Blogtour mit Sandra Pulletz

der neue Button zu den Blogtouren

Und endlich geht es hier auch mal wieder etwas Virenfreier zu. Nicht alles sollte unser Leben so stark dominieren, auch wenn wir die Gefahr niemals herunterspielen sollten. Deshalb…

Beim Blümchen ist heute Blogtour-Tag angesagt und damit ihr auch wisst, mit welchem Autoren diese stattfindet, werde ich diesen hier nun kurz mal vorstellen.

Unser Tourplan!

Diese Blogtour befasst sich mit den Büchern der lieben Autorin Sandra Pulletz. Ich habe euch bereits eines ihrer Bücher vor geraumer Zeit mal nahegelegt und nun stelle ich sie euch nochmal ein wenig vor.

Sandra Pulletz wurde in Österreich geboren und lebt mit ihrer Familie auch heute noch dort. Bereits als Kind entstand der Traum, irgendwann Autorin zu werden.


Zurzeit schreibt sie hauptsächlich Liebesromane und arbeitet an verschiedenen Romanprojekten gleichzeitig. Auch so manche Kindergeschichte stammt aus ihrer Feder. Kurzgeschichten und Märchen schreibt die Autorin ebenfalls und veröffentlicht diese in Anthologien.
Wenn Sandra nicht gerade am Schreiben ist, experimentiert sie mit Gewürzen und Kräutern in der Küche, malt oder zeichnet gerne. (Text ©Amazon.de)

Hier habe ich noch einige Links für euch, wo ihr noch vieles mehr von und über die Autorin findet.

Homepage der Autorin

FB-Autorenseite        

YouTube-Kanal der Autorin

Amazonseite der Autorin

Ich hoffe, ich konnte euch schon einen kleinen Einblick über die Autorin verschaffen. Bis nachher ihr Lieben.

Grüßle eure Ela

Autor: ela

Ich denke, träume, knipse, lache, lese, schreibe und dabei vergess ich nie meine Lieben. Vielleicht unterhalten wir uns ja hier, ich würde mich auf jeden Fall sehr freuen und wünsche viel Spaß hier auf meinem Blog.

3 Gedanken zu „Blogtour mit Sandra Pulletz“

  1. Hallo Ela,

    Danke für die Teilnahme an dieser Blogtour ….das Folgen ist mal wieder nicht ganz so leicht, aber egal.
    Bei der FB-Bloggerin von BuchClubBlog und der Vorstellung des Covers zu Vanillekipferlküsse habe ich zumindest einen Blick auf die Blog erhaschen dürfen.

    Finde ich persönlich den Bart des Lorenz ehrlich des Guten zu viel….Männer mit Bart haben immer etwas männlich/markantes an sich, finde ich schon …also kein Milchbubi ,aber bitte doch kein Weihnachtsmannbart..und dann auch noch etwas im Rotton…

    Aber ist natürlich nur meine Meinung..grins…entschuldigend…

    Bleibt gesund ..LG..Karin..

    1. Hallo Karin,

      naja Mann mit Bart, so er gepflegt ist, finde ich schon schön. Ich sollte wohl auch nichts anderes sagen, da mein Mann einen Bart hat.

      Ja, dass Problem mit den FB-Blogs ist mir sehr gut bekannt. Dennoch freue ich mich, dass du wieder dabei bist.

      Grüßle Ela

  2. Hallo Ela,

    hm, ich finde bei Bart kommt es auch auf die Länge und das Alter des Trägers an..grins…
    Bei dieser Länge denke ich halt immer an Weihnachtsmann ….

    LG..Karin..

    PS:Hi… ich habe auch Bartträger in meiner Familie, aber auch da gibt es Unterschiede was gut und weniger gut ausschaut…

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.