Schwere Zeit, Trauerbewältigung und einiges mehr – mein Oktober

Mein Oktoberrückblick für euch. Auch wenn er erst drei Tage später kommt.

Button

Hallo ihr Lieben, ja, der Monat November ist schon drei Tage alt und ich melde mich erst jetzt. Doch wie heißt es so schön? Besser spät, als nie.

Bevor ich jedoch mit meinem Monatsrückblick beginne, kommt noch was wichtiges.

ᗰOᑎᗩTᒪIᑕᕼᗴ SᗴᒪᗷSTᐯOᖇSOᖇGᗴ

Wie an jedem Monatsanfang, möchte ich euch auch an diesem wieder darauf aufmerksam machen. Meine Bitte an alle Mädchen und Frauen (und auch an euch Männer), tastet eure Brüste ab. Solltet ihr was fühlen, macht sofort einen Arzttermin und lasst es abklären.

Ja und wo ich dabei bin, liebe Männer, der November ist irgendwie euer Monat, der Movember. Deshalb tastet euch doch auch mal unten ab. Solltet ihr dort was fühlen, dass euch komisch vor kommt, dann ab zum Arzt.

KᑌᖇZᑌᖇᒪᗩᑌᗷ, ᗰᗴIᑎ GᗴᗷᑌᖇTSTᗩG ᑌᑎᗪ ᑭᗩᑭᗩS ᒪᗴTZTᗴ ᖇᗴISᗴ

Mein Seebär, unser Hundemädchen Shari und ich waren für eine gute Woche auf Nostalgieurlaub in der alten Heimat. Haben viele Stationen angefahren, die wir noch aus unserer Jugend kannten und haben dabei auch meine Mama besucht.

Genau am zweiten Tag des Urlaubs hatte ich meinen 55. Geburtstag. Er war schön und traurig zugleich. So habe ich den ganzen Tag mit Mama verbracht und abends waren wir im Restaurant. Meine kleine Schwester war auch dabei. Einzig unser Papa fehlte, aber als meine Schwester und ich kurz aus dem Fenster sahen und einen, nein zwei, wundervolle Regenbögen sahen, wussten wir beide, er war doch da.

Am 14. Oktober, unserem letzten Urlaubstag dann, haben wir meinen Papa bei seiner allerletzten Reise auf der Kieler Förde begleitet. Da war seine Seebestattung. Es war alles so unwirklich und mir wurde so klar, nun ist er wirklich nicht mehr greifbar. Trotzdem hatte ich das Gefühl, er würde genau in diesem Moment mich halten. Nein, nicht nur mich, sondern auch meine Schwester und unsere Mama.

Danke Papa, wir lieben dich!

ᗩᗷᗷᖇᑌᑕᕼ ᑌᑎᗪ KᒪᗴIᑎᗴᖇ ᒪᗴSᗴSTᗩTᑌS

Mein Oktober war irgendwie durch diesen Abschied mit einem Schatten belegt, so dass mir das Lesen nicht so leicht viel. Deshalb gab es leider auch nicht so viele Rezensionen, wie ich es eigentlich vor hatte. 

Auch breche ich meine Blogaktion 12×12 Challenge ab. Zum einen fallen mir wirklich keine guten Themen mehr ein und zum anderen war die Beteiligung ziemlich mau. Ja und eine Aktion, die nicht wirklich angenommen wird, braucht nun wirklich niemand. Ich denke, dass wenn mir mal wieder ein Thema auf den Nägeln brennt, bei dem ich meine, dass ich was dazu schreiben will, dann mach ich es einfach, auch ganz ohne meine Blogaktion.

ᗩᑌᖴ Iᑎ ᗴIᑎᗴᑎ ᑭᖇOᗪᑌKTIᐯᗴᑎ ᑎOᐯᗴᗰᗷᗴᖇ 

Wie ihr seht, mein Oktober war für mich nicht einfach, doch netzt wird wieder nach vorne geschaut. Es kann nur besser werden. 

In diesem Sinne, auf in einen tollen November.

Grüßle eure Ela 

Mein Papa mein Held

Heute ist Vatertag oder auch Herrentag, für all jene Männer, die noch keine Väter sind oder nicht werden wollen. Ja und wie jedes Mädchen, ist auch mein Papa mein Held.

Mein Papa war und ist immer für mich da und deshalb liebe ihn ich auch so arg.


Also lasst uns doch einfach heute mal alle Väter, und Männer, hochleben.

Grüßle eure Ela

Mama – Danke dir

Nicht weil heute Muttertag ist, sondern weil ich das Bedürfnis habe, sage ich heute meiner Mama mit diesem Beitrag DANKE.

Muttertag

Danke – das ich auf dieser Welt bin.

Danke – das du stets auf mich geachtet hast und dies noch immer tust.

Danke – das du immer für mich da bist.

Danke – das du mir gezeigt hast, wie man das Leben lebt.

DANKE DAS ES DICH GIBT!

Und natürlich möchte ich auch ein klein wenig allen Mamas da draußen Danke, im Namen ihrer Kinder, sagen.

Habt einen wundervollen Muttertag 💐.

Grüßle eure Ela 

Wohlfühlpäckchen für mich

Hallo meine Lieben,

vorgestern bekam ich ein wundervolles Päckchen. Ein sogenanntes Wohlfühlpäckchen von Brustkrebs Deutschland Diagnose: Brustkrebs. Prognose: Leben. Mit dieser tolle Aktion, welche sie auf ihrer HP anbieten, wollen sie uns Patienten ein wenig über die schwere Zeit helfen. Ja und als ich davon erfuhr, habe ich mich getraut, auch ein solches Päckchen anzufordern. Und genau das ist nun eben bei mir angekommen. 

Hier dürft ihr nun mal einen kleinen Blick hineinwerfen und allen Betroffenen sag ich einfach mal, traut euch und fordert doch noch heute, auch euer Wohlfühlpäckchen an.

Den lieben Ehrenamtlichen und Sponsoren von Brustkrebs Deutschland sage ich, vielen herzlichen Dank dafür. Und euch und uns allen, bleibt gesund und gebt auf euch acht.

Grüßle Ela