Kontrolltermin, miese Werte und Schmerzen

Ich mag euch mal wieder ein wenig von Krebsfront erzählen.

Vorgestern war wieder ein Gynäkologentermin.

Alles soweit okay, auch meine letzten OP-Narben von der Eileiter- und Eierstocksentfernung, sind super. Meine Gynäkologin ist total überwältigt von meinem super Heilfleisch. 

Einzig meine Milchsäuren im Scheidenbereich ist unter aller letzter…dafür hat sie mir nun ein Rezept ausgestellt. Ich muss nun sieben x eine Ampulle KadeFungin (1 x wöchentlich) nehmen. Die Werte waren nämlich echt nicht schön 😳. 

Das was mich jedoch echt noch anpiekst ist, dass ich noch immer echt ziehende Schmerzen im Burst-OP-Bereich habe. Da meinte meine Gynäkologin, dass das auch nach über zwei Jahren nicht ungewöhnlich wäre. Es könne sogar noch sehr viel länger so sein 😤. Kennt das noch wer von euch?

Auch habe ich seid langem (angefangen ganz leise 2011) fiese Knochenschmerzen. 2018 wurde bei mir ja auch noch Osteoporose diagnostiziert und seid dem nehme ich nun, zusätzlich zur  täglichen Krebstablette Anablock, einmal die Woche noch eine Tablette Fosavance. Meine Gynäkologin meinte, das die Schmerzen wohl ausgelöst durch meine Osteoporose kommen. Damit muss ich nun wohl leben. Da ich jedoch dieses Jahr noch zur Knochendichtemessung soll, werde ich mal mit meinem Radiologen darüber reden. Eventuell gibt es ja irgendeine minimale Hilfe deshalb für mich. An manchen Tagen sind die Schmerzen echt fies 😖.

Nun wisst ihr wieder Bescheid, wie es um mich steht und damit ist mein nächster Kontrolltermin erst im Januar 2021 🥳. 

Bis dahin…

Krebs? Nicht mit mir!

Und gebt auf euch acht.

Grüßle eure Ela 

Autor: ela

Ich denke, träume, knipse, lache, lese, schreibe und dabei vergess ich nie meine Lieben. Vielleicht unterhalten wir uns ja hier, ich würde mich auf jeden Fall sehr freuen und wünsche viel Spaß hier auf meinem Blog.

4 Gedanken zu „Kontrolltermin, miese Werte und Schmerzen“

  1. Hallo liebe Ela,

    O.K. es gibt gute/schlechte Nachrichten von Dir gesundheitsmäßig…
    hmm, Milchsäuren im Scheidenbereich…..ist das dann so eine Pilzinfektion mit Ausfluss?

    LG..Karin…

    1. Hallo Karin,

      nein, die Milchsäure ist dafür da, dass du eben dort keinen Pilz bekommst. Ist diese vom Wert zu niedrig, was eben in den Wechseljahren, bei Krebserkrankung und auch schon bei Schwangerschaft vorkommen kann, dann muss man diese direkt dem Körper wieder zuführen.

      Grüßle Ela

      1. O.K. die Milchsäure ist was Gutes…..aber wenn es nicht passt…bekommt man halt möglicherweise so eine Pilzinfektion…damit liege ich dann doch richtig.

        Hatte ich auch öfters schon mal…..wenn ich zuviel Süßkram gegessen habe…das hat mir meine Scheide immer echt übel genommen……..dann gab es Zäpfchen und Creme…

        LG..Karin..

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.