„Die Stadt der Freiheit“ von Silvia Hildebrandt

Inhalt: Drei Freunde trotzen den gesellschaftlichen Konventionen ihrer Zeit.

Der Ungar Attila schwärmt heimlich für seinen Lehrer. Sein bester Freund Tiberiu, Sohn des Chefs der rumänischen Geheimpolizei, möchte sich in der Armee beweisen, sympathisiert aber mit einer Revoluzzergruppe. Und die Roma Victoria wird zur Hochzeit mit einem gewalttätigen Mann gezwungen.

Als ein politischer Skandal die drei auseinanderreißt, müssen sie sich entscheiden, auf welcher Seite sie kämpfen wollen.

Für oder gegen den Diktator Ceausescu. Für oder gegen das eigene Glück.

Eine Geschichte über Verschwörung und Revolution, Liebe und Hass und wie Freundschaft tiefe Gräben überwinden kann.

Mein Fazit: Dies war mein erstes Buch der Autorin Silvia Hildebrandt. Darauf gekommen bin ich durch meinen Weihnachts/Dezemberkalender 2020. Dafür hat sie von diesem Buch ein Taschenbuch gespendet. Und nun habe ich die eBook-Version gelesen, doch bevor ich euch meine Eindrücke erzählen, kommen wir erst einmal…

Klick zum Buch

…zum Cover…es passt perfekt zum Thema des Inhaltes. Mir gefällt es richtig gut. Endlich mal ein Cover, wo einen nicht gleich ein Astralkörper anspringt…😆😆😆.

Und damit dann…

…zur Geschichte…Die Autorin hat hier sich eines Themas angenommen, was ich so nicht vermutet hatte. Sie hat ihre Geschichte um den Ungarn Attila und seinen Freund Tiberiu, in der Zeit der Absetzung des Diktator Ceausescu, spielen lassen. Dabei hat sie uns direkt auch gleich mal Geschichtsunterricht gegeben, aber so gekonnt, dass es nicht langatmig und langweilig wurde. Ich konnte stets mit ihren Protagonisten mitfühlen. Auch hat sie in ihre Geschichte noch gleich die Akzeptanz bzw eigentlich die Nicht-Akzeptanz Homosexueller und der damaligen neuen Krankheit Aids, mit einfließen lassen. Für mich einer meiner ersten Highlight des Jahres 2021.

Meine Bewertung

5 Bücher

Daten zum Buch

gelesene Version: eBook

Seitenzahl: 536 Seiten

Verlag: Plattini-Verlag

Bevor ich euch den Link zum Buch gebe, habe ich hier noch einiges zur Autorin Silvia Hildenbrandt.

Homepage der Autorin

FB-Autorenseite

Amazon-Autorenseite

Mein Dank geht an die Autorin, für diese tolle Erfahrung und das wundervolle Buch. Ich kann es nur empfehlen. Wer es auch gerne einmal lesen möchte, der schaut doch einfach mal beim großen A vorbei.

Grüßle eure Ela 

„Meersehnsucht“ von Morgan Stern

Inhalt: Uns halten nur die Grenzen, die wir selbst uns setzen

Gerade noch schien Kims Leben perfekt, plötzlich steht sie vor einem Scherbenhaufen. Nicht nur Wohnung und Job sind weg, ebenso ihr Freund – mit ihren Ersparnissen.

Zwar leidet Kim furchtbar, doch sie überwindet sowohl Ängste als auch Vorurteile und sucht sich im Kampf gegen ihre depressiven Gedanken professionelle Hilfe.

Nach einer Therapie kommt sie zur folgenschweren Erkenntnissen: 

Träume wollen verwirklicht werden und für einen Neuanfang ist es nie zu spät. Endlich hört sie auf ihr Herz und entscheidet sich, an ihren Lieblingsort an der Ostsee zu ziehen, um dort ihr Glück zu suchen. 

Ob es das Schicksal gut mit ihr meint und möglicherweise auch eine neue Liebe für sie bereit hält?

Eine Geschichte über Mut und Hoffnung, eigene Stärke und Sehnsucht nach Meer.

Mein Fazit: das vorliegende Buch der Autorin Morgan Stern ist das erste, welches ich von ihr gelesen habe. Doch bevor ich zu meinem Eindruck dazu komme, erst einmal…

…zum Cover…ich finde es niedlich. Auch die Farbauswahl spricht mich an.

ein Klick zum Buch

Und damit zur Geschichte: Die Protagonistin Kim steht an einem Punkt in ihrem Leben, in dem ihr gerade alles entgleitet. Sie weiß nicht, wie sie es schaffen soll, dass wieder in den Griff zu bekommen, so begibt sie sich in professionelle Hilfe und weißt sich selbst in eine psychiatrische Klinik ein. Wundervoll hat die Autorin Morgan Stern hat es geschafft hier eine Geschichte zu erzählen, die sowohl ernsthaft sich mit dem Thema Depressionen befasst und dabei auch noch Mut verbreitet, dass man diese überwinden kann. Mir selbst ist das Thema, als Angehörige, nicht ganz fremd, so war ich natürlich auch sehr gespannt auf das Buch und ich wurde nicht enttäuscht. Für mich ist das Buch mein erstes Lesehighlight des Jahres. 

Meine Bewertung:

5 Bücher

Bevor ich euch nun den Link zum Buch gebe, kommt hier noch ein wenig zur Autorin selbst. Den Text bekam ich direkt von ihr:

„Hallo zusammen,

mein Name ist Morgan Stern, ich bin 39 Jahre alt und leidenschaftliche Geschichtenerzählerin. Dem Schreiben widme ich mich tatsächlich schon seit frühester Kindheit, allerdings nicht wirklich in dem Rahmen, in dem ich es heute tue. Bislang habe ich vier Bücher veröffentlicht – meinen zweiteiligen Psychothriller „Forever yours“, einen Liebesroman mit dem wunderschönen Titel „Sonnenblumenglück“ und meinen aktuellen Roman „Meersehnsucht“. 

Wenn ich nicht schreibe, gehört meine Zeit meinen Liebsten. Ich bin unheimlich gerne draußen, liebe Wasser und die Natur, Tiere, Musik, gute Gespräche und all die schönen Dinge des Lebens. 

Mit meinen Büchern möchte ich Menschen erreichen, verwundern, zum Staunen bringen, zum Nachdenken anregen – was auch immer – am Herzen liegt mir hierbei nur, Emotionen herauszukitzeln. Vorzugsweise natürlich Positive.“

Hier habe ich noch ein paar Buchschnipselbilder für euch (gestellt von der Autorin).

Homepage 

FB-Autorenseite

Amazonautorenseite

Und hier findet ihr nun das wundervolle Buch beim großen A. Viel Spaß beim Lesen wünsche ich euch.

Grüßle Ela