Skoutz fragt Leser Challenge – Teil IX

Button


Nicht mehr viele Teile und ich bin endlich mit der Skoutz fragt Leser Challenge* zu Ende. Doch damit es auch etwas wird, kommt hier nun der neunte Fragenblock und meine Antworten. 

IX Du und Literatur

meine, recht zerlesene, Ausgabe
  1. Wie alt ist dein ältestes Buch? Gerhard Aick – Deutsche Heldensagen* – gebunden von vor 1958. Diese Ausgabe hatte bereits mein Opa, der Papa meiner Mama.
  2. Was macht deiner Meinung nach ein Buch zum „Klassiker“? Schwere Frage, für mich muss ein Klassiker nicht zwingend auch uralt sein. Es sollte eine zeitlose und einprägsame Geschichte sein.
  3. Liest du freiwillig „Klassiker“? Ja, es waren zwar noch nicht all zu viele, aber ich arbeite daran.
  4. Liest du sogenannte zeitgenössische „hohe Literatur“, wie sie im Feuilleton besprochen wird? Mh, ich musste erst einmal googlen um überhaupt zu verstehen, was „hohe Literatur“ überhaupt ist. Wenn es also danach geht, habe ich so etwas wohl eher noch nicht gelesen. Meine Literatur, die ich lese, gehört sicherlich zur zeitgenössischen, aber eher in die Kategorie „seichte Literatur“. Wobei ich dennoch auch schon mal Biografien bekannter Personen lese.
  5. Was hältst Du davon, Klassiker stilistisch aufzupeppen oder inhaltlich zu vereinfachen, um sie jüngerem Publikum zugänglicher zu machen? Wenn es passt, dann natürlich. Es darf und sollte jedoch nicht völlig aus der Luft gegriffen sein.
  6. Schreibst du Rezensionen?  Aber klar doch, einzig nur dann nicht, wenn mir ein Buch so gar nicht gefallen will und mir für eine Rezension einfach die richtigen Worte fehlen. Zerreißen würde ich ein Buch nie, dann  lass ich es lieber mit meiner Rezension.
  7. Hast du schon mal verleugnet, ein (umstrittenes) Buch zu mögen? Mh, dafür müsste ich schon mal ein solchen gelesen haben.
  8. Hast du schon mal mit einem Buch angegeben, das du gar nicht (zu Ende) gelesen hast? Nein, davon hätte ich und auch der Autor ja mal so gar nichts. Außerdem bin ich kein Freund von Angeberei.
  9. Legst du Wert auf die Meinung „richtiger“ Literaturkritiker, wie Dennis Schenk oder das literarische Quartett? Nein, ich bilde mir lieber selbst meine Meinung zu den Büchern.
  10. Magst du Buchlisten wie „Die besten Liebesromane aller Zeiten“, „Bücher mit Büchern“, „Literarische Monster-Galerie“? Klar, so finde ich immer mal wieder tolle neue Geschichten und Autoren für mich.

Meine bisherigen Antworten

Wer gerne die vorherigen Blöcke und meine Antworten dazu noch mal lesen möchte, der schaut doch einfach mal hier rein:

Teil I

Teil II

Teil III

Teil IV

Teil V

Teil VI

Teil VII

Teil VIII

Viel Spaß damit und bis zum nächsten Block.

Grüßle eure Ela

„Cardiff Carrie: Truly’s Crimes 7“ von Kay Noa

Rezension Button


Damit stelle ich euch heute das erste Buch für 2024 vor, dass ich gerade beendet habe. Es war eines mit meiner Lieblingshexe Truly von Kay Noa, mittlerweile ihr siebter Fall. Doch lasst uns erst einmal auf den Klappentext schauen, um was es dieses Mal eigentlich geht.

„Cardiff Carrie: Truly’s Crimes 7“ von Kay Noa

Inhalt: Truly’s verflixter 7. Fall stellt sie und ihr Team tatsächlich vor die bisher größte Herausforderung.

Ob es an der Drohne lag, die Ophelia auf den Kopf gefallen ist?

Truly jedenfalls kann ihr Glück nicht fassen, dass ihre Lehrhexe erlaubt, Bryce auf ein Familienfest nach Cardiff zu begleiten.

Allerdings wird die Freude schnell getrübt, denn statt Partys und Sightseeing warten eine misstrauische Verwandtschaft, eine versnobte Geisterfledermaus und ein heimtückischer Mörder.

Doch eine Investigativhexe, die auf sich hält, stellt sich der Herausforderung, auch wenn die Spuren sie tief in die Mythen Englands führen und bis an König Artus‘ Hof.

Trulys Fälle sind in sich abgeschlossen und bauen nur lose aufeinander auf, sodass sie auch einzeln gelesen werden können.

Daten zum Buch

gelesene Version: eBook

Seitenzahl: 247 Seiten 

Herausgeber: Selfpublisher 

Hochzeit und ein paar Todesfälle

Habe ich euch eigentlich schon mal, dass ich ein Fan von Truly bin? *räusper okay, das eine oder auch andere mal sicherlich. Genau deshalb muss ich euch einfach wieder mal was vorschwärmen von meiner Lieblingshexe aus der Feder von Kay Noa. 

Mit einem Klick zum Buch!

Werfen wir doch erst einmal einen Blick auf das Cover. Wie schon bei den Vorgängern, so finden wir hier auch wieder das typische Erscheinungsbild der Trulys Crimes Reihe. Dieses mal wurde es die Farbe lila. Ich finde es echt gelungen und das nicht nur, weil ich lila liebe.

Dann lasst uns doch mal zur Geschichte kommen. Wieder gerät Truly in eine verzwickte Lage und löst dabei einen weiteren Fall. Doch lasst uns schauen, wie sie dort hineingerät. 

Trulys Inspektor Freund Bruce ist zur Hochzeit seiner Cousine eingeladen und nimmt sie dorthin mit. Das dort Magie sehr präsent ist, hätte Truly nicht vermutet. Doch damit nicht genug, es tun sich ungeahnte Dinge dort auf. Es wird gemordet und dennoch geheiratet. 

Wie unsere Truly mit all dem und ihrem magieverläugnerischen Freund umgeht, erfahrt ihr, wenn ihr die wundervolle Geschichte lest. Auch erfahrt ihr, ob Bruce ihr einen Antrag macht oder nicht. Doch ich würde sagen, lest das Buch und ihr erfahrt mehr dazu.

Ich kann euch das Buch einfach nur empfehlen.

So sehe ich die Bücher äh Sterne

Buchbewertung 5 Bücher
5 Bücher

Wer auch gerne die Geschichte von Truly und der Hochzeit lesen möchte, der geht doch einfach mal zum großen A und dann viel Spaß beim Lesen.

Grüßle eure Ela

Hallo im Jahr 2024 – alles auf Anfang

Damit haben wir nun also das alte Jahr hinter uns gebracht und können ein neues Jahr beginnen. Ich wünsche uns allen ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr.

365 leere Seiten

Lasst es uns das neue Jahr, 2024, einfach ansehen wie ein Buch, deren Seiten alle leer sind. Bereit um von uns beschrieben zu werden. Mal sehen, was dieses Jahr so allen geschieht und was kommt oder was geht. Auf jeden Fall wird es DAS Jahr, nämlich mein Jahr.

Altes geht und geht auch nicht

Ich habe mir überlegt, wie es hier nun weiter geht. Keine Angst, ich gebe meinen Blog nicht auf *lach. Aber ich möchte dann doch minimal etwas ändern. Auf jeden Fall werde ich mir mit meinen Beiträge deutlich Stress nehmen. Ich werde nur noch dann posten, wenn ich es möchte und nicht, weil ich muss. 

Auch werde ich Challenges weitgehend meiden, da mir solche nicht gut tun und eben in Stress ausaten. Dennoch werdet ihr hier weiterhin Rezensionen und ein wenig privates lesen werden. 

Dann nehme ich auch wieder mein , Krebsi fragt Krebsi, auf. Denn über den miesen Beifahrer werde ich auch in diesem Jahr weiterhin reden. Auch werde ich eine Challenge mitnehmen, wartet es einfach mal ab.

Zum guten Schluss – Vorsorge nicht vergessen

Wie ihr es von mir gewohnt seid durch meine, im letzten Jahr auslaufenden, Monatsrückblicke, kommt hier nun meine Aufforderung an euch. 

Bitte denkt daran, heute ist der erste des Monats und das heißt: Tastet eure Brüste ab Mädels (und Jungs) und solltet ihr etwas ungewöhnliches fühlen, dann meldet euch schnell bei eurem Arzt. Ihr wisst ja, Vorsorge (Selbstvorsorge) ist extrem wichtig! Gebt acht auf euch!

Nochmals

Und damit wünsche ich uns allen, nochmals, ein gesundes, glückliches und erfolgreiches neues Jahr. Es wird unser Jahr.

Grüßle eure Ela 

„von introvertiert zu positioniert: Das Businessjournal für deine verborgene Superpower“ von Ricarda Colditz (Herausgeberin)

Rezension Button

Wie sicherlich einige von euch mitbekommen haben, bin ich ja als virtuelle Assistentin selbstständig und ich suche auch immer wieder diverse Hilfe um besser Kunden zu gewinnen, sichtbar zu werden und zu bleiben. Ja, wer wohl nicht? Und genau in diesem Zuge, hatte eine nette Kollegin, Dr. Tanja Bernsau* (wenn ich sie so nennen darf) , mit der ich bei LinkedIn* verbunden bin, einen wundervollen Buchtipp. Dieses Buch möchte ich euch heute vorstellen und zwar ist das folgendes …

„von introvertiert zu positioniert: Das Businessjournal für deine verborgene Superpower“ von Ricarda Colditz (Herausgeberin)

Inhalt: Dein Erfolgsjournal mit Input von 12 klugen Leuten und viel Platz für deine eigenen Notizen. 10 Expertinnen und 2 Experten belegen, dass sie ihre Nische in der lauten Welt gefunden haben und geben dir Tipps aus ihrem jeweiligen Fachgebiet. Lerne dabei die Mitwirkenden kennen und erfahre, wie sie zu ihren Themen gekommen sind und wie sie selbst ihre Superkräfte als Introvertierte erkannt haben. Egal, ob du selbständig oder in einem Unternehmen tätig bist – diese wertvollen Tipps helfen dir dabei, auch deine Nische zu finden und mit deinen Stärken zu überzeugen. Ohne dich verbiegen zu müssen. Das Erfolgsjournal soll Mut machen, die eigenen introvertierten Stärken auch einzusetzen. Herunterladbare Arbeitsblätter ergänzen die verschiedenen Kapitel.

Daten zum Buch

gelesene Version: Taschenbuch

Seitenzahl: 176 Seiten

Herausgeber: Verlag Colditz*

Ein Journal auf der Suche nach dem Superpower

Cover Journal
Mit einem Klick zum Buch/Journal

Lasst uns doch erst einmal das Cover in Augenschein nehmen. Es kommt sehr schlicht und super freundlich daher. Es lenkt nicht vom wesentlichen ab und das finde ich super ansprechend. 

Nun zum Inhalt, welches ich im neuen Jahr nach und nach auch selbst befüllen werde, da es sich bei diesem Buch um ein Journal handelt. Es soll einem dabei helfen seine persönliche Superkraft bzw SUPERPOWER zu finden. 

Nach einer sehr aufschlussreichen Einleitung geht es auch direkt los. Hier geben uns 12 Coaches viele Impulse, um uns im Klaren darüber zu werden, was wir wollen und wo wir sind. 

In diesem Journal können, nein, sollen wir sogar selbst aktiv mitmachen. Dafür stehen uns viele leere Seiten zur Verfügung, welche direkt von uns selbst gefüllt werden sollen. Zusätzliche haben wir die Möglichkeit weiteres Material online herunterzuladen.

Für mich ist dieses Journal eine gute Gelegenheit um zu sehen wo ich stehe und was ich für meinen Traum noch verwirklichen muss.

Dieses Journal ist ein toller Helfer, welcher mit dem Erfahrungsschatz von 13 Coaches prall voll ist.

Wie bewertet man ein Journal?

Buchbewertung 5 Bücher
5 Bücher, wobei es schwer ist, ein Journal richtig zu bewerten 

Wer auch auf der Suche nach seinem Superpower ist, das kann sich das Journal unter anderem beim großen A* kaufen und dann viel Erfolg damit.

Hinweis: Dies ist Buch Nr. 21 meiner 23 Bücher für 2023-Challenge!

Grüßle eure Ela 

Hörbuch Journal 2024 von Fanny Bechert und Svenja Schröder

Rezension Button


Ihr seid von mir Rezensionen zu Geschichten jeglicher Art gewohnt, aber heute bekommt ihr eine Rezension der besonderen Art, denn eigentlich ist es auch eine Buchvorstellung bzw Produktvorstellung. Lasst euch also überraschen.

Hörbuch Journal 2024 von Fanny Bechert und Svenja Schröder

Inhalt: Der Platz für deine Hörbucherlebnisse 2024

Ziele und Termine

LuH (Liste ungehörter Hörbücher)

Decision Trees

Kurzreviews und Rezensionen

Challenges

Monthly Hearing Tracker

Hörbuchempfehlungen

Zusätzliche digitale Inhalte, mit denen du deinen Hörfortschritt online präsentieren kannst!

Ein etwas anderes Buch

Damit komme ich mal zu einer anderen Art von Buch und stelle euch ein wundervolles Journal vor, dass von der Autorin und Hörbuchsprecherin Fanny Bechert und der Bloggerin Svenja Schröder entwickelt wurde.

Erworben habe ich es direkt auf der diesjährigen Buch Berlin bei Fanny und Svenja, nach einem sehr intensiven und guten „Verkaufgespräche“ ihrerseits (ja ihr habt mich dann doch überzeugt *lach). Bei all dem Tollen, was mir an ihrem Stand darüber gesagt wurde, musst ich es letztendlich kaufen und das, obwohl ich sehr wenige Hörbücher höre. Aber was nicht ist, kann ja noch werden *schmunzel. 

Mit einem Klick zum Buch.

Doch lasst uns erst einmal das Cover ansehen. Das wundervolle und vor allem schmuckvolle Cover ist ein echter Hingucker. Doch damit nicht genug, das Buchjournal bekam auch gleich noch einen wundervollen Farbschnitt. 

Kurzer Hinweis zu Farbschnitten: Im Grunde bin ich eher kein Freund davon. Das heißt jetzt nicht, dass sie mir nicht gefallen. Im Gegenteil, die Meisten sind einfach traumhaft schön. Was mich ein wenig stört, ist, wer stellt seine Bücher Bitteschön mit dem Farbschnitt nach vorne in sein Regal? Ich jedenfalls nicht und genau deshalb kaufe ich mir keine Bücher mit Farbschnitt. Aber das ist meine Meinung!

Schaut, so sieht der Farbschnitt aus. Klasse, oder?

Dann lasst uns doch mal ins Journal schauen. Ich finde es echt toll aufgebaut. Findet man doch unter anderem Hörbuchempfehlungen und auch Buchmessetermine. Dann, natürlich, die einmalige Möglichkeit seine gehörten Hörbücher stichpunktartig zu bewerten. Hier natürlich inclusive dem Sprecher, ohne den ein Hörbuch ja nun mal nicht funktionieren würde. 

Ich selbst bin ja, bestimmt noch, nur ein Leser, aber ich kann mir das Journal auch gut für gelesene Bücher vorstellen und werde sicherlich das eine oder andere Buch, das ich im nächsten Jahr lesen werde, dort bewerten. 

Auf jeden Fall ist das Journal ein traumhafter Hingucker, dass einfach in jedes Bücherregal muss. 

Daten zum Buch

gelesene Version: Hardcover

Seitenzahl: ca. 250 Seiten (habe sie nicht nachgezählt, sorry)

Herausgeber: Fanny Bechert & Svenja Schröder c/o WirFinden.Es

Meine Bewertung

Buchbewertung 5 Bücher
5 Bücher und noch viele mehr

Wer sind die zwei Herausgeberinnen eigentlich?

Komme ich doch erst einmal zu der zuckersüßen Fanny Bechert*. Sie ist Autorin und Hörbuchsprecherin und vor allem ein sehr positiver Mensch, mit dem Herzen auf dem rechten Fleck. So durfte ich sie nun schon ein paar Jahre in Folge auf der Buch Berlin erleben und hoffe, dass ich das auch noch weitere Jahr darf. 

Ja und dann ist da noch Svenja Schröder, ihres zeichens Buchbloggerin, Die Bücherchroniken*, und langjährige Freundin der Autorin. 

Hier findet ihr das Journal

Mit etwas Glück und wenn ihr gaaaaaaaanz schnell seid, dann bekommt auch ihr noch eines der tollen HörbuchJournale im Shop* von Fanny Bechert.

Ich lege mir dann jetzt mal meine Hörbuchliste für 2024 an, damit ich mein Journal auch gefüllt bekomme.

Hinweis: Dies ist Buch Nr. 20 meiner 23 Bücher für 2023-Challenge!

Grüßle eure Ela

„Jossele: Eine etwas andere Weihnachtsgeschichte (Märchenhaft)“ von Kay Noa

Rezension Button

Heute erzähle ich euch von einer Kurzgeschichte einer meiner Lieblingsautorinnen, von Kay Noa. Ich habe euch ja schon einige ihrer Bücher hier vorgestellt und dadrunter waren auch einiges märchenhaftes dabei. Dieses Mal möchte ich euch eine etwas andere Weihnachtsgeschichte vorstellen und zwar ….

Jossele: Eine etwas andere Weihnachtsgeschichte (Märchenhaft) von Kay Noa

Inhalt: Eine Kurzgeschichte zur wohl berühmtesten Geschichte der Welt.

Die Weihnachtsgeschichte aus der Sicht von Josef.

Und obwohl vermeintlich alles hierzu erzählt ist, wie Josef mit seiner hochschwangeren Frau Maria verzweifelt nach einer Herberge sucht und in einem Stall landet, gelingt es Kay Noa, doch noch mit ein paar überraschenden Erkenntnissen aufzuwarten.

Eine Geschichte für alle, die ihrem Herzen folgen wollen, und genau richtig zu Weihnachten.

Kay kann auch weihnachtlich

Die vorliegende Kurzgeschichte hatte ihren ersten Auftritt bereits in einem Sammelband und nun hat sich die Autorin Kay Noa dazu entschlossen ihre Weihnachtsgeschichte eigenständig zu veröffentlichen.

Mit einem Klick zum Buch!

Bevor ich aber mehr dazu erzähle, lasst uns erst einmal einen Blick auf das Cover werfen. Ich bin echt total verliebt in dieses wunderschöne und super passende Cover. Es ist so liebevoll gestaltet und die Farben, einfach traumhaft.

Dann komme ich doch gleich mal zur Geschichte. Die heilige Weihnachtsgeschichte ist uns allen bestimmt bekannt, aber kennt ihr sie auch aus der Sicht von Josef, oder wie Kay ihn nennt, Jossele? Nein? Dann kann ich euch diese wundervolle Kurzgeschichte einfach nur ans Herz legen. 

Die Autorin versteht es die uns allen so bekannte Geschichte neu zu erzählen und dabei alt Bewährtes in neuem Glanz leuchten zu lassen. Innerhalb kürzester Zeit hatte ich die Geschichte verschlungen und war total begeistert. Ich kann die Geschichte einfach nur empfehlen.

Daten zum Buch

gelesene Version: eBook

Seitenzahl: 27 Seiten

Herausgeber: Selfpublisher 

Einfach zu wenig Sterne/Bücher

Buchbewertung 5 Bücher
5 Bücher, eigentlich noch mehr

Buchtrailer

Diesen kleinen Trailer habe ich für Kay Noa gebastelt.

Ein absoluter Must-Kauf

Schaut nun unbedingt mal bei Amazon* vorbei und genießt diese tolle Geschichte. Es lohnt sich auf jeden Fall, auch wenn dieses Weihnachten nun schon vorbei ist.

Liebe Kay, ich danke dir für diese wunderschöne Neuinterpretation der heiligen Weihnachtsgeschichte.

Hinweis: Dies ist Buch Nr. 19 meiner 23 Bücher für 2023-Challenge!

Grüßle eure Ela

Kleine Weihnachtsüberraschung beim Blümchen

Frohe Weihnachten

Einen zauberhaften Heiligabend und 4. Advent meine süßen Träumer. Ich wünsche uns allen einen tollen Tag und damit er noch ein wenig besser wird, habe ich hier für euch ein kleines Gewinnspiel mitgebracht.

Vor einer Weile bekam ich von einige ganz lieben Autoren eines ihrer Lieblinge zur Verfügung gestellt und eigentlich wollte ich die schon längst verlosen. Doch wie es manchmal so spielt, da kam mir doch echt das Leben dazwischen. Dennoch sind die tollen Bücher ja nicht verloren und da dachte ich mir, der 24.12. ist doch der perfekte Tag um sie euch zu zeigen und dann zu verlosen. 

Buchvorstellungen der zu gewinnenden Taschenbücher

Dann will ich doch mal, unter anderem verlose ich …

„Majas flauschiges Weihnachtswunder: Eine kleine Weihnachtsgeschichte (Majas Abenteuer, Band 1)“ von Ines Wiesner 

Inhalt: Maja und ihre Freunde gehen in den Kindergarten Wirbelwind, in einer sächsischen Kleinstadt, in der Nähe von Dresden.

Wie jedes Kind hat Maja einen Wunsch an den Weihnachtsmann. Dieses Jahr ist es aber ein ganz besonderer Wunsch.

Ob dieser jedoch in Erfüllung geht? Lest selbst.

Eine Geschichte für Jung und Alt.

Unter anderem bei Amazon* erhältlich.

Und dann wäre da noch …

„Weihnachtsmänner in London (London-Reihe, Band 1)“ von Wolf September

Inhalt: Mark blickt trostlosen Weihnachtstagen entgegen, und das, obwohl er sich gerade zum Fest der Liebe nach Geborgenheit sehnt. Doch nach der Trennung zu seinem Ex-Freund hat er die Suche nach Mr. Right aufgegeben – in einer schnelllebigen Gesellschaft, in der Partner gewechselt werden wie Unterhosen, kann ja niemand die große Liebe finden, richtig?

Aber dann trifft Mark auf Ben, den er zunächst für einen arroganten Kellner hält. Irgendwas jedoch zieht ihn an dem Mann mit den strahlenden Augen an. Auch Ben kann das Kribbeln in seinem Bauch nicht leugnen, sobald er in Marks Nähe ist. Doch als die zwei sich näherkommen, droht Marks neuer Job, die frische Beziehung aufs Spiel zu setzen. Oder kann es zwischen Schnee und Lebkuchen trotzdem ein Happy End für die Männer geben?

Auch das Buch findet ihr bei Amazon*.

Beide Bücher werden als Taschenbücher verlost!

Ja und wie läuft das nun mit der Verlosung?

Ganz einfach, erzählt uns doch mal, was für euch Weihnachten ausmacht und dann verratet doch einfach noch, welches Buch ihr denn gerne gewinnen möchtet.

Ausgelost wird am 28.12.2023 und die Gewinner unter diesem Beitrag bekannt gegeben. Also bleibt dran.

Somit werden hier zwei Gewinner ausgelost und jeder von ihnen bekommt ein Taschenbuch!

Gewinnspiel-Hinweis muss leider sein.

Dann viel Spaß und Glück meine süßen Träumer!

~~~

Die Gewinner der Taschenbücher sind …

Meli, sie bekommt das Taschenbuch Majas flauschiges Weihnachtswunder von Ines Wiesner.

und

Nicole bekommt das Taschenbuch Weihnachtsmänner in London von Wolf September.

Herzlichen Glückwunsch euch beiden, bitte sendet mir per Mail (steht im Impressum) eure vollständige Adresse und Namen, damit euer Gewinn im neuen Jahr auf die Reise gehen kann.

~~~

Ines und Wolf sage ich schon heute lieben Dank für eure Mithilfe bei diesem Gewinnspiel.

Grüßle eure Ela

Blümchens NICHT Jahresrückblick und mehr


Und damit ist das Jahr 2023 auch schon bald wieder um. Überall liest man den einen und auch anderen Jahresrückblick. Ich jedoch frage mich schon eine Weile, ob ich auch wieder einen schreibe. Genau aus diesem Grund kommt hier nun eben KEIN Jahresrückblick.

Gedanken zu Rückblicken und Aktionen

Button

Bis vor ein paar Monaten habe ich immer brav einen Monatsrückblick für euch geschrieben, doch irgendwann wurde mir das einfach zu viel. Ich fing an dies zu Hinterfragen, genau wie einige andere Aktionen, an denen ich (am Anfang mit viel Freude und Elan) teilgenommen habe. Ich merkte mit jedem Mal, dass mir dieses MUSS nicht gut tat.

Ja und was macht man dann, wenn einem etwas nicht gut tut? Genau, man hört auf damit. 

Im Grunde sind dies meist Aktionen gewesen, die man nicht wirklich braucht bzw die wenigsten wirklich interessieren. 

Mein Fazit

Ich habe für mich entschieden, dass ich eben all jene, was mir nicht gut tut, einfach lasse. Das heißt jetzt aber nicht, dass ihr hier nicht dennoch auch weiterhin mal etwas Privates von mir lest, oder dass ich doch mal an Aktionen teilnehmen werde und euch davon berichte.

Skoutzfragen an Leser Button

Gerade bei Aktionen, werde ich nun darauf achten, dass diese mit einem, max zwei, Beiträgen erledigt sind (ausgenommen ist da eine noch laufende Aktion, der Skoutz Fragebogen, welchen ich auf jeden Fall noch beenden werde).

Krebsi fragt Krebsi

Mein Herzensprojekt „Krebis fragt Krebsi“ werde ich im neuen Jahr auf jeden Fall weiter machen. Dann denke ich, dass mein diesjähriges Projekt „23 für 2023“ eventuell leider nicht komplett wird. Aber wisst ihr was? Das ist nicht wirklich schlimm. Mal sehen, ob ich nicht doch noch was schaffe und hinzufügen kann. Aber ohne Stress! Denn …

BLOGGEN SOLL WIEDER SPASS MACHEN!!!

Danke für eure Aufmerksamkeit 

Damit habe ich mir nun einiges von der Seele geschrieben und denke, dass ihr mich gut verstehen könnt. Wie gesagt, wenn was falsch läuft, dann sollte man dies auch ändern. Für mich ist eindeutig klar, was mir nicht gut tut, muss weg. 

Grüßle eure Ela

„Die Königin der Krähen“ von Kay Noa

Rezension Button

Es ist wieder einmal die Zeit für Märchen und da ich Märchen jeglicher Art liebe, war auch direkt klar, dass ich das neue Buch einer meiner Lieblingsautorinnen, Kay Noa*, direkt haben musste. Wie in jedem Jahr um diese Zeit, veröffentlicht sie nämlich ein Märchen. Doch bevor ich euch erzähle, wie es mir gefallen hat, hier erst einmal wie das Buch heißt und um was es darin geht.

„Die Königin der Krähen“ von Kay Noa

Nova hat es nicht leicht, denn sie muss nach dem Tod ihrer Eltern für sich und ihre beiden jüngeren Brüder sorgen. Als der arrogante Sohn des Fürsten ihr den versprochenen Lohn vorenthält, beschließt sie spontan, sich zu rächen.

Doch sie hat keine Ahnung, was sie damit auslöst, als sie den Prinzen zwingt, bei ihr als Knecht zu arbeiten.

Denn was als harmloser Spaß begonnen hat, erweist sich als außerordentlich kompliziert. Und so ist Nova bald gefangen in einem Netz aus Lügen und Intrigen, die das ganze Reich bedrohen.

Die Geschichte ist ein in sich abgeschlossener Einzelroman.

Ein Märchen nach meinem Geschmack

Ein Klick zum Buch.

Lasst uns erst einmal einen Blick auf das Cover werfen. Ich finde es total gelungen, diese weiche Zeichnung und die Farben sind sehr gut kombiniert. Respekt an den Designer, vielen Dank dafür.

Dann mal zur Geschichte, die einfach märchenhaft daher kommt und das liebe ich ja. (Bin halt so ne alte Märchentante.) Wie schon in vielen anderen Geschichten von Kay Noa, hat sie es auch dieses Mal wieder geschafft mich direkt von Seite eins mitzunehmen in ihre Welt. Man liest in jeder Zeile, die Liebe zu ihren Protagonisten. 

Da ist Nova, die Jungbäuerin, die sich um den Hof und ihre zwei kleineren Brüder kümmert. Ihre Liebe zu ihnen und den Tieren. Insbesondere der Krähen, die sich auf dem Hof befinden. Die Autorin hat es geschafft der Figur so viel Einfühlungsvermögen und Zartheit einzuflößen, dass ich sie bildlich vor mir sah beim Lesen.

Und dann ist daneben Varo, der Fürstensohn, der anfangs sehr von sich eingenommen, wenn nicht sogar echt fies rüber kam. Dann durchlebte er jedoch eine Phase (welche ich euch hier nicht verraten, denn sonst würde ich deutlich spoilern 😜), die ihn umdenken lässt. Auch ihn konnte ich gut vor meinem inneren Auge sehen.

Die Geschichte der Beiden nahm recht schnell fahrt auf und war mit jeder Seite des Buches sehr spannend geschrieben. Ich habe es (fast) in eine  Rutsch gelesen und kann jedem, der Märchen genauso liebt wie ich, einfach nur empfehlen.

Ich freue mich schon jetzt auf nächstes Jahr (warum eigentlich so lange noch?), wenn die Autorin Kay Noa ihr nächstes Märchen für uns bereit hält.

Daten zum Buch:

gelesene Version: eBook

Seitenzahl: 200 Seiten 

Herausgeber: Selfpublisher 

Meine Bewertungssterne äh -bücher

Buchbewertung 5 Bücher
5 Bücher

Dort bekommt ihr das Märchen

Damit noch mehr dieses tolle Märchen lesen, kommt hier auch schon der Link zum großen A*. Viel Spaß beim Lesen ihr Lieben.

Hinweis: Dies ist Buch Nr. 18 meiner 23 Bücher für 2023-Challenge!

Grüßle eure Ela

„Never date your Boss (New York Boss-Reihe 5)“ von Sarah Saxx

Rezension Button


Nach langem habe ich mal wieder ein Buch der Autorin Sarah Saxx gelesen, wobei es das nicht annähernd trifft. Ich habe das Buch eher gesuchtet, doch schauen wir erst einmal um welches Buch es sich eigentlich handelt.

„Never date your Boss (New York Boss-Reihe 5)“ von Sarah Saxx

Inhalt: »Ich musste verrückt gewesen sein, mich auf diese Fake-Beziehung mit meinem Boss einzulassen. Nun festzustellen, dass es mir zu gut gefiel, Zeit mit Mr Price zu verbringen, machte es nur umso schwerer, wieder damit aufzuhören.«

Die anstehende Hochzeit ihrer Schwester bringt Maeve in eine verzwickte Lage: Ihre Familie erwartet, auf der Feier endlich den Mann an ihrer Seite kennenzulernen. Nur dass dieser sie vor wenigen Wochen abserviert hat. Als sie ihrem Boss ihr Herz ausschüttet, macht es die Situation für sie nicht besser … bis der attraktive CEO ihr anbietet, sich als ihr Freund auszugeben.

Liam Price ist klar, dass er sich mit seinem Angebot in die Nesseln setzt. Allerdings ist sein Gedanke dahinter nicht ganz uneigennützig. Immerhin hat seine Assistentin seit der Trennung nicht immer einwandfreie Arbeit geleistet und ihre Kündigung steht im Raum. Eine vorgetäuschte Beziehung könnte also nicht nur ihre Eltern zufriedenstellen und Maeve von ihrem Beziehungsaus ablenken, es könnte ihr dadurch auch indirekt den Job retten.

Doch was, wenn ihnen ihr Vorhaben um die Ohren fliegt und nicht nur für gebrochene Herzen sorgt?

Fake oder kein Fake?

Bevor ich euch mehr über meine Eindrücke zum Buch erzählen  lasst uns erst einmal einen Blick auf das Buchcover werden … ich bin sehr beeindruckt von der Motiv- und Farbwahl. Beides passt, in meinen Augen, perfekt zusammen und lässt dennoch viel Raum für die eigene Fantasy. 

Mit einem Klick zum Buch.

Damit komme ich zu meinen Eindrücken über die Geschichte. Wieder hat die Autorin die Darstellung ihrer Protagonisten wundervoll umgesetzt. Ich konnte sie mir super vorstellen. Auch die Geschichte liest sich rund. Man kann jederzeit allem gut folgen. 

Das Grundthema der Geschichte hier ist eine Fakepartnerschaft und ich finde die Erzählung, wie es dazu kommt super gelöst. Ich stelle mir es nicht einfach vor, so etwas im realen Leben durchzuziehen. Dennoch haben die beide Protagonisten Maeve und Liam durch diesen Fake noch mehr über sich und den Anderen herausgefunden. 

Die Erzählweise der Autorin hat es mir als Leser sehr einfach gemacht, dass ich mich super habe fallen lassen können und mit jeder Seite der Geschichte um Maeve und Liam mitgefiebert habe. Ich kann euch dieses Buch einfach nur empfehlen.

Daten zum Buch

gelesene Version: eBook

Seitenzahl: 346 Seiten

Herausgeber: Selfpublisher 

Einfach zu wenig Sterne

Buchbewertung 5 Bücher
5 Bücher, wobei das echt zu wenige sind

Wer hat nun Lust bekommen das Buch ebenfalls zu lesen? Dann schaut unbedingt mal beim großen A* vorbei und dann viel Spaß beim Lesen.

Hinweis: Dies ist Buch Nr. 17 meiner 23 Bücher für 2023-Challenge!

Grüßle eure Ela