Glückssucher Challenge – Tag 8

Titelbild
Button


Mh, heute muss ich echt aufpassen, denn Nella, von Zellenkarusell, hat bei ihrer 10-Tage-Challenge echt eine der Aufgaben, wo wohl einige abdriften könnten. Doch schauen wir mal, wie ich die bewerkstelligt bekomme ohne abzuheben.

#8. Glückssucher-Übung

Persönliche Stärken

Ja, ihr lest richtig, heute geht es darum, dass wir uns auf unsere persönlichen Stärken (und nicht die Schwächen) konzentrieren. Das ist echt nicht so einfach. Okay, Nella hat in ihrer Mail dazu einige Tipps gegeben. 

Nellas Glückssucher-Tipps: 

Die sechs Tugenden

Welcher der sechs Tugenden fühlst du dich zugehörig? Schau mal genau hin und spüre, wie die Psychologen immer sagen nach, wo du dich zu Hause fühlst.

Tugend 1: Weisheit und Wissen (neue Bereiche eröffnen)Dazu zählen: 1. Kreativität, 2. Neugier, 3. Urteilsvermögen, 4. Liebe zum Lernen, 5. Weisheit

Tugend 2: Mut (Dranbleiben an Dingen)Hier sind gemeint: 6. Tapferkeit, 7. Authentizität, 8. Ausdauer, 9. Enthusiasmus

Tugend 3: Menschlichkeit (liebevolle menschliche Interaktionen)Gemeint sind: 10. Bindungs-, Beziehungsfähigkeit, 11. Freundlichkeit, 12. Soziale Intelligenz

Tugend 4: Gerechtigkeit (Alles, was für die Gemeinschaft förderlich ist)Das sind: 13. Teamfähigkeit, 14. Fairness/Loyalität, 15. Führungsvermögen

Tugend 5: Mäßigung (nach innen und außen)Hier geht es um: 16. Vergebungsbereitschaft, 17. Bescheidenheit, 18. Vorsicht, 19. Selbstregulation (regulieren und kontrollieren was man tut und fühlt)

Tugend 6: TranszendenzDazu gehören: 20. Sinn für das Schöne, 21. Dankbarkeit, 22. Hoffnung, 23. Humor, 24. Glaube, Spiritualität
 

Doch selbst finde ich mich da nicht so wirklich genau den Punkt, bei dem es direkt auf mich trifft. Einige der Dinge könnten stimmen. Auch weiß ich durchaus, was ich (so meine ich) gut kann. Doch das sind Sachen, die auch andere gut können und deshalb nicht nennenswert. Auch bin ich nicht unbedingt der Mensch, der mit sowas prahlt oder angibt. Letztlich denke ich, müsste diese Aufgabe jemand anderes für mich erledigen. Denn ich meine, dass nur ein Außenstehender sagen kann, was meine Stärken sind. Deshalb passe ich heute. Sorry, aber ich mag keine Angeber und da diese Aufgabe für mich etwas mit Angeben zu tun hat, lass ich das. Gerne dürfen aber andere mir sagen, was sie meinen, welche Stärken ich hätte.

Ich warte damit einfach mal auf die nächste Übung und hoffe, dass ich die wieder hinbekommen werde.

Grüßle eure Ela 

Autor: ela

Ich denke, träume, knipse, lache, lese, schreibe und dabei vergess ich nie meine Lieben. Vielleicht unterhalten wir uns ja hier, ich würde mich auf jeden Fall sehr freuen und wünsche viel Spaß hier auf meinem Blog.

4 Gedanken zu „Glückssucher Challenge – Tag 8“

  1. Hallo Ela,

    hm, ich denke jeder hat seine Stärken und Schwächen und kennt sie auch!!
    Das ist auch gut so…..finde ich zumindest…denn keiner ist perfekt oder macht in jeder Situation genau das Richtig für Jeden und Alle….immer Ansichtssache….
    Schlecht wird es nur, wenn jemand Schwächen ausnutzt und der Schwache dabei auch schwach/ausgenutzt fühlt…oder?

    Eine schwierige Sache…

    LG..Karin..

    1. Hallo Karin,

      ja, das wäre schwierig. Mir ist schon bewusst, dass ich mit Sicherheit auch Stärken habe, doch bin ich niemand, der diese nach außen trägt. Da käme ich mir vor, als wenn ich prahle, angebe oder gar arrogant wäre. Deshalb lass ich das lieber.

      Grüßle Ela

      1. Hm, also wenn mich jemand direkt darauf ansprechen/befragen würde …wäre es für mich O.K……aber so nee da bin ich auch nicht der Typ-Mensch dazu…..augenzwickern…
        Mann/Frau tut sich nicht so in den Vordergrund drängen…

        LG…Karin

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: