„Don’t love your Boss (New York Boss-Reihe 4)“ von Sarah Saxx

Rezension Button

Wie schade, damit ist die tolle New York Boss Reihe von Sarah Saxx nun beendet. Doch wir bekommen bestimmt bald was Neues zu lesen von ihr. Vorher stell ich euch aber eben das Buch noch vor und erzähle euch, wie ich es fand.

Inhalt: »Logan Cunningham war eine Versuchung, von der ich mich besser fernhalten sollte – und dennoch schaffte ich es nicht, ihm zu widerstehen.«

Ein peinlicher Zwischenfall bei einer Videokonferenz führt dazu, dass Alessa Holland ihren Job verliert.

Als Logan Cunningham der attraktiven Frau auf einer Party begegnet, fühlt sich der CEO sofort zu ihr hingezogen. Nach einer üblen Beziehung kann er sein Singledasein endlich in vollen Zügen genießen – eine Tatsache, die Alessa sehr gelegen kommt. Sie lässt sich auf einen One-Night-Stand mit dem heißen Mann ein, um zumindest für eine Weile die Erinnerungen an den peinlichen Vorfall zu vergessen. Die stürmische Nacht mit Logan hingegen brennt sich wie ein Siegel in ihr Gedächtnis. Auch er kann an nichts anderes mehr denken.

Kurz darauf wird Alessa eine Stelle bei Cunningham Solutions Inc. angeboten und ihr ist klar, dass sie diese annehmen muss, auch wenn sie Logan dort zwangsläufig über den Weg laufen wird.

Beide nehmen sich vor, professionell mit ihrer prickelnden Vorgeschichte umzugehen. Doch schon bald müssen sie sich eingestehen, dass ihre gemeinsame Nacht ein Fehler war …

Bei diesem Roman handelt es sich um eine in sich abgeschlossene Geschichte, die ohne Vorkenntnisse und unabhängig von anderen Storys der Autorin gelesen werden kann.

Mein Fazit: Das vorliegende Buch der Autorin Sarah Saxx bildet den Abschluss einer wirklich tollen Buchreihe und hat mir wieder gezeigt, dass ich ihre Bücher einfach genieße und liebe. Doch bevor ich noch ein klein wenig mehr darauf eingehe, komme ich erst einmal …

ein Klick zum Buch

zum Cover … Das Cover fügt sich wundervoll zu den drei vorherigen ein. Wer die Vier als Taschenbücher daheim hat, der weiß auch genau warum. Steht doch, wenn man die Bücher in der richtigen Reihenfolge hingestellt hat, BOSS drauf. Mir gefällt das Motiv richtig, richtig gut.

Nun aber zur Geschichte … in dieser Geschichte hat sich die Autorin ein wirklich unangenehmes Thema genommen, Mobbing. Nicht wirklich einfach, dies in eine Geschichte einzubauen dabei nicht zu technisch zu werden. Doch die Autorin hat es super umgesetzt und dabei die Romantik nicht zu kurz kommen lassen. 

Mit einem Augenzwinkern hat sie sogar Homeoffice einfließen lassen. Wollen wir uns mal lieber nicht vorstellen, wie so manch ein Beamter im Homeoffice, den wir angerufen haben, angezogen war oder auch nicht 😉. 

Wie schon in den vielen vorherigen Geschichten der Autorin Sarah Saxx, die ich gelesen habe, hat sie auch dieses Mal wieder ihren Protagonisten viel Leben eingehaucht. So kann man sich in manchen Situationen gut mit ihnen identifizieren. 

Für mich war es ein Genuss das Buch zu lesen und ich freue mich schon jetzt auf weitere Geschichten aus dem Hause Saxx.

Meine Bewertung:

5 Bücher
5 Bücher

Daten zum Buch:

gelesene Version: eBook

Seitenzahl: 318 Seiten

Herausgeber: Selfpublisher 

Wer nun auch Lust bekommen hat die Geschichte um Mobbing und Liebe zu lesen, der schaut doch einfach mal beim großen A vorbei und dann viel Spaß beim Lesen.

Grüßle eure Ela 

„Todes-Mandala: Truly’s Crimes 4“ von Kay Noa

Rezension Button

Inhalt: Truly kann ihr Glück gar nicht fassen: Großhexe Ophelia schickt sie auf einen Kongress nach London, um dort über magische Mandalas zu sprechen. Doch aus Partys mit opulenten Buffets und Londons weihnachtlichen Charme wird nichts, denn wie von Zauberhand schlittert Truly geradewegs in eine Serie höchst mysteriöser Juwelenraube, die tatsächlich alle irgendwie verbunden sind.

Da trifft es sich gut, dass ihr Lieblingsermittler Inspector Sinner auf einem Lehrgang in London weilt, und sich für sie verbürgt, obwohl er eigentlich wieder einmal an ihrer Unschuld zweifelt.

Wenn sie das nicht auf sich sitzen lassen will, bleibt Truly nichts anderes übrig, als nach den Tätern zu suchen. Doch das ist gar nicht so einfach, wenn das kriminalistische Gespür von den außerordentlich strengen Vorgaben der Lehrhexe behindert wird und griesgrämige Lords, übereifrige Polizisten, neugierige Magier und allerlei magische Wesen ihre ganz eigenen Ziele verfolgen.

Mein Fazit: Endlich ist Band vier der Truly’s Crimes Reihe der Autorin Kay Noa draußen. Doch bevor ich euch erzähle, wie es mir gefallen hat, schauen wir uns erst einmal das …

Ein Klick zum Buch

… Cover … an. Ich liebe es, denn es passt perfekt zu den bisherigen Covern. Genauso verspielt, eben so wie Truly selbst immer mal wieder.

Damit komme ich doch gleich mal …

zur Geschichte … wieder dürfen wir der Junghexe Truly begleiten. Dieses Mal darf sie sogar in ihr geliebtes London reisen. Naja, wie man sich denken kann, wird es dort nicht immer spaßig sein. Denn wer Kay Noas Truly bereits kennengelernt hat, der weiß, dass Truly Ärger förmlich anzieht. 

Mit den ersten Sätzen des Buches war ich sofort wieder am Schmunzeln und wusste, warum ich so ein riesen Fan von Truly und der Autorin Kay Noa bin. Die Art mit der Kay Geschichten erzählt, ist einfach herrlich erfrischend. Für mich einfach immer wieder ein Vergnügen und ich freue mich schon jetzt auf noch mehr Geschichten aus Kays Feder. Vor allem hoffe ich, dass es noch mehr Geschichten mit Truly geben wird. Ich kann euch das neue Buch (sowie die drei Bände davor) einfach nur empfehlen.

Meine Bewertung:

5 Bücher
5 Bücher

Lust auf etwas Hexerei? Dann husch husch zum großen A und viel Spaß beim Lesen.

Grüßle Ela