Chili Peppers ist kein Gewürz!

Bei FB gefunden, für gut befunden und mitgenommen!!!

Grüßle eure Ela 

Klammern raus – Thrombosespritzen nerven

Meine Lieben, ich wollte euch mal auf dem Laufenden halten im Bezug auf meine Sprunggelenksfraktur (*Hinweis: ich füge Fotos vom Fuß und meinem zerstochenen Bauch bei).

Gestern, am Freitag, den 23. Juli 2021, habe ich die Klammern entfernt bekommen. Ja und was soll ich sagen, das war eindeutig harmloser, als wenn sie einen Faden hätten entfernen müssen. Jetzt kann ich den kaputten Fuß auch wieder besser auf die Seite legen beim Schlafen. Es drückt nichts mehr unangenehm. 

noch mit Klammern (Foto ©️ M. Theede)

Meine Ärztin hat mir gesagt, ich muss nun sehr stark die hintere Sehne dehnen, damit es mit dem Laufen auch bald was werden kann. Durch die derzeitige Schonhaltung hat sich der Muskel rapide zurück gezogen. Ja und dem muss ich nun sagen, so nicht. Gar nicht so einfach, aber es wird und wenn die Physio dann noch drauf kommt, wird es bestimmt bald klappen, dass der rechte Fuß, genau wie der Linke, sich wieder gut bewegen lässt. 

Einzig, dass ich noch immer Thrombosespritzen nehmen muss, nervt mich. Gerade weil ich da echt eine Memme bin. Mal klappt es sofort, dann wieder sitze ich gefühlt 1-2 Stunden da, eh die Nadel überhaupt durch meine Bauchdecke geht. Ein echter Mist, ich mag die echt nicht. Leider gib es dafür keine Pens, wie bei Insulin-Spritzen. Ja und ich habe noch gut 6 Wochen (hoffentlich weniger) vor mir *gruselig. 

ziemlich gruselig, sorry (Foto ©️ M. Theede)

So, nun wisst ihr wieder Bescheid und ich geh mal fleißig weiter meinen Fuß bewegen.

Da heute der Tag der virtuelle Liebe ist, fühlt euch alle lieb geküsst und gedrückt von mir.

24. Juli 2021 – Tag der virtuellen Liebe

Grüßle eure Ela 

Wer den Schaden hat …

… der braucht für den Spot nicht zu sorgen, oder wie heißt das?

Heute erzähl ich euch mal, warum es die letzte Woche so ruhig ums Blümchen war.

Samstag, der 10. Juli 2021, kurz nach 21 Uhr. Ich wollte mal testen, ob ich nicht den Geschwingkeitsrekord im Treppab laufen schaffe. 

Rums … krach … knack … riesen Schreck und das Blümchen schreit wie am Spieß. 

Ihr merkt schon, die Art, die ich ausprobiert habe, ist nicht wirklich zu empfehlen.

Ich habe auch nur einen minimalen Blick auf meinen rechten Fuß gewagt. Dieser war im 45 Grad Winkel in die falsche, ziemlich unnatürliche, Richtung geknickt und so geblieben. 

Meine Männer kamen natürlich sofort, aus zwei unterschiedlichen Richtungen, zu mir. Junior hat Hundine geschnappt und hat sie von mir bzw meinem Fuß ferngehalten. Und mein Seebär hat sofort den Notruf getätigt. Der Rettungsdienst und Notarzt waren dann auch recht schnell bei uns. 

In der Zeit bis dahin, habe ich, mit Einwirkung meiner Männer, versucht, mich erst einmal wieder runter zufahren. So ein schreiendes Hysterium will ja niemand sehen und hören.

Als dann die Notärztin und der Rettungsdienst bei uns war, wurde mir sofort ein Zugang gelegt und ich bekam Schmerzmittel. Daten wurden abgefragt und im selben Augenblick hat die Notärzte und ein Sanitäter meinen Fuß wieder gerade gerückt und anschließend sofort geschient und bandagiert. Ja und dann bekam ich eine Fahrt im Rettungswagen in die Klinik. 

In der Klinik, bzw Notaufnahmen, angekommen, gingen dann auch schon die weiteren Untersuchungen los. Alles immer wieder mit noch weiterem Schmerzmittel, denn ansonsten wäre ich denen wohl die Wände hoch gegangen. 

Natürlich wurde der Fuß dort geröntgt und was soll ich sagen? Ich habe ganze Arbeit geleistet. Im Sprunggelenk war ein einziger Trümmerhaufen. Ich hatte also eine OP gewonnen. Doch da diese nun nicht unbedingt mehr um Mitternacht anberaumt werden sollte, wurde mein Fuß neu, und dieses Mal mit Gips, verbunden und ich wurde auf Station gebracht. Die Nacht bekam ich nochmal einige Schmerzmittel über den Zugang und etwas zum Schlafen. Unter den Drogen, war der Schmerz ganz gut auszuhalten. Obwohl, nun da der Fuß wieder in der Normalstellung lag, es gar nicht mehr wirklich so weh tat. 

Sonntag, der 11. Juli 2021: ja also eigentlich wäre ja unser 24. Hochzeitstag, doch den habe ich dann um 10 Uhr erst einmal auf dem OP-Tisch verbracht. Hier haben sie meinen Fuß geschraubt und Platten eingefügt. So um die Mittagszeit, war ich dann wieder auf meinem Zimmer und es ging mir einigermaßen gut. Noch stand ich eh unter Narkose und Schmerzmittel. Dennoch ging es und hin und wieder konnte ich meiner Familie und meinen Freunde per Handy mitteilen wie es mir ging. Meinen Hochzeitstag habe ich trotzdem mehr verschlafen, als alles andere.

Am Montag, den 12. Juli 2021, die erste Visite um 7 Uhr morgens. Hier wurde mir dann nun erzählt, was ich da fabriziert hatte und das ich nun um 12 Schrauben und eine Platte reicher in meinem Fuß bin. Am Nachmittag kam dann auch schon zwei Physiotherapeuten und ich bekam meine Gehhilfen. Gar nicht so einfach damit zu laufen, wenn man nicht wirklich genügend Kraft in den Armen hat und dann auch noch genau die Seite nicht belastet werden darf, mit der man sonst so aktiv ist. 


Ja und seid Donnerstag, dem 15. Juli 2021, um die Mittagszeit bin ich nun wieder daheim. Am Freitag früh war ich auch schon bei meiner Hausärztin. Hier habe ich gerade echtes Glück, da sie für mehrere Monate eine zusätzliche Ärztin im Team hat und diese ist Chirurgin. Somit bin ich in besten Händen und muss lediglich wegen weiteren Röntgenaufnahmen wo anders hin. 

Das ganze hat mir nun eine sehr lange Therapie beschert. Ich darf jetzt vorerst die nächsten sechs Wochen nicht auftreten. Danach auch nur bedingt/prozentual. Auch hat meine allerbeste Freundin, sie ist meine Physiotherapeutin, jede Menge mit mir zu tun. Ja und wir fangen auch schon am Montag an.

In der Klinik sagte man mir, dass ich, wenn alles gut geht, in 10-12 Wochen eventuell wieder arbeiten könnte. Mal sehen, wie der Fuß heilt und wie gut ich die Physiotherapie hinbekomme. 

So, nun wisst ihr, dass das Blümchen zu dumm zum Laufen ist.

Grüßle eure Ela