Glückssucher Challenge – Tag 5

Button


Heute hat es die Übungen in sich, die uns Nella von Zellenkarusell bei ihrer 10-Tage-Challenge so stellt. Doch ich denke, auch wenn es mit dem Beitrag damit echt nicht einfach ist, ich habe es ganz gut hinbekommen. Schaut einfach mal, ob auch für euch, diese Übung, etwas ist.

#5. Glückssucher-Übung

Multitasking war gestern. Mindfulness ist Trumpf. 

Was meint Nella nun damit? Ganz einfach, es ist eine Achtsamkeitsübung. 

Nimm dir also einfach mal 5-8 Minuten Zeit und fühle in dich hinein und zwar in dem du in dieser Zeit bewusst atmest. Tief ein und aus und horche in dich hinein oder schalte dabei einfach komplett ab. Egal wie, mach es einfach und du gehst komplett erfrischt daraus hervor. So ging es mir jedenfalls, als ich diese Übung heute Nachmittag, bei Sonnenschein, auf unserer Terrasse gemacht habe. Ich habe dabei einfach tief in mich rein gehorcht und gehört, dass ich das dringend öfters machen sollte. Es tat einfach nur gut und war wirklich sehr erfrischend.

Damit dieser Beitrag noch etwas mehr beinhaltet, habe ich mir, passend zur Übung ein Bild gebastelt, mit einem tollen Zitat (wie ich finde) von Jiddu Krishnamurti drauf. Lasst dieses doch einfach auch einmal auf euch wirken. Und? Stimmt, oder?

Schon die Hälfte der Challenge ist um und ich fühle mich richtig gut damit. Mal sehen, was morgen ansteht, bis dahin, wünsche ich euch Ausgeglichenheit und innere Ruhe.

Grüßle eure Ela 

Glückssucher Challenge – Tag 4

Button


Ich bin richtig im Glückssucher-Fieber und total überwältigt von den bisherigen Übungen, die uns Nella von Zellenkarusell bei ihrer 10-Tage-Challenge so stellt.

#4. Glückssucher-Übung

Das heutige Motto lautete „Genussspaziergang – Rein in die Natur“

Na, die Aufgabe liegt mir doch, dachte ich heute morgen, als ich die Mail von Nella bekam und las. Denn als Hundebesitzer ist man ja schließlich bei jedem Wind und Wetter draußen. 

So konnte ich, auch wenn das Wetter heute eher sparsam war/ist, auch gleich mal einige Fotos für euch machen. Denn wir wohnen dort, wo andere Urlaub machen 😂. 

Heute früh gegen 7:30 Uhr.

Somit habe ich täglich meine Glücksmomente, von denen ich zehren kann und werde.

Viel schreibe ich nicht dazu, sondern stelle euch einfach mal einige Fotos von unserer Umgebung hier ein. So könnt ihr wenigstens virtuell mit Gassi gehen 🤣.

  • Hund
  • Natur
  • Hund
  • Natur
  • Natur
  • Natur
  • Natur
  • Hund

Ich hoffe, es hat euch ein wenig gefallen und ihr hattet dadurch auch einen kleinen Glücksmoment. Ich bin jetzt mal gespannt, was morgen dran ist, bis dahin …

Grüßle eure Ela 

12 x 12 Challenge – 01/12 – meine schönste Entwicklung in 2021

Button


Gestern habe ich euch erzählt, dass ich da eine Challenge habe. Das bei dieser jeder mitmachen kann. Was ich auch hoffe. Damit ihr auch wirklich mitmachen könnt …

LASSET DIE SPIELE BEGINNEN 

… oder wie das so schön heißt.

Ich habe mir was schönes einfallen lassen, hoffe ich wenigstens und bin sehr gespannt was ihr daraus macht.

12 x 12 die Erste

Das alte Jahr ist erst wenige Tage um und es gab schon den einen oder auch anderen Jahresrückblick zu lesen. Da kam mir die Idee … nein, nicht noch einen Jahresrückblick von mir. Den habt ihr ja schon 🤣 und einer pro Jahr reicht ja wohl. 

Nein, lasst uns doch mal über die schönste Entwicklung, Neuerung oder Sache reden, die euch im alten Jahr widerfahren ist. Da gibt es doch bestimmt was.

Ich habe euch meine schönste Entwicklung eigentlich ja schon berichtet, doch trotzdem erzähl ich es euch gerne noch einmal. Ich habe mich im November selbstständig gemacht und bin super froh darüber. 

Nun möchte ich euch die Entscheidung, und wie es dazu kam, ein wenig mehr näher erzählen.

Sonnenblümchens Schreibstube Button
Klick mich

Wie einige sicherlich mitbekommen haben, war ich so dusselig im Juli mal eben einen Freiflug unsere Treppe runter zu veranstalten. Was jedoch nicht so gut ausging, ich laboriere noch immer damit rum. Das nur so nebenbei. 

Naja, dadurch das ich somit für längere Zeit meinen 450,—€-Job nicht ausüben konnte. War Reinigungskraft im Pflegeheim. Kam mein Seebär auf die Idee, dass ich damit aufhören solle. Denn wann und wie schnell mein Fuß wirklich wieder voll belastbar sein würde, stand (und steht noch) in den Sternen. Meinte er doch auch, dass ich ja auch nicht bis ins Rentenalter weiter putzen sollte (hier daheim schon *ironieon). 

Ja und da kam ihm und mir die Idee, dass ich mich selbstständig mache. Damit bin ich nun seit November VA (virtuelle Assistentin) für Büromanagment, Marketing und Tester für Produkte und Dienstleistungen. 

Das war nun meine schönste Entwicklung im alten Jahr und was war eure? Vielleicht erzählt ihr das ja auch mal. Vielleicht lese ich es auf eurem Blog, Social Media Account oder hier unter meinem Beitrag. Ich bin sehr gespannt.

Die nächsten Aufgabe gibt es Anfang Februar, bis dahin, wir lesen uns.

Grüßle eure Ela 

Glückssucher Challenge – Tag 3

Button


Heute ist schon Tag 3 der 10-Tage-Challenge von Nella Zellenkarusell und die heutige Übung hat es in sich. Mal sehen, wie ich die bewältigt bekomme. 

#3. Glückssucher-Übung

Heute unter dem Motto „Geteilte Freude ist doppelte Freude“

Ich soll mir nun einen Tag in der Woche aussuchen, an dem ich irgendjemandem etwas Gutes tue, freundlich zu diesem bin.

Ich gehe hier einfach mal ein wenig in der Zeit zurück. Genau, ich hab einen Explorer mit Fluxkompensator 🤣, ne soweit geht es nicht in die Vergangenheit. 

Im vergangenen Jahr konnte ich einer ganz lieben Freundin eine riesen Freude machen, in dem ich für sie Socken gestrickt habe. Kurz vor Weihnachten holte sie sich diese dann bei mir ab und freute sich so riesig darüber, dass mir selbst warm ums Herz wurde und ich mich ebenfalls über ihre Freude freuen konnte. 

Und diese Socken hat meinen Freundin nun.

Ich hoffe, dass ich die Übung gut hinbekommen habe. Auf jeden Fall finde ich diese Übung ziemlich gut und schau einfach mal, dass ich so etwas immer mal wieder in meine Tage mit einbaue. Es müssen ja nicht jedesmal Stricksocken sein. Ich denke, eine kleine Geste oder ein gutes Gespräch oder für jemanden einfach nur mal die Schulter zum Anlehnen sein, reicht sicherlich schon aus. Der andere empfindet dabei Freude und mir bringt es ebenfalls sehr viel inneren Frieden, oder wie seht ihr das?

Nun bin ich mal gespannt welche Übung es morgen geben wird, bis dahin wünsche ich euch alles Gute.

Grüßle eure Ela 

12 x 12 Challenge für 2022

Button

Neues Jahr – neue Challenge

Ich habe mir für dieses Jahr eine Mitmach-Challenge überlegt. Diese Challenge ist nicht super zeitaufwendig, sondern beläuft sich auf 12 Tage im Jahr bzw auf die 12 Monate des Jahres. Denn diese Challenge soll nicht in stress ausaten, sie soll Spaß machen. 

Button darf mitgenommen werden!

Worum geht es?

Ich stelle hier 12 Aufgaben rein, die jeder, der mag, so erledigen soll, wie er/sie es sich denkt. Egal ob einfach unter meinem Beitrag oder als eigenen Beitrag auf dem eigenen Blog oder Social Media Account. Die jeweilige Aufgabe stelle ich in der ersten Monatswoche ein. Bastel auch gleich für mich einen entsprechenden Beitrag daraus und würde mich freuen, wenn ganz viele mir folgen und ebenfalls mitmachen würden.

Was möchte ich damit erreichen?

Ich möchte einfach nur, dass wir alle bei den Aufgaben jede Menge Spaß haben und uns gegenseitig daran teilhaben lassen.

Wer kann mitmachen?

Jeder der Freude an solchen Challenges hat. Ein Blog oder Social Media Account ist nicht zwangsläufig nötig. Wer so etwas nicht hat, egal wieso oder warum, aber dennoch die Aufgaben erledigen möchte, der macht dies doch einfach unter meinen jeweiligen Beiträgen in den Kommentaren. So kommen wir auch gleich ins Gespräch.

Wann soll es los gehen?

Die erste Aufgabe folgt sehr bald schon. Lasst euch also einfach überraschen was ich mir überlegt habe.

Bis dahin wünsche ich euch einen wundervollen Start in die erste Woche des Jahres.

Meine Beiträge der Themen:

01/12 – meine schönste Entwicklung 2021

02/12 – Umgang mit Situationen, die dein Leben massiv beeinflussen

03/12 – Wo sind die deutschen Buchtitel hin?

Grüßle eure Ela 

Glückssucher Challenge – Tag 2

Button


Seit gestern nun läuft die #Glückssucher Challenge von der lieben Nella von Zellenkarusell und heute nun hat sie da eine wirklich tolle Idee für die Suche nach dem Glück.

#2. Glückssucher-Übung

Nella meint: Schreib dir eine Postkarte.

Im ersten Moment, als ich das las, war ich leicht irritiert. Wusste nicht so recht, meint sie es ernst oder veräppelt sie uns da. Doch dann habe ich ihre Mail weiter gelesen und fand die Idee irgendwie spannend. 

Nun ist es in einem Blogbeitrag nicht so einfach das zu bewerkstelligen, doch ich wäre nicht ich, wenn mir da nicht doch was einfallen würde. Aber schaut doch mal …

… genau, ich habe mir einfach fix eine schöne Postkarte selbst gezaubert und zwar virtuelle, auf meinem iPad. So etwas mache ich ja super gerne. Bei der Gestaltung von diversen Bildern kann ich super gut abschalten und meiner Fantasy und meiner Kreativität freien Lauf lassen.

Nun war da nur noch die Sache mit dem etwas an mich schreiben … gar nicht so einfach … okay , also lasst mich mal überlegen … irgendetwas sollte mir doch einfallen …

Icon

„Liebe Ela, egal was du über dich denken magst, du bist gut, so wie du bist. Du bist genau richtig. Lass dir da nichts anderes sagen. Verbiege dich nicht immer wieder, denn recht machen kannst du es letztlich niemanden außer dir selbst. Grüßle Ela“

Mh, ich denke, ich habe es ganz gut hinbekommen und nun bin ich auf die nächste Übung gespannt.

Grüßle eure Ela 

Glückssucher Challenge – Tag 1


Vor einigen Tagen hat die liebe Nella von Zeilenkarusell zu einer 10-Tage-Challenge aufgerufen. Aber nicht zu irgendeiner, sondern zur #Glückssucher-Challenge und da konnte ich einfach nicht widerstehen und habe mich sofort angemeldet.

Heute nun ist also der erste Tag der Challenge und diese Aufgabe hat sie uns gestellt: 

#1. Glückssucher-Übung

Der positive Tagesrückblick

Wir sollen drei Stichpunkte notieren, die uns heute glücklich gemacht haben. 

Doch um das Ganze ein wenig spannender zu gestalten, möchte Nella, das wir diesen Tagesrückblick ein wenig  boostern. 

Dann schau ich doch mal, wie ich da hinbekommen.

Meine drei positiven Stichpunkte von heute sind …

  • Jahresrückblick 
  • eBook
  • stricken

Und nun noch ein klein wenig ausführlicher das Ganze.

Wie ihr ja im vorherigen Blogbeitrag gelesen habt, habe ich es doch auch geschafft, einen Jahresrückblick zu verfassen. Erst hatte ich mich damit echt schwer getan. War unsicher und dachte, mir fällt eh nichts ein. Also einfach nur mimimi. Doch heute kam dann die Idee und ich habe es geschafft.

Punkt zwei: um Weihnachten rum bekam ich von einer Autorin die Möglichkeit, ein noch nicht erschienenes Buch von ihr lesen zu dürfen. Dies hat sie mir per Mail zugesandt, doch der eingefügte Link hat irgendwie nicht die komplette eBook-Datei geschickt. Erst dachte ich, ich sei zu blöd diese richtig auf meinen Kindle zu transferieren und dann war der Link gesperrt. Doch die Autorin hat mir einen neuen Link geschickt und siehe da, endlich konnte ich diesem richtig folgen und das eBook ist auf meinem Kindle und ich kann es lesen.


Damit komme ich schon zu Punkt drei: der ist im Grunde nicht weltbewegend, aber er entspannt mich einfach, so auch heute wieder. 

Die Suche nach dem Glück für heute, habe ich damit erfolgreich beendet. Nun bin ich sehr gespannt, was es morgen für eine Glückssuche gibt.

Grüßle eure Ela

10 Jahre bloggen – 2011-2021 – und es geht noch weiter

10 Jahre Sonnenblümchen’s Dreams

Heute, ja genau heute vor 10 Jahren kam der erste Beitrag von Sonnenblümchen’s Dreams. Der helle Wahnsinn. Schon so lange gibt es diesen Blog. So lange blogge ich bereits. Obwohl…

Meine ersten Bloggerschritte habe ich schon einige Jahre zuvor bei diversen Anbietern gemacht. Ja und wie wohl viele andere Blogger da auch, so manchen Fehler bei der Wahl der Beitragstexte. 

So habe ich ganz am Anfang noch viel zu viel rein privates, incl Fotos, dort preis gegeben. Denn wir wir ja alle wissen, einfach nur löschen reicht da nicht.

DAS NETZ VERGISST NIE!!! 

Dennoch habe ich es geschafft und nach einigen Anfangschwierigkeiten dann bei Blogspot meinen Blog etablieren können. Ich musste dort zwar einmal so richtig neu beginnen, da sich dort wer reingehackt hatte und mir dadurch etliches kaputt gemacht hat, aber am 21. Februar 2011 bin ich dann wieder durchgestartet. 

In der neuen Zeit, habe ich es mir nicht immer leicht gemacht. So habe ich mich selbst immer mal wieder durch etliche Bloggerchallenges beeinflussen lassen, dass ich da überall mitmachen musste. So etwas blödes aber auch, ist mir doch dadurch echt viel Zeit für besseres entgangen. 

Ich habe daraus, so hoffe ich doch, gelernt. Immer mal wieder habe ich dann auch auf meinem Blog aufgeräumt. Also eben unnötige Beiträge komplett entfernt und endlich meinen Weg gefunden, was ich euch hier so alles präsentieren wollte.

Heute findet ihr nun eben buchige Beiträge und einiges zu meinen Hobby, wo wie auch hin und wieder mal was rein privates, wie z. B. über meine Krebserkrankung. Sehr wenig, bis gar nichts,  jedoch über meine Familie. Dies möchten sie nicht und das respektiere ich.

Eine kleine Geschichte, wie ich zu meinem ersten Rezensionsexemplar gekommen bin, möchte ich euch noch erzählen. Anfang 2014 schrieb mich die Autorin Marita Sydow Hamann direkt über meine Blogmail an und fragte, ob ich nicht Interesse daran hätte ein Buch von ihr zu lesen und auf meinem Blog vorzustellen. Ich war natürlich erst einmal richtig buff, dass sich da ein Autor direkt an mich gewand hatte. War doch mein Blog noch gar nicht so bekannt und dennoch wurde ich gefunden 🥰. Nachdem ich den Klappentext kannte, war schnell für mich klar, dass ich das Buch sehr gerne lesen wollte und die Autorin hat es mir deshalb direkt von ihrem Verlag als Hardcover zusenden lassen (hier findet ihr die Rezension zu besagtem Buch). Wow, ich war echt total happy und das Buch hüte ich seid dem wie meinen Augapfel. Vielleicht bekomme ich irgendwann noch einmal ein Autogramm von ihr dort hineingeschrieben, sollten wir uns irgendwann einmal sehen. Doch Norwegen und Deutschland liegt nun nicht direkt nebeneinander, deshalb muss ich wohl noch länger warten.

Ich freue mich einfach darüber, dass ich meinen Weg mit meinem Blog gefunden habe und dass ich dadurch immer mal wieder neue Leser gewinnen kann und meinen bisherigen Lesern, so hoffe ich, mit meinen Beiträgen ein wenig die Zeit vertreiben kann. 

Geburtstagsbild

Aber nun lasst uns doch einfach den Tag ein wenig feiern. Ja und wie kann man das besser, als mit Geschenken. Doch hier geht es jetzt nicht darum, dass ihr mich beschenkt, das macht ihr ohnehin schon mit jedem eurer Kommentare unter meinen Beiträgen, sondern ich beschenke einen von euch. 

Was möchte ich davon von euch nun? Bitte erzählt mir doch einmal, wie ihr auf meinen Blog aufmerksam geworden seid? Ja und wie lange ihr mich denn schon begleiten?

Gewinnen könnt ihr eine Blinddate Buchbox mit diversen Büchern von lieben Autoren, die mich schon sehr lange begleiten. Unter anderem von Nadja Losbohm, Conztanze S. Steinberg und Nadine Baumann. Auch von mir kommen noch ein/zwei Bücher, die ich gerne weiter geben möchte, dazu und natürlich noch die eine oder andere Überraschung.

Ohne den Gewinnspielhinweis geht es leider nicht, lest ihn euch gut durch, bevor ihr mitmacht!

Mitmachen könnt ihr bis Mittwoch, den 24. Februar 2021. Danach werde ich hier, in den Kommentaren, den Gewinner bekannt geben.

Viel Glück dabei und Danke, dass ihr bei mir seid.

Grüßle eure Ela 

ABC-Cover-Challenge 2021 – Startbeitrag des Blümchens


Ich habe mich entschlossen und sehe mal, ob ich es auch schaffe. Ich werde im neuen Jahr, endlich mal wieder, bei einer buchigen Challenge mitmachen. 

Ins Leben gerufen hat diese, meine Bloggerfreundin Charleen von Charleens Traumbibliothek. 

mit einem Klick bei Charleen

Wie der Name es schon sagt, geht es um das „ABC der Cover“. Ich stelle euch doch einfach mal die Liste hier ein, die uns Charleen als Vorgabe gegeben hat:

A – Lese ein Buch, auf dessen Cover nur ein einziges AUGE zu sehen ist.

B – Lese ein Buch, auf dessen Cover ein Gegenstand zu sehen ist, den man im BADEURLAUB (an der Küste/am Strand) finden kann.

C – Lese ein Buch, auf dessen Cover CHRISTBAUMSCHMUCK zu sehen ist.

D – Lese ein Buch, auf dessen Cover ein DEKOLLETÉ abgebildet ist.

E – Lese ein Buch, auf dessen Cover ein Gegenstand aus EDELMETALL zu sehen ist.

F – Lese ein Buch, auf dessen Cover FEUER zu sehen ist.

G – Lese ein Buch, auf dessen Cover nur ein GEBÄUDE zu sehen ist.

H – Lese ein Buch, auf dessen Cover mehrere HÄUSER zu sehen sind.

I – Lese ein Buch, dessen Cover dich in die IRRE geführt hat.

J – Lese ein Buch, auf dessen Cover die Waffe eines JÄGERS abgebildet ist.

K – Lese ein Buch, auf dessen Cover eine KRAWATTE abgebildet ist.

L – Lese ein Buch, auf dessen Cover ein essbares LEBENSMITTEL abgebildet ist.

M – Lese ein Buch, auf dessen Cover mindestens drei MENSCHEN zu sehen sind.

N – Lese ein Buch, auf dessen Cover NEBEL zu sehen ist.

O – Lese ein Buch, auf dessen Cover du ein OBJEKT siehst, welches du auch am Himmel finden kannst.

P – Lese ein Buch, auf dessen Cover eine PERLE zu sehen ist.

Q – Lese ein Buch, dessen Cover für deine Augen eine QUAL ist.

R – Lese ein Buch, auf dessen Cover ein RAUBTIER abgebildet ist.

S – Lese ein Buch, auf dessen Cover ein SCHWERT zu sehen ist.

T – Lese ein Buch, auf dessen Cover ein TANNENBAUM zu sehen ist.

U – Lese ein Buch, auf dessen Cover ein fahrbarer UNTERSATZ zu sehen ist.

V – Lese ein Buch, auf dessen Cover mindestens ein VOGEL zu sehen ist.

W – Lese ein Buch, auf dessen Cover eine WOLKE zu sehen ist.

X – Lese ein Buch dessen Cover du bereits X-mal angeschaut hast, weil du es so toll findest.

Y – Lese ein Buch, dessen Cover auf euch genauso einen pompösen Eindruck macht, wie eine YACHT auf dem Meer 😉

Z – Lese ein Buch, auf dessen Cover ZÄHNE zu sehen sind.

Hier findet ihr auch die Regeln.

Jetzt bin ich einfach mal gespannt, ob ich es durchhalte und wieviele Bücher ist letztlich wirklich gelesen habe.

Grüßle eure Ela 

Skoutz fragt Leser Challenge – Teil VI

Ich habe mir mal die Skoutz Challenge wieder hoch geholt, da ich sie ja noch nicht fertig habe und mir gerade danach ist. Mal sehen, was mir zu den nächsten 13 Fragen so einfällt. Bin selbst mal gespannt.

Dann mal los…

Teil VI – Wo und wie lernst du deine Bücher kennen?

  1. Wo informierst du dich über neue Lektüre? 

Sehr unterschiedlich, mal suche ich auf einem Grabbeltisch, mal geh ich direkt in meine        Lieblingsbuchhandlung. Aber dann bin ich auch schon beim großen A und stöbere dort. Genauso wie ich im sozialen Netzwerk immer wieder auf tolle Buchtipps stoße.

  1. Buchhandlung, Gespräche mit Freunden, Fernsehen oder Zeitung, Social Media, Spezialforen, Buchblogs, Neuerscheinungen in Online Shops, Google, Schlagwortsuche in Online-Shops

Überall dort und dann auch wieder nicht. So wie es sich gerade anbietet.

  1. Wo kaufst du Bücher?

Sehr viele Bücher kaufe ich als eBooks beim großen A, dennoch bin ich genauso gerne in Buchhandlungen am stöbern.

  1. (Online oder Buchhandel, neu oder antiquarisch)

Beides und alles. Denn Hauptsache ist doch das geschriebene Wort.

  1. Wie entscheidest du, ob du ein Buch kaufst?

Aus dem Bauch heraus.

  1. Empfehlung, Cover, Klappentext, Ranking, Leseprobe, Rezensionen

Beim Kauf bin ich eher der Klappentext-Käufer, auch wenn ich natürlich, wie viele ebenfalls, auch auf gut gestaltete Cover fliege. 

  1. Was schreckt dich bei einem Buch ab, wenn du es zum ersten Mal in die Hand nimmst?

Auch wenn es das nicht sollte, aber ein schlechtes und liebloses Cover schreckt mich schon ab.

  1. Achtest Du jemals auf Übersetzer- und Illustratorennamen? Falls ja: kannst Du (auswendig!) aus beiden Bereichen jemanden nennen, der Deiner Meinung nach besonders gute Arbeit leistet?

Nein, ich würde nur dann darauf achten, wenn die Übersetzung mir die Fußnägel hochrollen lassen würde.

  1. Wie sieht für dich das perfekte Cover aus?

Oh, dass ist nicht wirklich zu beantworten. Denn wie heißt es so schön? Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten. Dennoch denke ich, sollte das Covermotiv schon zum Thema des Buches passen.

  1. Gibt es ein Buch, ‘das man gelesen haben muss’?

Mit Sicherheit so einige, ich denke da im besonderen an all die Klassiker wie Shakespear, Goethe und Co..

  1. Fällt Dir ein (unfreiwillig) besonders witziger oder missratener Buchtitel ein?

Spontan leider nicht, sorry.

  1. Welches ist das verrückteste oder seltsamste Buch, das Du kennst?

„Die Masslosen“ von Michael Korda 

  1. Nimmst du an Leserunden oder Buchdiskussionen teil?

Hin und wieder, ja. 

Okay, damit sind auch diese Fragen beantwortet. Bleibt mir nur noch auf die Challenge hinzuweisen und euch meine anderen Beiträge (Teil I, Teil II, Teil III, Teil IV und Teil V) kurz hier zu verlinken.

Ich hoffe, ich konnte euch vielleicht animieren bei der Challenge ebenfalls mal mitzumachen.

Grüßle eure Ela