„Panic Pixie: Truly‘s Crimes 5“ von Kay Noa

Rezension Button

Wow, vor gut zwei Wochen habe ich den neuesten Fall einer meiner Lieblingshexen, Truly von Kay Noa, gelesen und muss euch unbedingt davon erzählen. 

Aber erst einmal kommt der Inhalt: Endlich geht die Kult-Serie um Hexe Truly weiter! 

Trulys Sorge, dass sie sich nach ihrem London-Trip in Westford langweilen könnte, erweist sich als unbegründet: Denn ein einflussreicher Influenzer behauptet, an Westfords Strand sei ein legendärer Goldschatz zu finden.

Die daraufhin angereisten Horden von Abenteurern und Schaulustigen verärgern Einheimische, Naturschützer und Schattenwesen gleichermaßen und alle sind sich einig: Das muss ein Ende haben!

Sogar der Elfenhof entsendet den Pixie Galam als Kommunikationsberater, was Truly und ihre Öffentlichkeitsarbeit vor große Probleme stellt, denn wie übermittelt man dessen Forderungen an einen frisch beförderten Chief Inspector, der beharrlich behauptet, Hexen, Elfen oder Pixies gäbe es nur im Märchen?

Als allerdings tags darauf der Influencer tot aufgefunden wird und ausgerechnet Trulys als Helfer angereister Studienfreund Josh in Verdacht gerät, gehen Trulys Probleme erst richtig los. Vor allem, weil ihr Inspector sich als außerordentlich eifersüchtig erweist.

Truly und Inspector Sinner – Paranormal Cosy Crime mit viel Ironie und Witz im zauberhaften Cornwall.

Mein Fazit: Lasst uns doch erst einmal das Cover ansehen. Na, sieht doch echt gut aus, oder was meint ihr? Mir gefällt es richtig gut und es passt perfekt zu den anderen vier dieser tollen Buchreihe.

Klick zum Buch

Damit komme ich doch gleich mal zum fünften Fall von Truly … wie auch schon in den anderen vier Fällen, muss sich die Junghexe Truly mit der Oberhexe Ophelia arrangieren, was ihr noch immer nicht leicht fällt.

Ja und wie auch schon in den anderen Bänden, so muss Truly auch dieses Mal wieder bei einem Mordfall der örtlichen Polizei helfen. Dieses Mal hat sie dabei vampirische Hilfe. 

Ich als Truly Fangirl, war schon im Vorfeld sehr gespannt was für eine neue Geschichte die Autorin Kay Noa schreibt und habe mich riesig gefreut, als sie endlich erschienen ist.

Sofort musste ich das Buch natürlich lesen und habe es absolut nicht bereut. Ich kann es jedem Fan von Cosy Crime einfach nur wärmstens empfehlen.

Meine Bewertung:

5 Bücher
5 Bücher

Damit auch ihr den neuesten Fall von Truly sofort lesen könnt, geht schnell zum großen A und dann viel Spaß beim Lesen.

Grüßle eure Ela 

„Mr. Nigh“ von Lilly Labord 

Rezension Button

Inhalt: Für Nell ist bereits bei der ersten Begegnung klar: Mr. Nigh kann nur ein Scharlatan sein. Er behauptet, mit einem Verdächtigen in einem Fall von Bankraub gesprochen zu haben – nach dessen Ableben.

Doch als sich einiges von dem bewahrheitet, was Mr. Nigh behauptet hat, nimmt Nell noch einmal Kontakt zu ihm auf. Bald geht es bei ihrem Fall buchstäblich um Leben und Tod.

Sie gerät in eine Welt aus Schatten und Licht, voller Geheimnisse und ungelöster Fragen. Nur Nigh könnte ihr jetzt helfen. Doch warum sollte er das tun?

Ist es ein Krimi oder ein paranormaler Roman? Eine Ghost Story? Oder nicht vielleicht doch eher eine Liebesgeschichte? Finde es heraus!

Von der Autorin von: „Das magische Kompendium der Anastasia Bane“ und „Weihnachtstaxi“

mit einem Klick zum Buch

Mein Fazit: Gerade erste geschlüpft und schon habe ich es gelesen, nein verschlungen. Was? Das neue Buch der Autorin Lilly Labord. Bevor ich Euch jedoch erzähl, wie es mir gefallen hat, komme ich doch erst einmal zum Cover … das Cover hat für mich einen „WOW“-Effekt. Es ist schlicht und verspielt, aber nicht überlastet. Mir gefällt es richtig gut.

Nun zur Geschichte … ach ja, ich weiß schon warum ich soooooooo gerne die Bücher von Lilly Labord lesen. Auch die Geschichte des neuen Buches habe ich verschlungen.

Wieder hat uns die Autorin in ihre fantastischen Welt mitgenommen und die Protagonistin dieses Buches stand zwischen Glauben und Unglauben. Schon mit dem ersten Kapitel war ich total gefesselt und konnte das Buch nur schwer weglegen. Ich habe ist, fast, in einem Rutsch gelesen und nun hoffe ich, dass es bald weiter geht. 

Ich musste hin und wieder echt schmunzeln. Denn dieses um einander herum Eiern der beiden Protagonisten, war einfach nur zu komisch. Aber …. ne, ich verrate nichts und schau mal, ob ich nicht auch einen Geist hier finde.

Keine Angst, das Buch endet nicht mit einem Cliffhanger. Jedenfalls nicht wirklich ☺️.

Meine Bewertung:

5 Bücher
5 Bücher

Daten zum Buch 

gelesene Ausgabe: eBook

Seitenzahl: 167 Seiten

Herausgeber: Selfpublisher 

Wer nun neugierig auf die Geschichte ist, der schaut doch mal beim großen A vorbei und dann viel Spaß beim Lesen.

Grüßle eure Ela 

„Todes-Mandala: Truly’s Crimes 4“ von Kay Noa

Rezension Button

Inhalt: Truly kann ihr Glück gar nicht fassen: Großhexe Ophelia schickt sie auf einen Kongress nach London, um dort über magische Mandalas zu sprechen. Doch aus Partys mit opulenten Buffets und Londons weihnachtlichen Charme wird nichts, denn wie von Zauberhand schlittert Truly geradewegs in eine Serie höchst mysteriöser Juwelenraube, die tatsächlich alle irgendwie verbunden sind.

Da trifft es sich gut, dass ihr Lieblingsermittler Inspector Sinner auf einem Lehrgang in London weilt, und sich für sie verbürgt, obwohl er eigentlich wieder einmal an ihrer Unschuld zweifelt.

Wenn sie das nicht auf sich sitzen lassen will, bleibt Truly nichts anderes übrig, als nach den Tätern zu suchen. Doch das ist gar nicht so einfach, wenn das kriminalistische Gespür von den außerordentlich strengen Vorgaben der Lehrhexe behindert wird und griesgrämige Lords, übereifrige Polizisten, neugierige Magier und allerlei magische Wesen ihre ganz eigenen Ziele verfolgen.

Mein Fazit: Endlich ist Band vier der Truly’s Crimes Reihe der Autorin Kay Noa draußen. Doch bevor ich euch erzähle, wie es mir gefallen hat, schauen wir uns erst einmal das …

Ein Klick zum Buch

… Cover … an. Ich liebe es, denn es passt perfekt zu den bisherigen Covern. Genauso verspielt, eben so wie Truly selbst immer mal wieder.

Damit komme ich doch gleich mal …

zur Geschichte … wieder dürfen wir der Junghexe Truly begleiten. Dieses Mal darf sie sogar in ihr geliebtes London reisen. Naja, wie man sich denken kann, wird es dort nicht immer spaßig sein. Denn wer Kay Noas Truly bereits kennengelernt hat, der weiß, dass Truly Ärger förmlich anzieht. 

Mit den ersten Sätzen des Buches war ich sofort wieder am Schmunzeln und wusste, warum ich so ein riesen Fan von Truly und der Autorin Kay Noa bin. Die Art mit der Kay Geschichten erzählt, ist einfach herrlich erfrischend. Für mich einfach immer wieder ein Vergnügen und ich freue mich schon jetzt auf noch mehr Geschichten aus Kays Feder. Vor allem hoffe ich, dass es noch mehr Geschichten mit Truly geben wird. Ich kann euch das neue Buch (sowie die drei Bände davor) einfach nur empfehlen.

Meine Bewertung:

5 Bücher
5 Bücher

Lust auf etwas Hexerei? Dann husch husch zum großen A und viel Spaß beim Lesen.

Grüßle Ela 

„Das Gelbe vom Ei: Ben & Linnea (Zwei ganz besondere Magier 2)“ von Lilly Labord

Rezension Button

Inhalt: Linnea hat gerade erst ihre magischen Fähigkeiten entdeckt, da wird sie von ihrem Lehrmeister auf eine ganz besondere Mission geschickt: Offenbar wird die Besitzerin einer Eierlikörfarbik im Schwarzwald erpresst. Jemand will dem Likör Gift beimengen. Zusammen mit Ben, den sie bei ihrem ersten Fall kennengelernt hat, stellt sich Linnea den Herausforderungen von lokalem Dialekt, Tieren in freier Wildbahn und misslaunigen Firmeninhaberinnen. Dabei stellt sie fest: Auch im Schwarzwald leben Magier und nicht alle sind ihr und Ben wohlgesonnen. 

Als ihr sich Fall zuspitzt, muss sich zeigen, ob ihre angeblich geringe magische Gabe ihr helfen wird, Schlimmeres zu verhindern.

Achtung: Dieser Roman enthält Spuren von schwäbischer Mundart.

Mein Fazit: Das folgende Buch der Autorin Lilly Labord, ist Band zwei ihrer besonderen Magier-Reihe. Bevor ich euch meine Eindrücke dazu schildere, kommen wir erst einmal …

mit einem Klick zum Buch

… zum Cover … welches sich wundervoll zu Band eins fügt. 

Kommen wir doch gleich zur Geschichte … ich werde mehr und mehr zu einem Fan der magischen Bücher der Autorin Lilly Labord. So hat mich auch Band zwei sofort in seinen Bann gezogen. Wieder durfte ich der Junghexe Linnea und ihrer Familie folgen in ein weiteres magisches Abenteuer. Und auch dieses Mal war es Linnea, die zur Auflösung sehr viel beizutragen hatte. Die flüssige Art des Geschichten erzählen der Autorin fesselt mich mehr und mehr und ich freue mich auf jede weitere Geschichte aus dem Hause Labord. Kann sie jedem einfach nur empfehlen.

Meine Bewertung:

5 Bücher
5 Bücher

Wer ebenfalls wissen möchte, was Linnea dieses Mal erlebt, der schaut doch einfach mal beim großen A vorbei. Viel Spaß beim Lesen.

Grüßle Ela