Rückblick April 2020

Dann will ich euch doch einen kleinen Einblick in den April 2020.

Was soll ich euch darüber viel erzählen? Wie bei euch sicherlich auch, hatte uns doch der Virus und seine damit verbundenen Auswirkungen so ziemlich im Griff. Dennoch durfte Junior ab dem 27. April wieder zur Schule und darüber war er (wirklich) sehr froh. Damit kam ein bisschen Normalität auch für ihn wieder auf. Natürlich mussten sie während der Pausen penibel auf Abstand und Gesichtsschutz achten, aber in der 11. Klasse sollte man es von den Schülern auch erwarten können. Auch der Seebär war zwischenzeitlich immer mal wieder im Dienst. In seiner Abteilung haben sie sich den Dienst im Büro ja auf alle drei aufgeteilt. Stets der, der gerade Bereitschaft hat, der sitzt währenddessen im Büro, die beiden anderen machen Homeoffice. Ja und ich bin brav weiterhin zweimal die Woche bei meinen „Alten“ putzen gewesen.

ein Klick zum Blog

Auch auf meinen kleinen Blog, möchte ich euch auf ein paar Beiträge von mir aufmerksam machen:

Unteranderem habe ich bei einer meiner Autorinnen ein echt sinnvolles eBook gefunden, welches sie über ihre Homepage anbietet. Doch lest einfach selbst mal, bei wem das ist und was es ist.

Und dann war ja auch noch Ostern im April, an besagtem Wochenende haben mein Seebär, unsere Hundemädchen Shari und ich, einen wundervollen Spaziergang durch die Rostocker Heide gemacht. Wer gerne die Fotos dazu sehen möchte, der schaut doch einfach mal hier vorbei.

Außerdem habe ich bei einer wundervollen Aktion für Krebspatienten mitgemacht und im April ein wundervolles Wohlfühlpaket erhalten.

Natürlich habe ich auch wieder gelesen und meine Rezensionen findet ihr ebenfalls alle auf meinem Blog. Auf euch und eure lieben Kommentare freue ich mich jetzt schon.

Damit war dann auch der April um und ein weitere Monat im Pandemiemodus. Dennoch machen wir das Beste daraus und lasst uns gemeinsam daraus unseren eigenen Nutzen ziehen. Zurück zu uns und unserer Familie und weniger Stress und Überfluss.

Bleibt gesund und, soweit möglich, daheim!

Grüßle eure Ela (Mama)

Rückblick März 2020

Damit hier auch hin und wieder mal etwas geschrieben wird, habe ich mir überlegt, euch einfach mindestens einmal im Monat einen Monatsrückblick zu gewähren. Vielleicht ist das ja was für euch.

Dann fang ich einfach mal mit unserem März 2020 an:

Nun hat uns der Virus vollkommen im Griff und wir alle müssen und sollten uns an die Massgaben halten. Denn nur so haben wir eine Chance dem ganzen Herr zu werden. Auch wir Theedes halten uns strickt daran. Junior macht Homeschooling und ist dennoch richtig genervt. So allmählich will er wieder zur Schule (er ist Oberstufe, 11. Jahrgang) und ich verstehe ihn sehr gut. Dennoch muss auch er nun da durch. Mein Mann macht sogenannten Schichtdienst. Er ist Berufssoldat und in seinem Bereich sind sie zu dritt und haben sich den Dienst im Büro nun nach dem Bereitschaftsplan aufgeteilt. So muss nur einer von ihnen in die Kaserne fahren und die anderen beiden machen dann Homeoffice. Ja und ich muss als einzige jede Woche raus. Denn ich arbeite auf 450 €-Basis als Reinigungskraft in einem Pflegeheim. Dies jedoch nur zwei Tage für je 5 Stunden die Woche. Aber ich muss eben raus. Es muss ja weiter gehen.

mit einem Klick zum Blümchen

Doch ich wollte euch auch noch einfach mal die Beitragslink von meiner Blog hier einstellen, vielleicht habt ihr Lust und lest sie euch durch.

Blogtouren – sterben sie? Ich habe mir dort einfach mal meine Gedanken dazu gemacht.

Klopapier, schiefe Blicke und die Unvernunft mancher, auch ich kam nicht an dem Thema vorbei

Neues von der Krebsfront – eine für mich, nicht so tolle Neuigkeit 

Und dann findet ihr noch ein paar neue Rezesionen und ein Blogtour, an der auch ich teilgenommen habe. Ich wünsche euch auf jeden Fall viel Spaß beim Stöbern bei mir.

Nun mach ich erst einmal wieder Schluss und sage einfach mal…

Grüßle eure Ela