Monatsrückblick, wichtiger Hinweis und nervige Störungen

Titelbild

Damit ist also der erste Monat des Jahres um. Ich möchte in diesem Jahr mal versuchen, euch Monatsrückblicke zu bieten. Und Euch so, noch mehr an meinem Leben teilhaben lassen. Natürlich nur bei dem, was ich auch wirklich preisgeben möchte, versteht sich 😜.

Bevor ich doch mit dem Januarrückblick beginne, habe ich noch was gaaaaaanz wichtiges für uns Mädels. Ihr wisst ja, immer am Anfang eines Monates solltet Ihr eure Brüste abtasten. Also …

Bild darf mitgen werden, aber bitte nicht verändern!

BRÜSTE ABTASTEN UND BEI AUFFÄLLIGKEITEN SOFORT ZUM GYNÄKOLOGEN!!!

So, das habe wir, dann schau ich doch mal, wie mein Januar so war.

Jahresrückblick 2021

Am 1. Januar habe ich Euch meinen Jahresrückblick gezeigt und von sehr vielen nur positives Feedback bekommen. Wer ihn noch nicht kennt, der schaut doch gerne mal hier vorbei.

#Glückssucher

Titelbild

Und ab dem 2. Januar habe ich dann auch gleich richtig in die Vollen gegriffen und bei einer 10-Tage-Challenge mitgemischt. Was war die klasse und ich habe super viel für und über mich dabei gelernt. Vielleicht habt Ihr Lust und schaut euch die Beiträge dazu nochmal an und vielleicht animiert es Euch ja auch mal so etwas zu machen. Hier geht es zu den Beiträgen.

#12x12Challenge

Button

Schon im alten Jahr noch, hatte ich die Idee, mal wieder etwas zu machen, an dem andere Blogger sich beteiligen können. Ja und damit das ganze nicht zu buchlastig wird, habe ich mir die #12x12Challenge ausgedacht. Bedeutet 12 Monate + 12 Frage = 1 Jahr. Ich wünsche mir, dass diese Challeng anklang findet und ihre Reise durch die Blogs macht.

Krebsi fragt Krebsi

Krebsi fragt Krebsi



Nun ist mein Herzensprojekt schon ein Jahr alt und dieses Jahr konnte ich meinen „ersten“ Mann dafür begeistern. Ich danke Dir lieber Christian, dass du mich dabei unterstützt. Wer gerne das Interview mit ihm nachlesen möchte, der schaut doch einfach mal hier rein.

Cancer Unites Staffelstab 2022

Titelbild

Da man nicht genug auf den miesen Beifahrer, egal in welcher Art er sich zeigt, aufmerksam machen kann und ich seid geraumer Zeit bei Cancer Unites registriert bin, konnte ich bei dem Staffelstabaufruf nicht nein sagen. Ja und was ich zum ersten Stab 2022 zu sagen hatte, könnt Ihr hier nachlesen.

Plötzlich war es dunkel

Am Donnerstag, den 20. Januar, um 22 Uhr war auf einmal der Strom weg. Zapfenduster, nix mehr zu sehen. Hatten ja die Außenrollos unten. Nur gut, dass wir unsere Kerzen auf dem Couchtisch stehen hatten, so konnten wir uns die nehmen und nach unseren Taschenlampen suchen. Schlimm war das für Junior, war er doch seit einigen Stunden an seiner Hausarbeit für die Uni am PC. Alles futsch 😳. Jedenfalls alles, was in den knapp 30 Minuten vor dem Stromausfall noch nicht automatisch gespeichert war. Riesen gemotze, aber ich kann ihn echt verstehen. Naja wir haben dann eben, weil der Strom nicht wieder kommen wollte, gesagt, wir gehen schlafen. Und siehe da, am nächsten Morgen war der Strom dann auch wieder da. Wir haben erfahren, dass er wohl um Mitternacht wieder da war (so Bekannte). 

Jedoch haben wir nun seit dem täglich immer wieder Stromausfall. Das kann beim besten Willen nicht gut für die E-Geräte sein. Auf Anfrage bei unserem Stromversorger gestern per Telefon (als wie mal Strom hatten 🤪), kam die Aussage, das Problem sei ihnen bekannt und sie würden mit HOCHDRUCK schon das ganze Wochenende daran arbeiten. Na, wer‘s glaubt …

WWW und auch noch gaaaaaaanz weit weg

Wenn es blöd kommt, dann aber richtig. Nachdem also am 20. Januar erst mal für mehrere Stunden der Strom weg war, dachte sich am nächsten Morgen ein Vollpfosten, säbeln wir doch mal den Internetverteilerkasten um und versuchen auch gleich noch ins angrenzende Haus zu krachen. Da ist er Gott sei dank nicht reingefahren, aber den Verteilerkasten, an dem auch wir für‘s Internet angeschlossen sind, den hat er komplett zerlegt. Na klasse und das zum Wochenende, Mahlzeit. Damit waren wir für fast zwei Tage nicht mehr erreichbar. APPLAUS DEMJENIGEN, DER DAS GESCHAFFT HAT!

So schlimm es war, waren wir doch froh, dass es Wochenende war und Junior nur eine Onlinevorlesung hatte. Dafür hat der Seebär mit seinem Handy einen Hotspot aufgebaut und Junior kam so ins Netz. War zwar echt abenteuerlich, da die Handynetze hier auch zu wünschen übrig lassen. 

Keiner der üblichen Netzbetreiber hält es für nötig, überall richtig Signal zu geben. Warum auch, man könnte ja echt mal wen erreichen. Das wäre ja mal was … tztztz … aber sagt das bloß keinem der großen Netzanbieter, sonst wissen die das nachher noch.

So ein Januar

Wie Ihr lest, der Januar hatte es echt in sich und bei all dem habe ich (leider nur) drei Bücher rezensiert bekommen. Doch ich verspreche Euch, dass es dieses Jahr deutlich mehr Bücher werden, die ich Euch vorstelle, als im letzten Jahr. Deshalb geh ich auch gleich weiter lesen, sonst wird das nichts mit meinem Versprechen. 

Grüßle eure Ela 

Autor: ela

Ich denke, träume, knipse, lache, lese, schreibe und dabei vergess ich nie meine Lieben. Vielleicht unterhalten wir uns ja hier, ich würde mich auf jeden Fall sehr freuen und wünsche viel Spaß hier auf meinem Blog.

2 Gedanken zu „Monatsrückblick, wichtiger Hinweis und nervige Störungen“

  1. Hallo liebe Ela,

    ja….ja….der liebe Strom….wie hieß es früher immer so schön…der Strom kommt aus der Steckdose….augenzwickern…
    Kenne ich auch, aber mit der Heizung vor Jahren ….mitten im Winter hatte sich der Heizkörper aus der Verankerung gelöst …Rohr irgendwie an/abgeknickt/mit Wasserschaden des Parketts im Wohnzimmer…was uns minimum 2 Wochen eine Entfeuchtungsfirma gebraucht hatte….

    Danach weiß man eine funktionierende Heizung wirklich zu schätzen…

    LG…Karin..

    1. Guten Morgen Karin,

      wie gruselig. Wir sind schon froh, dass der Strom nicht noch länger, als die knapp 2 Stunden, aus war. Denn die Steuerung unserer Heizung läuft ja mit Strom, wenn auch alles weitere über Gas läuft. Ja und wir waren froh, dass es gerade nicht ganz sooooooo kalt ist, auch wenn die Kälte, bedingt durch Stürme, reicht.

      Grüßle Ela

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

%d Bloggern gefällt das: