Nominiert für den „BLOGGER RECOGNITION AWARD“

Wow, da les ich heute früh meine Kommentare durch und entdecke dort etwas richtig, richtig wundervolles. 

Ich wurde, und das wirklich das aller erste mal, für den „BLOGGER RECOGNITION AWARD“ nominiert und zwar war das die liebe Moira von „Momos Welt“. 

Ich bin noch immer total geflasht Liebes, vielen, vielen Dank 🤩.

🌸🌸🌸

Ursprünglich wurde dieser AWARD im Jahre 2014 von der lieben Eve ins Leben gerufen, wofür ich ihr sehr danke 🙏🏽.

🌸🌸🌸

SPIELREGELN

  1. Bedanke dich bei demjenigen, der dich nominiert hat und verlinke ihn 
  2. Schreibe einen Beitrag um deinen Award zu präsentieren 
  3. Erzähle kurz, wie du mit dem Bloggen angefangen hast 
  4. Gib zwei Ratschläge für neue Blogger 
  5. Nominiere 15 andere Blogger für diesen Award 
  6. Kommentiere auf den nominierten Blogs, lass die jeweiligen Personen wissen, dass du sie nominiert hast, und verlinke deinen Beitrag zum Award 

🌸🌸🌸

Nun soll ich eben darüber berichten (siehe oben) und auch ein wenig über den Werdegang meines Blogs. 

🌸🌸🌸

Okay, dann will ich doch mal. Ich blogge nun seid über 10 Jahren, angefangen habe ich damit, in dem ich erst einmal diverse Bloganbieter getestet habe und dann bin ich irgendwann bei blogger.com gelandet. 

Meine Anfänge im Bloggen, waren bestimmt von viel zu viel privaten Einblicken (heute bin ich deutlich schlauer, was das angeht) und wöchentlichen Blogaktionen, wie z. B. sogenannte Stöckchen. Alles ziemlich stressig, jedenfalls habe ich mir einen daraus gemacht 😂. 

Irgendwann hat dann, wer auch immer, jemand meinen Blog gehakt. Er war von einem auf den anderen Tag plötzlich total zerschossen. Ich konnte zwar, Gott sei dank, alle Beiträge retten, aber ich musste mir bei Blogger einen neuen Blog einrichten. 

Ja und das nahm ich dann gleich mal zum Anlass, so richtig aufzuräumen. Hatte ich doch kurz vor dem Crash begonnen Bücher zu rezensieren und wollte eine neue Struktur auf meinem Blog haben. Also musste mal kräftig gefegt werden. Dabei ist wirklich sehr viel von mir direkt gelöscht worden. Es war einfach Müll für mich und was macht man mit Müll? Genau, man entsorgt den und dann fühlt man sich erleichtert.

Und dann kam das Datenschutzgespenst … ich denke mal, dass etliche ebenfalls zu diesem Zeitpunkt nicht wusste, wie und ob sie weiter machen sollten. Ja und so ging es auch mir. Doch ich hatte Glück und konnte vorerst bei Skoutz unterkommen. Hatten sie doch die sogenannten Blognester eröffnet. Auch wenn ich dort nur sehr kurz war, so habe ich mich dennoch mit meinem Blog dort sehr wohl gefühlt.

Einige Monate später und deutlich schlauer, was und wie ich das mit dem Datenschutz umgesetzt bekomme, kamen meine Männer und machten mir ein wundervolles Geschenk. Sie haben für mich einen Serverplatz erworben und damit konnte ich mit meinem Blog wieder durchstarten. Ich musste mir zwar erst einmal die andere Blogversion aneignen, da mir ja bisher nur die von Blogger bekannt war, aber als ich bei WordPress durchgestiegen bin, ging es ziemlich einfach.

Ja und damit war ich wieder mein eigener Herr im Haus bzw auf meinem Blog. Seid dem hat sich  einiges getan dort und ich bin immer bestrebt euch neue und gute Beiträge einzustellen. Mal buchiges, mal gepixeltes oder auch mal etwas von meiner Krebsfront. Aber stets etwas, wo ich versuche mit euch zu interagieren. 

🌸🌸🌸

Ich hoffe, ich konnte euch einen kleinen Einblick in meine bisherige Bloggerzeit geben und nun werden noch zwei Ratschläge für NeuBlogger von mir gewünscht. 

  1. Geht mit Liebe an euer Projekt Blog heran. Seid euch im Klaren darüber was genau ihr berichten möchtet, was ihr erreichen möchtet. Setzt euch Ziele und verliert eure Wünsche dabei nicht aus den Augen. Denkt jedoch stets daran, dass der Blog, auch wenn ihr bei einem kostenlosen Anbieter, wie z. B. blogger.com oder wordpress.com, seid, dass ihr eurem Blog dennoch ein rechtskräftiges Impressum und den Datenschutz braucht!!!
  2. Legt euch für jeden Blogbeitrag und jede Aktion, die ihr dort machen möchtet, ein Konzept an und lasst euch Zeit dabei. Lasst euch von niemanden zu irgendwas nötigen. Ihr alleine bestimmt, was wann erscheint oder eben nicht.

🌸🌸🌸

Und damit komme ich zu meinen Nominierungen:

Lesebuch

Bücherheike

Lesen im Dunkeln

Bearas Bücherwunderland

Unsere kleine Bücherwelt

Horst muss sterben

Lesenswertes aus dem Bücherhaus

Weltenwanderer

SanNit Rezi pur

Süchtig nach Büchern

Bücherkessel

Querbeet

Magische Momente in der kleinen Bücherwelt

Helgas Bücherparadies

Gilas Bücherstube

🌸🌸🌸

Nun bin ich gespannt, ob ich überhaupt eine Chance habe und ob alle meine Nominierten sich hier bei mir melden werden.

Drückt mir doch einfach schon mal eure Daumen, bis dahin …

Grüßle eure Ela 

Nominierungsaufruf für den Skoutz Award 2020

Das ich mich auch bei Skoutz rumtreibe, habt ihr ja sicherlich schon mal hier gelesen (siehe die Skoutz fragt Leser – Challenge). Es gibt dort nicht nur das, sondern auch immer wieder tolle Berichte zu den unterschiedlichsten Buchthemen. Ja und dann habe sie dort einen tollen Award, der jedes Jahr neu ausgelost wird. Doch dazu brauchen sie uns Leser. 

Der SKOUTZ AWARD 2020!

Ein Klick zum AWARD

Vielleicht habt ihr ja auch Lust und macht bei der Nominierung mit. Mehr dazu findet ihr, in dem ihr einfach mal auf das Bild oben klickt.

Dann mal viel Spaß beim Nominieren und wir lesen uns.

Grüßle eure Ela

Liebster Award bekommen


Gerade habe ich von Martin, die Blogbar, den Liebster Award erhalten und auch wenn ich eigentlich sowas nicht so gerne mache, habe ich mich doch dazu entschlossen mitzumischen. Mal sehen ob mir was einfällt.

So ganz ohne geht es hier aber dennoch nicht:

Die Regeln
 
1. verlinke die Person, die dich nominiert hat


2. beantworte die Fragen, die dir gestellt wurden


3. nominiere 11 Blogs, die unter 200 Follower haben


4. denk dir 11 eigene Fragen für die Nominierten aus

Punkt 1 ✔

Punkt 2, folgt nun. Martins Fragen wären folgende und meine Antworten dazu:

1.     Wie würdest du sagen beeinflusst das Bloggen deinen Alltag?

Ganz in den Anfängen meiner Bloggerzeit, hat es mich ziemlich beeinflusst, da ich mir immer und ständig Gedanken gemacht habe, was und wann ich Beiträge erstelle. Heute jedoch, mache ich mir damit keinen Stress mehr, es kommt eben wie es kommt. Mal mehrmals in der Woche oder auch schon mal mehrere Beiträge an einem Tag und dann auch wieder tagelang oder gar Wochenlang mal nichts. Ist aber auch nicht weiter schlimm.


          2.       Was würdest du sagen ist dein liebstes Hobby?

Mh das ist eigentlich nicht eines alleine, ich habe da mehrere, dazu zähle ich lesen,       stricken, basteln und meine Familie.


3. Was war das kreativste was du jemals gemacht hast?

Oh weh, mh wenn meine Strick- und Bastelsachen dazu zählen, dann wohl eben das.               


4. Was war dein persönliches Highlight im Januar?

Der erste Geburtstag unseres Hundemädchen Shari.


5. Wenn du 3 Dinge an dir ändern könntest, welche wären es?

Nur drei Dinge *lol, OK, zum einen mein lautes Organ, zum Anderen mein immer mal wieder negative Einstellung zu manchen Dingen und zum Dritten meine unegale Figur.


6. Du kannst genau 4 Dinge auf eine einsame Insel mitnehmen. Aber keine Menschen. Was nimmst du mit?

Mein Lieblingsbuch, Taschenlampe, Tempos, Wasser


7. Du kannst mit einem einzigen Blogbeitrag die Welt ändern. Wie sähe der Beitrag aus?

Gibt es so einen? Mir würde da so spontan kein Thema einfallen, sorry.


8. Was magst du überhaupt nicht und warum?

Untreue, entweder steht man zu der Person oder wenn nicht, dann geht man und Unpünktlichkeit, das kann ich überhaupt nicht ab, selbst sehe ich zu, dass ich mindestens 10 Minuten vor der vereinbarten Zeit da bin.


9. Du darfst bei einem Online-Shop deiner Wahl unbegrenzt bestellen ohne zu bezahlen. Was und wo bestellst du?

Amazon = E-Books


10. Was findest du bei bestimmten Blogs langweilig?

Einfallslose Beiträge und/oder nur kommentarlose Bilder


11. Hast du Eigenarten die dich selbst stören, du kriegst sie aber nicht in den Griff?

Mh eigentlich nicht.

Damit kann ich also Punkt 2 auch abhaken ✔.

Punkt 3, da muss ich passen, ich nominiere bewusst niemanden, egal wer diesen Beitrag nun sieht und wen es anspricht, der darf sich den Award einfach nehmen und damit die Regeln befolgen. Also ran und mitgenommen liebe Leser.

Punkt 4, ich soll mir nun 11 neue Fragen für euch ausdenken, gar nicht so einfach, mal sehen was mir einfällt.

1.     Was war der Auslöser für dich einen Blog einzurichten?

2.    Welches war der Beitrag von dir mit den meisten Kommentaren?

3.    Welchen Anbieter nutzt du und warum?

4.    Wie gehst du an deine Themenfindung heran?

5.    Schreibst du einfach wild drauf los oder bist du da eher organisiert?

6.    Gibt es bestimmte Zeiten an denen du bloggst?
 

7.    Was würdest du niemals bloggen?

8.    Gibt es ein Thema was dir am Herzen liegt und worüber du auch schon öfters berichtet hast?

9.    Wie alt ist dein Blog?

10.  Wie lange meinst du, wirst du wohl noch bloggen?

11.  Hast du einen Themenbezogenen Blog oder schreibst du Querbeet?

Und nun seid ihr dran und ich hoffe, meine Fragen finden Anklang bei euch. Würde mich freuen, wenn ihr sie beantwortet, mir hier doch dazu mal euren Link dazu lassen. Ich bin ja nicht neugierig, aber… ☺

Ich habe den „Liebster Award“ bekommen


Uhi wie lieb ist das denn? Da bin ich doch gestern von der Famjegetaggt worden und habe damit nun den Liebster Award für meinen Blog eingesammelt. Danke dir liebe Famje dafür, ich habe mich riesig gefreut.

Nun hat mir Famje noch ein paar Fragen, an der Zahl 11 Stück, gestellt. Diese versuche ich nun einfach mal zu beantworten, mal sehen ob ich es schaffe.

1. Was machst du bei einem Hardcover mit dem Schutzumschlag?

Wärend ich das Buch lese, steht dieser zum eigenen Schutz im Bücherregal, denn nichts ist schlimmer, als wenn dieser nachher total zerfranst aussieht, dass mag ich überhaupt nicht.

2. Benutzt du ein Lesezeichen und wenn ja, was für eines?

Ja, ich nutze welche. Ich habe da was gegen Eselsohren im Buch, da steh ich echt nicht drauf. Ich habe einige, selbstgebastelte von unserem Zwerg, gekaufte, von diversen Autoren und ich habe mir auch welche selbst gestrickt.

3. Abgeschlossene Folgen oder Serien; was ist dir lieber und warum?

Da mache ich keinen Unterschied, mich muss eigentlich nur das Grundkonzept interessieren und gut ist.

4. Wie sieht es mit regionalen Krimis und Geschichten aus? Würdest du sie möglicherweise auch in den spezifischen Dialekten lesen wollen?

Wenn mich die kurze Inhaltsangabe anspricht, so lese ich auch regionale Bücher, bei Dialekten hört es dann aber auf, da ich dann wohl noch einen Duden daneben liegen haben müsste und da macht mir lesen keinen Spaß mehr.

5. „Die Nacht war dunkel, kalt und stürmisch…“ oder „Es war einmal…?“

Mh, irgendwie beides, denn beides hat seinen ganz eigenen Reiz.

6. Hast du schon einmal Romane mit authentischen Frauenschicksalen aus dem Iran, Pakistan, Afghanistan etc. gelesen? Wenn ja, wie empfindest du diese Schicksale? Wenn nein, würdest du dich an so ein Buch „heranwagen“?

Wenn du die Geschichte von Waris Diries „Wüstenblume“ dazu zählst, dann habe ich so ein Buch schon gelesen. Und es hat mich echt sehr bewegt, ich musste stellen weiße sogar das Buch weglegen, da es mich emotional so sehr bewegt hat, dass ich sogar weinen musste.

7. Zurück in die Kindheit: Märchen von den Gebrüdern Grimm kennen wir alle; aus welchem Land findest du Märchen noch faszinierend?

Oh da fallen mir spontan die Märchen aus tausend und einer Nacht ein.

8.Biographien oder sogenannte Memoiren großer Stars, Politiker – spannend oder langweilig?

Es kommt darauf an, wie das Buch geschrieben wurde, doch bisher habe ich mich da nur an eines heran getraut und dieses, weil es so langatmig war, schnell wieder weg gelegt.

9. Hast du einen Büchereiausweis, und wenn ja seit wann? Nutzt du ihn regelmäßig? Oder hast du keinen und warum nicht?

Als Kind hatte ich einen, jetzt nicht mehr, da wir hier zwar im Ort eine Minibücherei haben, aber diese hat nicht wirklich viel Auswahl.

10. Wie sieht es aus mit Fortsetzungsromanen in der Tageszeitung? Ein Versuch wert oder nur wenn dich der Titel anspricht?

So etwas habe ich bisher noch nicht gelesen und das werde ich wohl auch nicht, da wir unser Abo gekündigt haben, denn nichts ist schlimmer, als wenn man morgens die Nachrichten von vor zwei Tagen liest.

11. Wenn du müde wirst, hörst du sofort auf zu lesen oder liest du erst ein Kapitel zu Ende?

Ja, da dann auch meine Augen nicht mehr mitspielen und die Buchstaben davor das Tanzen beginnen.

So und nun soll auch ich jemanden taggen, doch da ich so viele tolle Blogs kenne, kann und will ich mich nicht für nur ein paar entscheiden und überlasse jedem, der dies hier liest, ob er/sie sich den Award einfach mitnimmt. Aber 11 neue Fragen, ja die stelle ich dennoch hier mal rein.

1.       Dein ultimatives Lieblingsbuch ist…?

2.       Liest du dir Bücher, nach denen Filme gedreht wurden, vorher oder nachher durch?

3.       Welche Bücher würdest du auf gar keinen Fall lesen und warum nicht?

4.       Dürfen es bei dir nur Taschenbücher bzw. Hardcover sein oder liest du auch E-Books?

5.       Kaufst du dir nur neue Bücher oder gehst du schon mal auf dem Flohmarkt stöbern?

6.       Wieviel Zeit verbringst du mit Lesen am Tag?

7.       Brauchst du absolute Ruhe beim Lesen oder darf ruhig im Hintergrund das Radio oder der Fernseher laufen?

8.       Dein allererstes Buch war…?

9.       Welches Buch möchtest du unbedingt noch lesen?

10.   Hattest du schon mal direkten Kontakt mit einem Autoren dessen Buch du gelesen hast?

11.   Was macht für dich ein gutes Buch aus?

Und nun würde ich mich einfach freuen, wenn sich irgendwer von euch dazu entschließt und sich meine Fragen einfach mal mitnehmt und diese in seinem Blog beantwortet einstellt. Gebt mir einfach hier kurz Bescheid, ich bin doch soooooo neugierig.

 

Award bekommen

Heute früh habe ich meine Kommentare durchgesehen und dort eine kleine Überraschung gefunden. Die liebe Lesehexehat mir einen Award vermacht, schaut mal:

Wieso dieser Award?
Blogger suchen sich zwanzig Blogs aus, die unter zweihundert Follower haben, und die ihnen gefallen. Wenn man nominiert wurde, muss man das Bild in einem Post veröffentlichen und die unten stehenden Fragen beantworten und sich eben zwanzig Blogs aussuchen, die man dann nominiert.
Und ebenfalls damit verbunden sind ein paar Fragen, die ich hiermit einfach mal beantworte:

1. Was magst du beim Kochen lieber: Nachtisch oder deftige Gerichte? 
Beides, ich kann mich für nicht spezielles entscheiden, sorry.

2. Was ist dir wichtiger bei einer Person: die Persönlichkeit oder die Erscheinung?

Das ist mir im Allgemeinen egal, die Person sollte mich einfach ansprechen und vor allem eine ehrliche Haut sein, sich also nicht verstellen oder gar künstlich wirken.

3. Wann hast du den Blog gegründet?

Ich blogge nun schon seit etwas mehr als 5 Jahren, der Blog hier besteht nun seit 2 Jahren, ich habe gerade erst Bloggeburtstag gehabt .

4. Welche Person hat dich bisher inspiriert, in dieser Welt mit etwas Neuem anzufangen?

Das ist für mich gar nicht so schwer, da war eine mir ziemlich wichtige Internetfreundin, zu der ich, obwohl das Forum wo wir uns kennenlernten nicht mehr existiert, immer noch einen regen Kontakt habe.

5. Verfolgst du viele Blogs?

Da sind so einige, doch hin und wieder sichte ich meine Liste, da immer mal wieder welche nicht mehr existent sind und dann nur Karteileichen wären.

6. Kochst du lieber selbst oder lässt du dich lieber bekochen?

Ich sollte mehr kochen, ich mach es auch, aber lieber backe ich.

7. Welches Buch liest du momentan?

„Verräter wie wir“ von John le Carré

8. Welches Kleidungsstück hat bisher am längsten in deinem Schrank überlebt?


Ein paar selbstgestrickte Socken von meiner Oma.

9. Was ist dein Lieblingsrezept?

Schokoladenkuchen (da habe ich ein Rezept wo der Kuchen so richtig schön saftig ist=

10. Welche Eigenschaften einer Person, sind dir in einer Freundschaft wichtig?

Toleranz, Verlässlichkeit, Verständnis, Pünktlichkeit

11. Was ist dein Lieblingsfilm?

Da habe ich so einige, die alle hier aufzulisten, würde den Rahmen sprengen.
So damit wäre die Fragen beantwortet und nun soll ich den Award zwanzig Blogger verleihen, da ich aber keinen Blogger vor den Kopf stoßen möchte, werde ich hier keine Liste erstellen, jeder meiner Nachbarblogs hat ihn verdient und somit darf sich diesen Award jeder, der sich nun angesprochen fühlt, einfach mitnehmen.

Bin bedacht worden

Ich habe wieder mal mehrere Awards abgegriffen, eigentlich wurde mir ja ein und der Selbe gleich zweimal verliehen und dafür sage ich ganz lieb Danke.  Bekommen habe ich den „Kinderschuh-Award“ von folgenden Bloggern:

und

Ich habe mich darüber sehr gefreut, doch ich werde nicht mitmachen, da ich alle in meiner Nachbarschaftsliste diesen und auch andere tolle Awards geben würde und das würde dann doch wohl den Rahmen sprengen. Ich freue mich immer wieder, wenn ich mit einem Award bedacht werde, doch bitte habt Verständnis dafür, wenn ich ihn eben aus den oben genannten Gründen nicht weiter gebe. OK, ich weiß, nun sagt der eine oder auch andere, dass ich damit die Kette abreiße, doch ich hoffe ihr akzeptiert meine Entscheidung dennoch.