„Das Locken der Sirene“ von Tiffany Reisz

Inhalt: Zachary Easton, Lektor bei Royal House Publishing, soll in 4 Wochen von New York nach LA versetzt werden und bekommt nun von seinem Chef die Aufgabe, sich um eine neue Autorin und ihr neuestes Werk zu kümmern. Damit befindet er sich sehr schnell in einem Bereich, den er so nicht von sich aus aufgesucht hätte…
Fazit: Mit dem vorliegenden Buch habe ich nun von Blogg dein Buch das dritte Mal die Möglichkeit erhalten ein Buch zu rezensieren. Dieses Mal war dies ein erotischer Liebesroman des MIRA-Verlages, weshalb ich hier versuchen werde meine Rezension dennoch so zu schreiben, dass ich diese nicht (wegen des Themenbereiches) deckeln muss. 
Mein Fazit lautet, dieses Buch knistert von der ersten bis zur letzten Seite. Die Autorin, Tiffany Reisz, die stets darauf bedacht ist, ihre Recherchen gewissenhaft zu machen, hat hier ihre Protagonisten an ihre Grenzen gehen lassen. Ich selbst würde so etwas wohl eher nicht praktizieren (denke ich mal), aber so wie Tiffany es beschrieb, war es höchst erotisch. Ich war total überrascht und hätte auch nie erwartet, dass man so ein Thema so detailliert niederschreiben kann und würde. OK ich denke mal ich bin dann wohl doch eher von der Fraktion der Prüden, sorry, doch was nicht ist … Aber nun mal zurück zum Buch, mein Exemplar ist die Taschenbuchaufführung und ich war überrascht zu sehen, dass auch Taschenbücher ohne weiteres Schutzumschläge haben können. Dies wusste ich bis dato noch nicht, mal lernt halt nie aus. Nach dem ich nun innerhalb einer Woche das Buch durch hatte und mich nun mit meiner Rezension beschäftige, habe ich mich in diesem Zuge auch mal im Netz ein wenig nach der Autorin umgesehen. Leider gibt es nicht viel von ihr in Deutsch zu finden, nur auf der Seite des MIRA-Verlages habe ich unter anderem eine kleine Biografie gefunden und ihre Homepage kann ich euch hier einstellen.
Ich finde es echt schade, aber vielleicht, wenn mehr Bücher von ihr bei uns erschienen sind, gibt es dann mehr von ihr zu berichten. Ich war jedenfalls sehr fasziniert mit welcher Bildhaftigkeit sie ihr Buch schreibt. Man hat das Gefühl dabei zu sein, wenn schon nicht als Akteur, dann doch als Zuschauer. In seiner Fantasie kann man sich alles, was sie beschreibt ziemlich gut vorstellen. Dennoch denke ich für meinen Teil, wäre dieser Bereich (SM) dann doch nicht wirklich etwas was ich selbst praktizieren würde.
Und nun, vielleicht habe ich euch ein wenig neugierig auf dieses Buch gemacht, dann habt ihr unteranderem die Möglichkeit dieses beim MIRA-Verlagzu erwerben.

Meine Bewertung:

 

Wer nun auch noch interesse an meinen bisherigen Rezensionen hat, kann diese hier nachlesen, denn dort habe ich sie direkt verlinkt. Dabei wünsche ich euch viel Spaß und vor allem stets ein gutes Buch zur Hand.

Autor: ela

Ich denke, träume, knipse, lache, lese, schreibe und dabei vergess ich nie meine Lieben. Vielleicht unterhalten wir uns ja hier, ich würde mich auf jeden Fall sehr freuen und wünsche viel Spaß hier auf meinem Blog.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

%d Bloggern gefällt das: