„Herr der Ringe“ von J. R. R. Tolkien – der Fantasy-Hörspiel-Klassiker vom WDR

Rezension Button

Ich habe vor Jahren mal versucht die Bücher von Herr der Ringe zu lesen, bin jedoch nie über die ersten Kapitel von Buch eins gekommen und habe entnervt aufgegeben. Jedoch kenne ich dennoch die Geschichte um den Ring der Ringe. Denn wie viele andere sicherlich auch, habe ich ebenfalls die Filme gesehen. Da fand ich die Geschichte nicht mehr so langatmig, wie in den Büchern. 

Nun habe ich durch Social Media mitbekommen, dass der WDR seinen Hörspiel-Klassiker derzeit kostenlos zum Download anbietet und da habe ich mir doch schon mal Buch eins gezogen und angehört.

Lasst und doch mal schauen, was auf der Homepage des Senders steht.

„Herr der Ringe – Buch 1“ von J. R. R. Tolkien – Fantasy-Hörspiel-Klassiker vom WDR

Link zum Hörspiel beim WDR*

J.R.R. Tolkiens weltberühmter Fantasy-Klassiker: Der Herr der Ringe. Ein Ring voller Zauber, geschmiedet von einer bösen Macht, hat die Harmonie von Mittelerde zerstört. Herrscher werden zu Tyrannen, Menschen zu bösen Geschöpfen. Ein Krieg steht unmittelbar bevor. Hobbit Frodo Beutlin soll den Ring dorthin zurückbringen, wo er geschmiedet wurde, und ihn vernichten. In 30 Folgen lädt dieser Hörspiel-Klassiker von 1992 in eine der bekanntesten Fantasy-Welten aller Zeiten ein. (Quelle: WDR*)

Ein Klick zum Hörspiel

Inhalt: Wir schreiben das Jahr 3001, Drittes Zeitalter nach der Großen Schlacht. Im Auenland gehen merkwürdige Dinge vor. Sauron, der Böse, ist wieder erstarkt und die Schatten seines Reiches Mordor werden länger. Bald ist ganz Mittelerde vom Untergang bedroht. Sauron fordert sein Eigentum zurück: den Einen Ring, den Ring der Macht. Dieser ist unter allen Geschöpfen, stolzen Elben, klugen Zauberern, Menschen und Zwergen ausgerechnet Frodo, dem Hobbit, in die Hände gefallen. Nur er allein kann Mittelerde retten und macht sich auf zum Schicksalsberg. Und so beginnen die Großen Jahre… (Quelle: Amazon*)

Mein Fazit: Nach etlichen Leseversuchen und dann dem ansehen der Filme des Fantasy-Klassikers Herr der Ringe von J. R. R. Tolkien, habe ich mir nun über die NDR-App den Hörspiel-Klassiker angehört. Erst einmal Buch 1, man sollte ja auch immer am Anfang beginnen, oder?

Genau wie in den Büchern selbst, kam auch das Hörspiel nur langsam in Schwung, doch dieses Mal habe ich durch gehalten. Durch den Haupterzähler war dies auch nicht schwer. Hat er doch eine sehr angenehme Stimme. Genau das hat mich auch bewogen, mitzuhören. 

Die Geschichte um den Hobbit Frodo und seine Reise mit dem Ring der Ringe, war gut zu folgen. Hin und wieder kamen andere Stimmen dazu. Stimmen von Protagonisten und dann wurde das ganze noch mit Musik, sehr dezent, und Effekten gespickt.

Für mich steht fest, ich werde die anderen Bücher ebenfalls noch hören. Wer sich ebenfalls schwer mit dem Lesen der Bücher tut, für den ist die Hörspielversion auf jeden Fall eine gute Alternative.

Meine Bewertung:

Buchbewertung 4 Bücher
4,5 Bücher

Wer nun auch Lust bekommen hat mal in das Hörspiel reinzuhören, für den habe ich hier den Link zum WDR* oder, eine etwas andere Version, schaut auch gerne beim großen A* vorbei und dann viel Spaß dabei.

Grüßle eure Ela 

„Das Polarlicht in deinen Augen“ von Ann Christine Larsen 

Rezension Button


Ich durfte wieder eine tolle Geschichte von der lieben Ann Christine Larsen vorab lesen und da das Buch genau heute seinen Release hat, darf ich euch auch endlich erzählen, wie es mir gefallen hat. Es geht um folgendes Buch:

„Das Polarlicht in deinen Augen“ von Ann Christine Larsen 

Inhalt: Als Tochter eines IT Moguls lebt Kaisa in einem goldenen Käfig. Das ändert sich schlagartig, als sie einen Brief ihrer totgeglaubten Mutter aus Lappland erhält. Kaisa flüchtet mit dem Ziel, ihre Mutter zu finden.

Auf der Suche nach ihr landet sie unter dem falschen Namen Luna auf einer Husky-Farm. Hier lernt sie Janne mit den aquamarinblauen Augen kennen und verliebt sich in ihn.

Allerdings verschweigt Kaisa ihm ihre wahre Identität und lebt in ständiger Angst, erkannt zu werden.

Doch das ist nicht ihr einziges Problem. Jemand versucht sie von der Husky-Farm zu vertreiben und plötzlich stürzt das Kartenhaus ihrer Lüge über ihr zusammen.

Kann Janne ihr das verzeihen? Wird ihre Liebe das überstehen?

Findet Kaisa tatsächlich ihre Mutter, die sie so lange für tot hielt?

Wenn das Polarlicht die Dunkelheit vertreibt.

Eine tiefgründige Liebesgeschichte in der atemberaubenden Winterwelt Lapplands.

Mein Fazit

Bisher spielten die meisten Geschichten der Autorin im Outback Australiens. Dieses Mal jedoch entführt sie uns nach Lappland. Bevor ich jedoch zur Geschichte komme, lasst uns einen Blick auf des Cover werfen.

ein Klick zum Buch

Passend zum Titel, sehen wir hier das Polarlicht. Genau solche Bilder liebe ich, aber das nur nebenbei. Für mich passt Motivwahl und Titel perfekt zusammen.

Und damit komme ich doch direkt zur Geschichte … bisher, bzw häufig, hat mich die Autorin ins Outback Australiens entführt. Doch dieses Mal wird es kalt, aber nur vom Land her. Denn die Geschichte spielt in Lappland. 

Wieder konnte sie mich sofort gefangen nehmen. Ich liebe die Art, wie die Autorin Geschichten erzählt. So viel Leben in ihren Protagonisten und man kann sich super in diese hineinversetzen. Auch hat sie die Umgebung sehr anschaulich beschrieben.

Ich hoffe, dass es noch weitere Geschichten aus Lappland von der Autorin geben wird. Ich kann euch diese Geschichte sehr empfehlen.

Meine Bewertung

Buchbewertung 5 Bücher
5 Bücher

Daten zum Buch

gelesene Version: eBook

Seitenzahl: 286 Seiten 

Herausgeber: Selfpublisher 

Und? Auch Lust auf das Buch? Dann schaut einfach mal bei Amazon* vorbei und dann viel Spaß beim Lesen.

Liebe Ann Christine, dir sage ich lieben Dank für die wundervolle Lesezeit und ich freue mich schon jetzt auf mehr.

Hinweis: Dies ist Buch Nr 2 meiner 23 Bücher für 2023-Challenge!

Grüßle eure Ela 

„Askja – Eigentum des Wikingers“ von Lisa Skydla

Rezension Button

Wer meinem Blog und damit meinen Rezensionen schon etwas länger folgt, der kennt damit auch schon den einen oder auch anderen Autoren, deren Bücher ich so lese. So ist euch auch folgende Autorin sicherlich schon ein Begriff und zwar Lisa Skydla. Wieder habe ich mir eines ihrer Bücher vorgeknöpft und bevor ich euch meinen Leseeindruck mitteile, hier erst einmal der Titel und der Klappentext für euch.

„Askja – Eigentum des Wikingers“ von Lisa Skydla

Inhalt: Manchmal muss das Herz erst über den Kopf siegen. 

Geraubt von plündernden Wikingern, fürchtet Askja, dass ihr letztes Stündlein gekommen ist. Als sie fast zu Tode geprügelt wird, erregt sie die Aufmerksamkeit des Jarls, der sie für sich einfordert.

Obwohl sie sich zu ihm hingezogen fühlt, denkt sie an Flucht, denn sie ist für ihn doch nur eine Sklavin, oder nicht?

Wulfgar beansprucht eine junge Frau, um sie vor einem schlimmen Schicksal zu retten, allerdings ist da noch mehr. Er kann sein Glück kaum fassen, als er feststellt, dass sie es genießt, wenn er seine dominant-sadistischen Neigungen mit ihr auslebt.

Als plötzlich Angriffe auf seine Siedlung stattfinden, gibt es für ihn nur eine Erklärung: Askja hat ihn verraten!

Zerrissen von der Liebe für sie und ihrer vermeintlichen Schuld, versucht er, die Wahrheit herauszufinden, doch die Zeit läuft ihm davon. Ist sie vielleicht doch unschuldig? Oder blendet seine Verliebtheit ihn?

Eine Geschichte, die den Leser in eine längst vergangene Zeit führt, in der Liebe, Treue und Hass eine wichtige Rolle spielten. Der Roman ist in sich abgeschlossen und enthält explizite Szenen.

Mein Fazit

Das neue Jahr war noch keine fünf Tage alt, da erscheint schon das neue Buch der Autorin und dieses Mal hat sie uns in die Zeit der Wikinger entführt. Doch lasst uns erst einmal einen Blick auf das Cover werfen.

ein Klick zum Buch

Das Motiv und auch die Farbauswahl passt für mich super zum Buch und ist für sehr stimmig, ein richtiger Hingucker.

Dann komme ich doch mal zur Geschichte. Dieses Mal entführt uns die Autorin in die Zeit der Wikinger. Besser zur Zeit von Haithabu*, einem Wikingerdorf, dass bei Eckernförde gelegen ist. 

Beim Lesen der Geschichte merkt man sehr deutlich, dass sich die Autorin damit befasst hat. Denn sie erzählt uns sehr genau, wie es in dieser Zeit das Leben abgespielt hat. Dadurch, dass ich meine Kindheit in der Nähe verbracht habe, war mir die Umgebung recht bekannt, auch wenn ich selbst, zu meiner Schande, noch nie Haithabu einen Besuch abgestattet habe (doch das wird noch gemacht). 

Komme ich jedoch mal zur Geschichte zurück. Wie auch schon in ihren anderen Büchern, spielt hier auch BDSM eine Rolle, jedoch keine dominante. Ich mag einfach die Art, wie die Autorin ihre Geschichten aufbaut und ihren Protagonisten Leben einhaucht. 

Da ist Askja, eine Sklavin die immer wieder mit sich ringen muss, bis sie sich auf das unvermeidliche auch wirklich einlässt und dann noch Wulfgar, der Jarl* von Haithabu, der sich direkt in sie verliebt, jedoch mit sich ringt. Doch im Laufe der Geschichte, kommen sie sich immer näher. 

Für mich, war diese Geschichte, so wundervoll mitzuerleben. Beide lernen hier von einander und da freut man sich beim Lesen mit ihnen, dass sie sich finden. Ich kann das Buch sehr empfehlen.

Meine Bewertung

Buchbewertung 5 Bücher
5 Bücher

Daten zum Buch

gelesene Version: eBook

Seitenzahl: 353 Seiten

Herausgeber: Merlins Bookshop*

Wer nun ebenfalls gerne mal in die Zeit der Wikinger abtauchen möchte, der schaut doch einfach mal bei Amazon* vorbei und dann viel Spaß beim Lesen.

Hinweis: Dies ist mein Buch Nr 1 meiner 23 Bücher für 2023-Challenge!

Grüßle eure Ela 

Aktion: 23 Bücher für 2023 – sei auch dabei

Hallo meine süßen Träumer, ich habe da, ich weiß nicht mehr wo, eine tolle Aktion gefunden und dachte mir, dass ist auch etwas für‘s Blümchen. Denn irgendwie muss ich doch mal meine SuB (Stapel ungelesener Bücher) reduziert bekommen und das ist eine tolle Möglichkeit. 

ᘖᗱ ᗷᑌ̈ᑕᕼᗴᖇ ᖴᑌ̈ᖇ ᘖ0ᘖᗱ

Worum geht es? Ganz einfach, ich werde dieses Jahr, mindestens, 23 Bücher lesen und rezensieren. Eben 23 Bücher für 2023. das sind damit mindestens zwei Bücher pro Monat. Ja und in einem Monat reicht schon ein Buch 😂, wenn ich denn richtig gerechnet habe. Damit bekommt ihr dieses Jahr auf jeden Fall (wenn ich es durchhalte 🤣🤣🤣) 23 Buchrezensionen.


Habt ihr auch Lust und macht mit? Wenn ja, da hätte ich für euch auch ein kleines Bildchen. Nehmt es euch einfach mit und dann ran an eure SuB.

Hier findet ihr all meine Buchrezensionen für diese Challenge

Buch 1: Askja – Eigentum des Wikingers von Lisa Skydla

Buch 2: „Das Polarlicht in deinen Augen“ von Ann Christine Larsen 

Grüßle eure Ela

„Truly’s Crimes: Rolling Stone“ von Kay Noa

Rezension Button

Was lange währt, wird endlich … der sechste Band der „Truly’s Crimes“–Reihe von Kay Noa ist nun seit dem Anfang Dezember da und ich musste es natürlich auch sofort kaufen und lesen. Doch lasst uns erst einmal schauen, wie der Titel dieses Mal heißt und um was es in Trulys sechsten Fall geht.

„Tʀᴜʟʏ’s Cʀɪᴍᴇs: Rᴏʟʟɪɴɢ Sᴛᴏɴᴇs“ von Kay Noa

Inhalt: Truly ist fest entschlossen, ihren Chiefinspector nun endlich in die Schattenwelt einzuführen und ganz wortwörtlich zu verzaubern. 

Doch es ist wie verhext, denn statt Magic Moments erwartet die beiden eine Einbruchsserie, bei der einfach nichts zuammenpasst, und an deren Ende einer der Räuber tot im Gebüsch liegt.

Obwohl Truly überzeugt ist, dass Bryce mit den Rolling Stones, dem örtlichen Motorrad-Club, die Richtigen im Visier hat, verspricht sie, den Fall nochmals genauer zu untersuchen. 

Ihre Ermittlungen führen sie tief in die Geheimnisse der Alchemie, gefährlicher Substanzen,  mysteriöser Zirkel und Rituale – und jeder Menge Leute, die sie am Ermitteln hindern wollen. Und zwar um jeden Preis! 

Da fallen alltägliche Probleme wie liebestolle Hunde und Vampire, ungeduldige Elfen und ein Rabe in der Mauser gar nicht weiter ins Gewicht.

Mein Fazit: Ich habe ja schon etwas gehibbelt auf den sechsten Fall der Truly‘s Crimes–Reihe von Kay Noa, um so aufgeregter war ich dann auch, als am 5. Dezember endlich eben besagter Band erschien. Bevor ich euch jedoch meinen Eindruck zur Geschichte mitteile, schauen wir uns doch erst einmal das Cover an.

ein Klick zum Buch

Auch dieses Cover fügt sich nahtlos in die Reihe ein. Sind doch alle Elemente von Truly dabei. Ja und dieses Mal kommt es sogar noch in meiner Lieblingsfarbe daher, in lila. Mir gefällt es richtig gut.

Damit kommen wir doch gleich mal zur Geschichte … der Untertitel Rolling Stone hat schon was, oder? Es lädt auf jeden Fall gleich mal zum Spekulieren ein. 

Die Autorin hat mich sofort wieder davon überzeugt, warum ich ein bekennendes Truly-Fangirl bin. So war ich doch sofort wieder direkt dabei und habe mit meiner Lieblingshexe mitgefiebert und gebangt. In diesem, mittlerweile sechsten, Fall geht es weitgehend geologisch zu. Aber auch beziehungstechnisch muss Truly einiges bewältigen. Ich war hin und wieder versucht den einen oder auch anderen Protagonisten kräftig zu schütteln. Hoffe, dass sich der Knoten bald entwirrt. 

Mir hat diese Geschichte wieder super gut gefallen und ich freue mich schon jetzt auf Band 7. 

Eine kleine Anekdote hätte ich. In einer Scene musste ich schmunzel, habe ich dort doch meinen eigenen Kurznamen entdeckt 😉. Wobei mir durchaus bewusst ist, dass das reiner Zufall ist. Dennoch hat es mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.

Daten zum Buch 

gelesene Version: eBook

Seitenzahl: 200 Seiten

Herausgeber: Selfpublisher 

Meine Bewertung:

Buchbewertung 5 Bücher
5 Bücher

Und? Nun auch neugierig auf die rollenden Steine von Truly? Dann schaut doch schnell mal beim großen A* vorbei und dann viel Spaß beim Lesen.

Grüßle eure Ela 

“Das nasse Kätzchen (Das Ipswich-Ereignis 1)“ von Kelly Cait

Rezension Button

Gestern Abend bin ich bei Amazon mal so durch die Buchneuerscheinungen gestöbert und habe dabei ein sehr interessantes Buch für mich entdeckt und bin dabei, so wie es scheint, auf eine neue Autorin gestoßen. Doch bevor ich euch meinen Eindruck wieder geben, hier erst einmal der Titel und der Klappentext des Buches.

„𝐃𝐚𝐬 𝐧𝐚𝐬𝐬𝐞 𝐊𝐚̈𝐭𝐳𝐜𝐡𝐞𝐧 (𝐃𝐚𝐬 𝐈𝐩𝐬𝐰𝐢𝐜𝐡-𝐄𝐫𝐞𝐢𝐠𝐧𝐢𝐬 𝟏)“ von Kelly Cait

Inhalt: Mitten im strömenden Regen findet die Hexe Miranda eines Abends ein schneeweißes Kätzchen. Sie hebt es auf und nimmt es mit nach drinnen, ohne zu ahnen, womit sie es wirklich zu tun hat. Bald beginnt sie zu ahnen, dass etwas in der Welt der Magie schiefgelaufen ist. Zusammen mit dem Zauberer Nexus bemüht sie sich, herauszufinden, was – und vor allem wer – hinter den geheimnisvollen Ereignissen steckt.

Miranda kommt gefährlichen Gegnern in die Quere und dabei ist sie doch nur eine einfache Alltagshexe.

Aber weder sie noch ihre Widersacher haben mit der Entschlossenheit einer kleinen weißen Katze gerechnet.

Erster Band von „Das Ipswich-Ereignis“

Mein Fazit: Ich sollte viel öfter bei Amazon stöbern gehen und dann entdecke ich kleiner Highlights für mich. Sowie gerade das vorliegende, doch bevor ich euch meinen Eindruck näher bringe, lasst uns doch erst einmal das Cover ansehen. Für mich passt es eindeutig zur Geschichte und ich finde es einfach wunderschön. Habe mich sofort schockverliebt.

ein Klick zum Buch

Damit komme ich auch gleich zur Geschichte, welche paranormal, fantastisch und magisch zugleich ist. So nimmt uns die Autorin mit in eine fantastische Reise zwischen Normalität und magischer Welt. Wobei die der magischen Welt überwiegt. Hier geht es nicht mit rechten Dingen zu. Es verschwinden zunehmend wichtige Hexen und Zauberer und drei eher unwichtige Hexen bzw Zauberer versuchen diesem Phänomen auf den Grund zu gehen. Dabei kommen sie Machenschaften auf die Spur und einer scheinbar alten Zauberei. 

Ich kam stets super mit und war ziemlich schnell mit dem Buch, welches auch nicht so viele Seiten hat, durch. Konnte es auch nicht wirklich weglegen, denn ich wollte unbedingt wissen, wie es weiter geht. Nun hoffe ich, dass die Autorin schnell mit dem nächsten Teil dieser spannenden Geschichte fertig ist.

Daten zum Buch 

gelesene Version: eBook

Seitenzahl: 151 Seiten

Herausgeber: Selfpublisher 

Meine Bewertung:

Buchbewertung 5 Bücher
5 Bücher

Wer auch sehr gerne paranormal-magische Geschichten liest, der schaut doch einfach mal beim großen A* vorbei und dann viel Spaß beim Lesen. Ich freue mich jedenfalls jetzt schon auf den nächsten Band.

Grüßle eure Ela 

„Fallen Agents – Dylan (Teil 3)“ von Amanda Frost

Rezension Button

Gerade habe ich ein Buch einer meiner Lieblingsautorinnen, Amanda Frost, beendet und möchte euch, natürlich gleich davon erzählen. Bevor ich das jedoch mache, komme ich doch erst einmal dazu, euch zu sagen um welches Buch es sich handelt und worum es darin geht.

„Fallen Agents – Dylan (Teil 3)“ von Amanda Frost

Inhalt: Fallen Agents – die gefährlichsten Spione dieser Welt. Nichts kann sie stoppen – außer vielleicht die wahre Liebe.

Als Geheimagenten gerieten sie auf die falsche Bahn, doch das Schicksal gab ihnen eine zweite Chance. Seitdem führen sie ein zurückgezogenes Dasein. Kommen sie jedoch zum Einsatz, geht es um Leben oder Tod.

Während der ehemalige CIA-Agent Dylan Chapman dem Verschwinden mehrerer junger Frauen in Las Vegas auf der Spur ist, begegnet er der Journalistin Jenna Thompson, die sich auf der Suche nach ihrer besten Freundin befindet.

Dass sich ausgerechnet eine wissbegierige Reporterin in die Ermittlungen einmischt, missfällt Dylan. Nicht zuletzt, da diese Frau eine gewaltige Anziehungskraft auf ihn ausübt.

Als Jenna ebenfalls in Gefahr gerät, beginnt eine verzweifelte Jagd auf skrupellose Verbrecher, bei der Dylan nicht nur sein Leben, sondern obendrein seinen Job riskiert.

Das Buch ist in sich abgeschlossen!

Teil 1: Clive => meine Rezension 

Teil 2: Lincoln => meine Rezension 

Mein Fazit: Seit kurzem ist Band 3 der wundervollen Fallen Agents-Reihe der Autorin Amanda Frost draußen und ich musste ihn natürlich lesen, habe ich doch auch schon die beiden Vorgänger gelesen bzw verschlungen. 

ein Klick zum Buch

Doch bevor ich euch nun über meinen Eindruck der Geschichte berichte, lasst uns erst einmal das Cover ansehen. Das Motiv und die Umsetzung des Covers finde ich echt schön und es fügt sich toll in die Reihe ein.

Damit komme ich zur Geschichte und die hat es in sich. Hier treffen zwei Welten aufeinander und es kracht und knistert zwischen den beiden Protagonisten. Die Autorin hat mich sehr beeindruckt mit dieser Geschichte, so hat sie hier unteranderem ein wirklich schweres Thema mit in die Geschichte genommen und trotzdem den Bogen sanft spannen können, so dass sich alles sehr flüssig liest.

Hier ist für jeden etwas dabei. Ein wenig Romantik, ein wenig Erotik und auch genau die richtige Portion Spannung. 

Vielen lieben Dank für diese tolle Story liebe Amanda.

Daten zum Buch

gelesene Version: eBook

Seitenzahl: 280 Seiten 

Herausgeber: Selfpublisher 

Meine Bewertung:

Buchbewertung 5 Bücher
5 Bücher

Wer das Buch auch gerne lesen möchte, der schaut doch einfach mal beim großen A* vorbei und dann viel Spaß beim Lesen.

Grüßle eure Ela 

„Vom Leoparden gerettet (Mystic Ireland 3)“ von Lisa Skydla

Rezension Button

Meine lieben Träumer hier, ich habe wieder ein Buch der Autorin Lisa Skydla gelesen und mag euch hier nun von meinen Eindrücken zur Geschichte berichten. Ja und vielleicht hat dann ja noch jemand Lust darauf, das Buch ebenfalls zu lesen. Doch lasst uns erst einmal schauen, um welches es sich handelt und worum es in der Geschichte geht.

„Vom Leoparden gerettet (Mystic Ireland 3)“ von Lisa Skydla

Inhalt: Ein vertuschter Mord.
Eine Gestaltwandlerin, die sich nach Gerechtigkeit sehnt.
Und ein Leopard, der ihr im Weg steht.

Trish ist davon überzeugt, dass der Unfall, der ihren Eltern das Leben gekostet hat, keiner war. Verzweifelt bricht sie das Gesetz und macht auch vor den Mitgliedern des magischen Rats nicht Halt. Dabei gerät sie in den Fokus der Wächter. Auf der Flucht wird sie angeschossen, kann sich allerdings in ein kleines Waldstück retten.

Zitternd hofft sie, den Häschern zu entkommen, doch nicht die gefürchteten Wächter erscheinen, sondern ein Mann, der ihr Herz zum Schlagen bringt.

Lorcan, der Leopard, hat sich für eine Auszeit in sein Cottage zurückgezogen, ehe er erneut Wanderer durch die Glendalough Mountains führt. Er will seinen Urlaub genießen, aber eine seltsame Unruhe macht ihm einen gehörigen Strich durch die Rechnung. Immer wieder streift er durch die Gegend, bis er einen Schuss hört. Irritiert sucht er nach der Ursache und stößt auf eine junge, trotzige Frau.

Sofort weiß er, dass sie seine Seelengefährtin ist. Doch da sind einerseits seine dominant-sadistischen Neigungen, andererseits erfährt er, dass sie auf der Fahndungsliste der Wächter steht.

Warum hat sie die Verbrechen begangen? Lorcan ist fest entschlossen, sie auf den richtigen Weg zurückzubringen und hinter ihr Geheimnis zu kommen.

Eine Geschichte, die ihren Leser mit auf eine emotionale Reise vor der traumhaften Kulisse der irischen Landschaft nimmt. Der Roman ist in sich abgeschlossen und enthält explizite Szenen.

Meine Fazit: Das vorliegende Buch spielte wieder in Irland, doch bevor ich mehr darüber erzähle, schauen wir uns erst einmal das Cover an. Ich finde es wirklich sehr gelungen und passend.

mit einem Klick zum Buch

Komme ich gleich zur Geschichte … wieder hat mich die Autorin mit nach Irland genommen und in die Welt ihrer Gestaltenwandler. Wieder durfte ich teilhaben an einer wundervollen Geschichte, an der Geschichte von Trish, einer Hermelinin, die sich auf die Suche nach den Mördern ihrer Eltern macht und dabei ins Blickfeld manch schlimmer Gesellen kommt. Und dem Leoparden Lorcan, der sich gerade wieder darüber Gedanken machen muss, wohin er dieses Mal ziehen soll, damit ihm niemand darauf kommt, dass er langsamer altert als ein normaler Mensch. Und genau das bringt die zwei zueinander, auch wenn Trish sehr vorsichtig ist und erst einmal niemanden an sich herankommen lässt. 

Wie ich es von der Autorin gewohnt bin, hat sie auch in dieser Geschichte wieder eine Portion BDSM. Dieses Mal jedoch sehr dezent, was ich sehr schön finde und passend zur Geschichte. Es macht einfach Lust, dem Geschehen zu folgen und durch den Spannungsbogen, liest sich das Buch auch sehr gut.

Ich kann dieses Buch sehr empfehlen und sage an dieser Stelle der Autorin vielen Dank für die tollen Lesestunden.

Meine Bewertung:

Buchbewertung 5 Bücher
5 Bücher

Daten zum Buch

gelesene Version: eBook

Seitenzahl: 367 Seiten

Herausgeber: Merlins Bookshop*

Wer nun auch Lust auf die Geschichte bekommen hat, der schaut doch einfach mal beim großen A* vorbei und dann viel Spaß beim Lesen.

Grüßle eure Ela 

„Ein B&B zum Verlieben: Irlandroman“ von Annabelle Benn

Rezension Button

Nach langer Zeit habe ich mal wieder ein Buch der Autorin Annabelle Benn gelesen und mich von ihr nach Irland entführen lassen. doch bevor ich mehr dazu erzähle, lasst uns erst einmal in den Klappentext schauen, um zu erfahren, worum es eigentlich geht.

„Ein B&B zum Verlieben: Irlandroman“ von Annabelle Benn

Inhalt: Durchgelegene Betten, zugige Zimmer, eine abtrünnige beste Freundin und ein gewaltiges Geheimnis. Hat da die Liebe eine Chance?

Stella hatte nicht vor, jemals wieder einen Fuß auf europäischen Boden zu setzen. Doch da ihre beste Freundin Ronja heiratet, reist sie vom tropischen Bali ins irische Kinelly.

Doch in Irland geht von Anfang schief, was nur schiefgehen kann. So wird sie gleich nach Ankunft unter dubiosen Umständen aus dem Luxushotel ausquartiert und landet ausgerechnet in Kearons heruntergekommenem Bed and Breakfast. Der Rugbyspieler mit der gestählten Brust ist unfreundlich, arrogant und der schlechteste Gastwirt von ganz Irland. Trotzdem kribbelt es bei jedem seiner Samt- und Scotch-Blicke in Stellas Bauch, als würde ein Schwarm Schmetterlinge einen irischen Stepptanz aufführen. Dabei hat sie von Männern die Nase gestrichen voll.
Doch auch der ruppige Kearon fühlt sich immer stärker zu Stella hingezogen, was ihm aus mehreren Gründen überhaupt nicht passt. Erstens ist sie überhaupt nicht sein Typ. Zweitens steht fest, dass sie nicht an der irischen Westküste bleiben wird. Und drittens hütet er ein Geheimnis, das Stella auf keinen Fall erfahren darf.
Was, wenn sie es doch tut?

Ein Liebesroman mit viel Gefühl, Musik und Humor, der dich ins idyllische Küstenstädtchen Kinelly entführt. Dort stürzen sich 4 heiße „Irish Guys“ in ein Abenteuer namens große Liebe.

Mein Fazit: Nach langer Zeit habe ich mir mal wieder ein Buch der Autorin vorgenommen und bevor ich mehr über die Geschichte erzähl bzw wie mir diese gefallen hat, komme ich erst einmal zum Cover.

altes Cover

Bei der Erscheinung gab es ein Anderes, doch da dieses Buch zu einer Reihe gehört und alle Cover weitgehend zusammen passen sollten, haben sich die Autorinnen dazu entschlossen, sich für einheitliche Gestaltung dieser zu entscheiden.

neues Cover / mit einem Klick zum Buch

Das Cover des Buches kommt  mit sehr zarten Farben daher und wie ich finde, auch sehr passend und wunderschön.

Damit komme ich zur Geschichte … dieses Mal wurde ich nach Irland entführt. Die Autorin hat die Gegend sehr bildhaft beschrieben, was es mir sehr leicht machte, mir alles sehr gut vor meinem inneren Auge vorstellen zu können. Auch die Protagonisten wurde sehr liebevoll und detailliert beschrieben, was mir sehr viel Spaß beim Lesen bereitete. 

Ich bin super gerne in Kinnley gewesen und kann mir sehr gut verstellen, dass ich mir auch noch die anderen Bücher holen werde.

Daten zum Buch 

gelesene Version: eBook

Seitenzahl: 245 Seiten

Herausgeber: Selfpublisher 

Meine Bewertung:

Buchbewertung 5 Bücher
5 Bücher

Wer auch gerne mal nach Kinnley möchte, der schaut doch einfach mal bei Amazon* vorbei.

Grüßle eure Ela 

„Frostklirrend schockverliebt“ von Lisa Torberg

Rezension Button

Schon lange wollte ich ein Buch der Autorin Lisa Torberg lesen und dieses Mal habe ich es endlich geschafft. Mit dem folgenden Buch habe ich mich schon mal in winterliche Stimmung gebracht. Aber schauen wir doch erst einmal, um welches Buch es sich handelt und um was es darin geht.

„Frostklirrend schockverliebt“ von Lisa Torberg

Inhalt: ♥ Little Italy, New York, bei Schnee und klirrender Kälte. Macho trifft auf Polizistin, die Luft beginnt zu flirren – und die Katastrophe ist serviert.

Obwohl es nur wenige Sekunden dauert, hat das zufällige Aufeinandertreffen von Camilla Deluca, Sergeant des NYPD, und Martino Falcone, erfolgsverwöhnter Unternehmer, für beide gravierende Folgen. Sie können einander nicht vergessen. Jedoch wissen sie nicht einmal den Namen des anderen – bis sich Camillas beste Freundin während eines Aufenthalts in Europa verliebt und ihr ein Foto schickt. Der Mann darauf ist der, von dem Camilla jede Nacht träumt … Schockiert nimmt die Polizistin einen Undercover-Job an und verlässt New York. Als sie Monate später zurückkehrt, läuft ihr ausgerechnet der Verlobte ihrer Freundin über den Weg …

Abgeschlossener Liebesroman mit Happy-End-Garantie.

Mein Fazit: Das vorliegende Buch ist mein Erstes der Autorin und somit auch das erste Mal, dass ich mich mit ihrer Art zu schreiben auseinandersetzen konnte. Doch lasst uns erst einmal auf das Cover schauen.

Mit einem Klick zum Buch

Passend zum Titel, sehen wir hier eine winterliche Landschaft vor der die Protagonisten stehen. Gehalten in farblich abgestimmter Erscheinung. Ich finde das Cover wunderschön und sage dem Coverdesigner herzlichen Dank dafür.

Dann komme ich doch gleich mal zur Geschichte. Gleich zu beginn springen wir direkt ins Geschehen rein, um nicht zu sagen, wir platzen direkt in eine entscheidende Szene rein. Und genau damit hat mich die Autorin sofort in ihre Art des Geschichten erzählens gefangen genommen. Ich war super gespannt, ob die Geschichte in diesem Tempo weiter geht. Ja und was soll ich sagen? Für mich ging sie in diesem Tempo weiter.

Ich war total fasziniert von der Art, in der sie ihren Protagonisten Leben eingehaucht hat. Man konnte sich super in diese hineinversetzten. Auch ihre Umgebungsbeschreibungen waren toll. So konnte ich mir alles super vor das innere Auge projizieren. 

Ich bin super gespannt, auf weitere Bücher der Autorin.

Meine Bewertung:

Buchbewertung 5 Bücher
5 Bücher

Daten zum Buch:

gelesene Version: eBook

Seitenzahl: 307 Seiten 

Herausgeber: Selfpublisher 

Wie ihr es ja gewohnt seid von mir, wenn ich das erste Buch eines Autoren lese, gehe ich immer auf die Suche nach mehr Informationen über diesen im Netz. 

Homepage* von Lisa Torberg

FB-Autorenseite*

Instagram*

Sie schreibt auch unter Monica Bellini*.

Habt ihr nun auch Lust bekommen das Buch zu lesen? Dann schaut doch unter anderem mal bei Amazon* vorbei und dann viel Spaß beim Lesen.

Grüßle eure Ela