Märchenhafte Rockertour mit Bärbel Muschiol, Tag 1/4, Ein Rocker für Cinderella von Bärbel Muschiol

Inhalt: Ella ist todunglücklich, schon als Kind hat sie ihre Mutter verloren, nun ist auch ihr geliebter Vater gestorben. Jetzt ist sie ihrer grausamen Stiefmutter und den beiden gehässigen Stiefschwestern hilflos ausgeliefert. Als sie traurig im Hinterhof neben den Ascheeimern sitzt, trifft sie auf Cole, den Vizepräsidenten des Red Snakes Motorcycle Clubs. Die Unterhaltung mit ihm ist aufregend und faszinierend, gibt ihr ein bisschen Lebensmut zurück. So beschließt sie, sich auf die legendäre Party des mächtigsten Rockerclubs des Landes zu schleichen, in der Hoffnung, ihn dort wiederzusehen.

Und Cole, der harte Kerl, ist wie berauscht von diesem wunderschönen Mädchen, auf einmal muss er an die Worte seines Präsidenten denken:

… Eines Tages wirst du vor einem Mädchen stehen und du wirst mit einem Schlag wissen, dass diese Frau die Richtige für dich ist. Dass sie dein Mädchen ist …

Sie sehen sich wieder, ihre einsame Seele zögert nicht, denn dieser Rocker könnte vielleicht ihr Märchenprinz sein. Die flatternden Schmetterlinge in ihrem Bauch verwandeln sich in glühende Funken. Aber es darf nicht sein, diese Verbindung darf nicht sein, schließlich ist er kein Prinz auf einem weißen Pferd, sondern ein gnadenloser Killer auf seiner Harley.

So flieht sie vor ihm, flieht vor den eigenen Gefühlen.

Doch Cole muss sie zurückholen, um sich selbst zu retten. Das Aschemädchen geht ihm unter die Haut … (Text (c) Amazon)

Mein Fazit:

Bevor ich über das Buch von der Autorin Bärbel Muschiol erzähle, komme ich doch erst einmal…

…zum Cover…das Cover ist wundervoll passend. Sowohl für ein „Märchen“, als auch für eine Bikergeschichte. Mir gefällt es sehr gut.

mit einem Klick zum Buch

Und damit komme ich…

…zur Geschichte…dies ist nur mein zweites (echt jetzt? Erst das Zweite. Schande auf mich.) Buch der Autorin und ich war gespannt, was sie aus meinem Lieblingsmärchen gemacht hat. Am Anfang war ich ein wenig skeptisch ob Cinderella und ein Rocker zusammen passen, doch während des Lesens gefiel mir diese neue Version sehr gut. Die Autorin hat super mit der Geschichte um Cinderella gespielt. Sie hat die böse Stiefmutter und deren ungezogenen Töchtern, wie auch das Klischee, welches den Clubmitgliedern eines Motorradclubs anhaftet, super zusammen gefügt. Hin und wieder dachte ich, ich wäre in der Sons of Anarchy-Serie gelandet, aber es passte hervorragend zusammen. 

Ich bin sehr froh, dass ich mich entschieden habe, das vorliegende Buch zu lesen und kann es jedem nur empfehlen, der Märchenadaption liebt.

Meine Bewertung:

5 Bücher

Daten zum Buch:

meine gelesen Version: eBook

Seitenzahl: 114 Seiten

Verlag: Klarant Verlag (19. Februar 2020)

Undd damit ihr auch schnell zum Buch findet, habe ich euch noch den Link zum großen A mitgebracht. Viel Spaß beim Lesen und…

Grüßle eure Ela 

Autor: ela

Ich denke, träume, knipse, lache, lese, schreibe und dabei vergess ich nie meine Lieben. Vielleicht unterhalten wir uns ja hier, ich würde mich auf jeden Fall sehr freuen und wünsche viel Spaß hier auf meinem Blog.

2 Gedanken zu „Märchenhafte Rockertour mit Bärbel Muschiol, Tag 1/4, Ein Rocker für Cinderella von Bärbel Muschiol“

  1. Hallo Ela,

    die Geschichte erwärmt mein Herz….das Cover leider nur z.T. …der Körper ist heiß….die Beine mit Strapsen eher für meinen Geschmack nicht….
    Aber gut Geschmack ist Ansichtssache…augenzwickern..

    LG..Karin..

    1. Hallo Karin,

      ich rate dir jetzt einfach mal, dir das Buch zu kaufen und es zu lesen, dann siehst du, dass das Cover super passt. Dennoch gebe ich dir Recht, über Geschmack lässt sich (Gott sei dank) nicht streiten.

      Grüßle Ela

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.