„Hart aber Hilde“ von Bettina Haskamp

Hart aber Hilde“ von Bettina Haskamp
Inhalt: Pia Hartmann ist mal wieder viel zu spät um zu ihrem Vorstellungsgespräch zu kommen und leiht sich deshalb kurzer Hand das Auto ihres einen Jobchefs aus und was passiert? Beim Ausparken kracht es und sie hat versehentlich eine alte Dame umgefahren. Sehr ärgerlich, zumal so etwas wieder typisch für Pia ist. Doch aus dieser Unvorsichtigkeit entwickelt sich eine wahre Freundschaft.
Mein Fazit: Dieses Buch habe ich von meiner Nachbarin geliehen bekommen und war von der ersten bis zur letzten Seite total begeistert. Bettina Haskamp hat so herzerfrischen geschrieben, dass man sich dort so gut wie auf jeder Seite mit der Protagonistin identifizieren konnte. So ging es auf jeden Fall mir und ich war froh, dass nicht nur ich so ein Schussel sein kann. Auf jeden Fall ist dieses Buch sehr zu empfehlen, denn auch, wenn man mal einige Zeit nicht zum Weiterlesen kommt, kommt man jeder Zeit gut und schnell wieder rein. 
Bewertung:
 
Wer es sich nun zu legen möchte, findet es unter anderem bei Amazon.

„Das Nachtvolk“ von Bernhard Hennen

Das Nachtvolk“ von Bernhard Hennen
Inhalt: Ein Land versteckt hinter einer Nebelwand, dort lebt das Nachtvolk. Hier regiert die Feenkönigin und kein Mann kann sie bezwingen. Der Edelmann und Barde Volker von Alzey wird gebeten die Tochter seines Königs aus den Fängen eben dieser Feenkönigin zu befreien. Doch wie soll er dies schaffen? Denn niemand hat dieses Land je wirklich gesehen oder von dort zurückkehrte. (Text © Sonnenblümchen)


Mein Fazit: Das Buch liest sich recht flüssig, auch wenn ich mir doch ein wenig mehr  Aktion erhofft hatte, da es sich ein wenig nach Avalon, dem verwunschen Land aus der Artus Sage anhörte. Dennoch habe ich es recht gerne gelesen. Denn die Abenteuer die der Barde Volker von Alzey und sein Diener bestehen mussten, waren sehr schön geschildert und luden zum Weiterlesen ein. Wer an solchen Bücher Interesse hat, in denen es von Feen und Unmöglichen Ritualen wimmelt,  und nicht ganz so viel erwartet, der wird hier auf jeden Fall ein schönen Lesezeitvertreib vorfinden.
Meine Bewertung:
Ihr findet dieses Taschenbuch unter anderem bei Amazon.de
Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen.

Strickwahn: Bin total überrascht über mich selbst

Ich glaub es ja nicht, aber ich bin doch tatsächlich mit dem Schal für den kleinen Mann am Wochenende fertig geworden. Schaut mal hier:

strickwahn 2


Ist für mich eine echte Leistung, da meine Strickprojekte, leider, meist zu Jahrhundert Werken werden. Fragt mal meine Mama, die kann ein Lied davon singen *lach. Und da mein Strickwahn gerade so schön anhält, werde ich das ausnutzen und meine Flickendecke weiter stricken, dafür werde ich einen Tipp von einer ganz lieben Freundin aufgreifen und es mir da ein wenig einfacher machen. Ich werde nun keine Flicken, sondern Streifen stricken. Damit habe ich nachher nicht so viel zum zusammen fügen. Und außerdem werde ich die Tage nun noch auf die Suche nach einen schönen Lila für einen Schal für mich selbst gehen. Kann ja nicht sein, dass nur meine Männer was Neues für den kommenden Winter haben *lol.

„Die Katze“ von Joy Fielding

Inhalt: 

Die Journalistin Charley Webb ist allein erziehende Mutter von zwei Kindern und eines Tages erhält sie eine schockierende e-mail einer Psychopatin aus der Todeszelle. Diese soll drei Kinder, auf die sie aufgepasst hatte als Babysitterin, ermordet haben. Und genau diese Person möchte nun, dass Charley über sie ein Buch schreibt. Bei den Recherchen stößt Charley jedoch immer wieder auf Ungereimtheiten und weiß nun nicht ob sie weitermachen soll… (Text © Sonnenblümchen)

Mein Fazit:

Ich war vom ersten bis zum letzten Wort gefesselt von diesem Buch, Joy Fielding hat sehr eindrucksvoll die Geschichte geschrieben. Angefangen von dem Schrecken über die Personen bis hin zu den Selbstzweifeln der Hauptperson. Bisher hatte ich von Joy Fielding noch kein Buch gelesen, doch nach diesem werde ich mir sicherlich noch weitere Bücher von ihr holen und wer nun Lust hat es auch zu lesen, der bekommt es unteranderem bei Amazon.de.

Meine Bewertung:

Ärgerlich, einfach nur ärgerlich

Ärger, ärger, da vergisst man einmal seinen Fotoapparat mit zu nehmen und dann das *grummel. Da stehen doch ein paar Meter vor mir und unserer Hundedame, heute Nachmittag beim Gassi gehen, eine Ricke und ihre zwei Kitze vor uns. Eines davon säugte sogar gerade und was hab ich nicht dabei? Genau, meine Kamera, Mist. So richtig ärgern tut es mich, weil ich vorher noch überlegt hatte ob ich sie mitnehme oder nicht. Und ich entscheide mich auch noch dagegen und bekomme dann so ein tolles Motiv vor die Augen, *grummelgrummelgrummel. Hoffentlich bekomme ich so etwas noch mal zu sehen und habe dann meine Knipse auch dabei.

Strickwahn…

Hier ist mein derzeitiges Projekt. Ja ich strick mal wieder ☺. Meine Mama fragt sich sicherlich nun gerade, wie lange das wohl anhält mit dem Strickwahn *lach. Mama ich nutzte einfach mal die Gunst der Stunde und schau mal wie lange ich dieses Mal durch halte.

strickwahn 1

Es wird ein Schal wie man sicherlich unschwer erkennen kann. Denn unser kleiner Mann muss ja auch so einen haben wie der Papa *lol.

Abmahnung – wie weit geht es noch?

Heute hat mich eine liebe Freundin darauf aufmerksam gemacht, dass schon wieder einmal die Abmahnwelle rauscht. Nun geht es mal wieder den Bloggern an den Kragen, dort werden ihre Avatare abgemahnt. Lest euch dazu bitte diesen

einmal durch, denn um diesen Hinweis ging es dabei. Wenn man sich das durch liest verliert man ziemlich schnell die Lust weiter zu bloggen bzw. sich öffentlich im Netz zu äußern. Man muss nun echt noch mehr aufpassen was man veröffentlicht und das wohl auch bei rein privaten Fotos, denn auch da könnte ja jemand das Motiv für sich beanspruchen und einem eine Mahnung schicken *kopfschüttel. Aus diesem Grund habe ich die Anzeige der Avatare in den Kommentaren hier sofort entfernt. Damit will ich sowohl mich selbst, als auch meine Kommentatoren, schützen. Außerdem habe ich auch die Follow-Box hier entfernt und mich bei all jenen Blogs, in deren Follow-Boxen ich bin, auf anonym gesetzt. Damit ihr mich dennoch weiter verfolgen könnt, tragt euch doch einfach mit eurer Mailadresse im Mailverfolger ein und dann bekommt ihr immer dann, wenn ich etwas Neues in meinem Blog einstelle ein Mail darüber. Nun hoffe ich mal, dass es nicht noch weiter Überhang nimmt, ansonsten überlege ich mir ernsthaft mit dem Bloggen Schluss zu machen.

„Kaiserin der Rosen“ von Indu Sundaresan

Diese Buchrezension kennt ihr vielleicht auch schon von mir, doch da dies ja mein neuer Blog ist (den Alten hatte ich mir ja zerschossen), darf sie hier ja nun nicht fehlen.



Kaiserin der Rosen“ von Indu Sundaresan



Inhalt:

Die „Pfauenprinzessin“ Mehrunnisa hat ihren Traumprinzen geheiratet und nun ist sie die Frau des Kaisers von Indien, dem großen Mogul Jahangir. Mit ihr lenkt er nun die Geschicke seines Landes und hält auch große Stücke auf ihre Meinung, was zu dieser Zeit nicht selbstverständlich war. Dies ist die bewegende Geschichte einer starken Frau. (Text © Sonnenblümchen)

Mein Fazit:

Da mich schon der erste Band so gefesselt hatte, war es klar, dass ich auch den zweiten Band lesen musste. Und ich habe mich nicht getäuscht, er ist genauso gefühlvoll geschrieben worden wie der Vorgänger. Ich kann ihn nur empfehlen. Unteranderem bekommt man das Taschenbuch bei Amazon.de.



Bewertung: