Bastelspaß: Procreate-App fürs iPad für mich entdeckt

Dass ich hin und wieder gerne mit Bildbearbeitungsprogrammen spiele, wisst ihr ja schon und nun habe ich für mich die tolle Procreate-App für iPad entdeckt und bin nun fleißig am Lernen. Angefangen hat alles, das ich mich mal intensiver mit dem Sketchnotes-Thema auseinander gesetzt habe. Denn diese Art der Bildsprache finde ich sehr faszinierend. Im Zuge dessen, habe ich nun das digitale Zeichnen für mich entdeckt. Ja und was soll ich sagen, ich kann doch ein wenig zeichnen, hätte ich echt nicht gedacht. Aber schaut doch einfach selbst mal und wenn ihr mögt, dann zeige ich euch einfach hin und wieder mal einige Arbeiten von mir, die ich mit dem iPad erstellt habe. Hier einst weilen mal zwei Collagen meiner ersten Gehversuche…

Sketchnotes-Versuche *lol
Monsterparade *grins

Buchblogger steht hinter seinen Autoren


Vor kurzem ist mir über meine Timeline bei Facebook ein wirklich toller Blogbeitrag einer Mitbloggerin über den Weg gelaufen. Dort hat sie sich mal ihre Gedanken dazu gemacht, warum denn in Gottes Namen sich die Autoren häufig davon verleiten lassen, möglichst viele und möglichst schnell neue Bücher zu veröffentlichen. Ich kann mich der Vorrednerin nur anschließen.
Liebe Autorinnen und Autoren,
das müsst ihr doch gar nicht. Wer eure Bücher und eure Art zu schreiben liebt, der wartet auch. Egal wie lange es bis zum nächsten Buch dauert. Macht euch doch bitte keinen Stress.
Nun habe ich nicht wirklich viel dazu geschrieben, denn ich möchte euch einfach mal den besagten Beitrag ans Herz legen. Also schaut doch bitte einfach mal bei umivankebookie vorbei. Ich war und bin immer noch ganz angetan von diesem wundervollen Beitrag.
Und damit lasse ich euch doch einfach mal mit diesem Beitrag alleine.
Den nachfolgenden Button habe ich entworfen. Er soll unsere Solidarität gegenüber unseren Autoren zeigen. Wer mag, darf diesen gerne mitnehmen und auf seinem Blog einstellen.

Warum blogge ich…


…und wie verbindet sich das mit dem Lesen?

Vor geraumer Zeit wurde ich gefragt, ob ich nicht einmal meine Gedanken zum Bloggen und zu Bücherrezensionen aufschreiben könnte und vielleicht auch Tipps für Autoren hätte, die bloggen wollen. Mh, schwer, da so eine Meinung ja sehr subjektiv ist und immer im Auge des Betrachters liegt. Da ja, Gott sein Dank, jeder seine eigene Meinung zu dem Thema hat und niemand die Patentlösung parat hat. Dennoch möchte ich es einfach mal versuchen und meine Gedanken hier für euch festhalten.

So als erstes möchte ich euch einfach mal meine Suche nach dem richtigen Anbieter und der, für mich, richtigen Blogweise erzählen. Ich musste erst einmal überlegen, wann genau ich eigentlich mit dem Bloggen anfing, es muss nun so ungefähr sieben Jahre her sein und dazu kam ich wie die Jungfrau zum Kinde. In meiner Bloggerzeit habe ich nun schon einige Anbieter ausprobiert und auch wieder verlassen, jetzt bin ich mit meinem aktuelle Blog (http://sonnenblumentraumwelt.blogspot.de/) bei Blogspot gelandet und fühle mich dort sehr wohl. Sie biete all das, was ich für mich brauche. Sicherlich gibt es noch Anbieter, die viel mehr im Programm haben für uns Blogger, doch hier fühle ich mich halt wohl und gut ist. Am Anfang habe ich auch viel zu viel von mir, also privates, preisgegeben, was im Netz ja nicht immer so gut ist. Denn auch wenn man es irgendwann löscht, das Netz vergisst nie, bzw. sehr schwer. Auch habe ich mir mit meinem Blog anfänglich viel Stress gemacht, da ich bei etlichen Blogaktionen, die mit Fotos oder auch Gedankenthemen zu tun hatte. Musste ich doch stets darauf achten, welcher Wochentag gerade ist und das ich auch ja nichts vergesse . Heute mach ich solche Sachen schon länger nicht mehr mit, auch habe ich all jene Beitrage diesbezüglich aus meinem Blog verbannt, also einfach gelöscht. In meiner bisherigen Bloggerzeit habe ich immer wieder mein Blogverhalten hinterfragt und dabei gleich mal Hausputz in ihm gemacht. Heute findet man meist nur etwas von meinen Hobbys, also Beiträge zum Handarbeiten und Basteln, zum Lesen (dort poste ich meine Rezensionen) und hin und wieder mal kleine Pixeleien die ich gemacht habe, doch auch die werden zunehmend weniger. Nur noch sehr, sehr selten findet man mal was privates von mir und das ist auch völlig in Ordnung so, denn wer mehr von mir wissen will, der soll mich direkt kontaktieren und dann sehe ich weiter .

So und nun ein wenig mehr zu meinen Buchbeiträgen in meinem Blog. Ich lese für mein Leben gerne und da ist es im Grossen und Ganzen total egal was es ist, Hauptsachen es regt mein Kopf Kino an . Im Allgemeinen schreibe ich dann im Anschluss eine Rezension zu den Büchern und stelle diese dann in meinem Blog, bei Amazon und auch bei LovelyBooks ein. Wie ihr vielleicht ja schon gesehen habt, sind meine Rezensionen nun nicht immer ellenlang und ich finde, dass müssen sie auch nicht unbedingt sein. Auch eine kurze Rezension kann andere zum selbst Lesen animieren, Hauptsache sie ist aussagekräftig und ich hoffe, meine sind es auch, zumindest bemühe ich mich, sie es werden zu lassen. Seit ich nun auch meinem Blog, in Bezug auf Rezensionen, eine eigene FB-Seite (https://www.facebook.com/pages/Sonnenbl%C3%BCmchens-Rezensionen/1516818745198934) gegönnt habe, schreiben mich immer wieder direkt darüber oder auch über meinen Blog liebe Autoren an und meist kommen wir auch zusammen und damit sind euch allen hier weiterhin viele neue Rezensionen sicher. Den lieben Autoren möchte ich über diesem Weg nochmals für ihr mir entgegengebrachtes Vertrauen bedanken und für die tollen Lesestunden. 

Und nun wurde der Wunsch geäußert, dass ich vielleicht Autoren, die den Wunsch hegen selbst zu Bloggen, Tipps zu geben. Das ist für mich nun echt schwer, da ich selbst (noch) kein Autor bin, würde ich ihnen einfach raten, sich an Kollegen zu wenden, die bereits bloggen. Wenn jedoch der Wunsch gehegt wird, einfach nur so zu bloggen, dann einfach ran an die Anbieter und losgebloggt. 

Mein Fazit zu diesem Beitrag ist:

„Bloggen soll Spaß machen und nicht in Arbeit ausaten!“

In diesem Sinne wünsche ich euch allen hier bei mir auf meinem Blog viel Spaß und vielleicht lasst ihr ja mal einen lieben Kommentar da.