„Ein Rocker für Pocahontas“ von Bärbel Muschiol

Inhalt: Philine will in New York neu anfangen und ein Job als Indianermädchen für einen Werbespot bildet einen guten Auftakt. Aber während einer Schießerei wird sie in einem Restaurant als Geisel genommen – ihr Leben scheint vorbei. Doch dann taucht John Smith, der neue Vizepräsident des Red Snake Motorcycle Clubs auf und zwischen den beiden funkt es gewaltig. Die dunkelhaarige Schönheit mit den Mandelaugen nimmt ihn ganz für sich ein. Ist sie das Mädchen, auf das der Satz zutrifft:

… nicht gesucht, sondern nur gefunden …

John nimmt sie mit in den Club und erklärt ihr, sie für immer besitzen zu wollen. Eigentlich sollte sie sich gegen die unglaublich starke Anziehungskraft des blonden Rockers mit den türkisfarbenen Augen wehren. Will sie das wirklich, oder hat sie Gefallen an dem harten Rocker gefunden? (Text (c) Amazon)

Mein Fazit: Das ich Märchen lieben, habe ich euch schon erzählt, ja und genau deshalb habe ich mich den Rockermärchen von Bärbel Muschiol gewidmet. Hier bekommt ihr nun meiner Eindrücke zur nächsten Märchenadaption, Pocahontas. Doch bevor ich mehr erzähle, erst einmal…

…das Cover…es passt gut zur Buchreihe und bedient auch eben das Märchen selbst.

ein Klick ins Märchen

Dann mal zur Geschichte…nachdem ich durch das erste Rockermärchen schon einige der Red Snakes kennenlernen durfte, ging es natürlich auch in der nächsten Märchenadaption weiter. Nun bekam also der nächster Biker sein persönliches Märchen. 

Die Autorin hat wieder super mit dem Märchen und der heutigen Zeit gespielt. Klasse fand ich, dass Pocahontas einen wirklich wundervollen Namen bekam, Philine. Sehr klangvoll, wie ich finde. Ja und ihr Rocker bekam direkt den Namen John Smith. Eben genau wie im Märchen 😉. Auch etliche andere Details finden sich wieder. Alles gut abgerundet und stimmig eingebunden. Man merkt deutlich, wie viel Freude es der Autorin bereitet hat, diese Geschichte zu schreiben. Ich liebe jedenfalls ihr Art zu schreiben.

Meine Bewertung:

5 Bücher

Hier habe ich noch ein paar Schnispelbilder für euch, direkt von der Autorin.

Daten zum Buch

meine gelesene Version: eBook

Seitenzahl: 100 Seiten

Verlag: Klarant Verlag (4. März 2020)

Damit auch ihr in den Genuss der Geschichte kommt, hier noch der Link zum großen A und dann viel Spaß beim Lesen.

Grüßle eure Ela 

Autor: ela

Ich denke, träume, knipse, lache, lese, schreibe und dabei vergess ich nie meine Lieben. Vielleicht unterhalten wir uns ja hier, ich würde mich auf jeden Fall sehr freuen und wünsche viel Spaß hier auf meinem Blog.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.