Krebsi fragt Krebsi – mit Angelika

Krebspatient Krebsblog Brustkrebs
Krebsi fragt Krebsi


Mein Herzensprojekt geht in die nächste Runde. Dieses Mal konnte ich die Autorin Angelika Wagener, bekannt als Autorin vieler Bastelbücher und Bastelqueen im Teleshopping, für ein Interview gewinnen. 

~~~

Das Interview:

Wer bist du?

Angelika Wagener
Angelika Wagner

Ich heiße Angelika Wagener, bin aktuell 72 Jahre alt, verheiratet und habe 2 erwachsene Kinder. Ich lebe in Dortmund als Rentnerin. Bekannt wurde ich durch meine Bastelbücher und meine eigenen Produkte, die ich noch bis vor zwei Jahren im Teleshopping verkauft habe.

Wie heißt dein Blog/Homepage/Social Media-Seite?

Es gibt eine Facebookseite unter meinem Namen ( https://www.facebook.com/angelika.geveler.3/) und eine FB Gruppe zu meinem Buch. Die Gruppe heißt „Krebs, Nein Danke!“ (https://www.facebook.com/groups/200145018569764).


Welchen Krebs hast du und wann bekamst du deine Diagnose?

2006 wurde bei mir ein G3 Brustkrebs mit Metastasen in den Lympfknoten an der linken Seite diagnostiziert.

Was waren deine ersten Gedanken nach der Diagnosestellung?

Ich hatte Angst zu sterben, da die Ärzte mir keine gute Prognose abgegeben haben. Ich war am Boden zerstört, weil ich nie gedacht hätte, dass es mich auch mal treffen könnte.

Man fragt sich „warum ich?“ und sucht nach Fehlern, die man gemacht haben könnte, die den Krebs ausgelöst haben. Von einem Tag auf den anderen gerät Dein ganzes Leben ins Wanken. Nichts scheint mehr so, wie vorher.

Warum hast du dich entschlossen, einen Blog/HP zu starten bzw offen darüber zu reden? Und was möchtest du damit erreichen?

Ich möchte betroffene Frauen davor bewahren, die gleichen Fehler zu machen, wie ich. Es ist mir ein großes Anliegen, den Frauen die Angst zu nehmen. In erster Linie aber möchte ich dazu ermutigen auch andere Wege, als nur die schulmedizinische Sicht, in Erwägung zu ziehen. ich möchte aufzeigen, wie wohltuend es sein kann, selbst ein Stück die Verantwortung für die Genesung und die Zeit danach zu übernehmen. Darum habe ich 14 Jahre nach der Erkrankung angefangen mein Buch zu schreiben.

Was möchtest du Neuerkrankten gerne mit auf ihren Weg geben?

Versucht nicht in blinde Panik zu verfallen und laßt Euch vor allen Dingen nicht zu irgendeiner Behandlung drängen. Informiert Euch zuerst über sämtliche Behandlungsmethoden und ihre Erfolge. Dann erst entscheidet Euch für den Weg, der sich für Euch am besten anfühlt. Euer Krebs ist nicht an einem Tag gewachsen………Ihr könnt Euch ruhig ein wenig Zeit lassen, die ideale Behandlung für Euch herauszufinden.

Was Ihr allerdings sofort in Angriff nehmen solltet, sind die Bedingungen zu ändern, die den Krebs haben wachsen lassen. Fleischlose Ernährung ohne Zucker und leere Kohlenhydrate. Keine Industrienahrung. Keine Zusätze, die Euer Immunsystem noch mehr schwächen. Ihr werdet für die Behandlungen ein starkes Immunsystem brauchen. Sucht Euch Hilfe in der Familie, bei Freunden oder bei einem Naturmediziner.

~~~

Vielen lieben Dank liebe Angelika, dass du meine Fragen so ehrlich beantwortet hast.

Kleine Info:

Wer von meinen Lesern, meinen Blog aufmerksam verfolgt, der hat mitbekommen, dass ich gerade erst das Buch der Autorin vorgestellt habe. Vielleicht mögt ihr euch ja meine Rezension dazu nochmals durchlesen.

Ja und wer noch Fragen an Angelika hat, der darf diese gerne in den Kommentaren stellen, ich leite diese weiter.

~~~

Du bist auch ein betroffener Krebsi und hättest Lust mir meine Fragen zu beantworten? Dann melde dich doch einfach per Mail, zu finden im Impressum, bei mir.

Bis dahin, bleibt alle gesund und gebt acht auf euch.

Grüßle eure Ela 

Autor: ela

Ich denke, träume, knipse, lache, lese, schreibe und dabei vergess ich nie meine Lieben. Vielleicht unterhalten wir uns ja hier, ich würde mich auf jeden Fall sehr freuen und wünsche viel Spaß hier auf meinem Blog.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.